Kontakt | Impressum | Suche  | Stretch-Mode  | MT
Herzlich Willkommen bei
Christen im Beruf e. V.
Chapter Aalen

Freitag, 18.05.2018


1% Überlebenschance – wie Jesus mich heilte

Kerstin Nothdurft

aus Flein

Kerstin Nothdurft studiert Theologie an der theologischen Hochschule in Reutlingen. Sie kommt aus dem Raum Heilbronn, ist Jahrgang 1988, und ledig. Von ihrer Kindheit an wird sie von Missbrauch gequält. Mit zwanzig Jahren leidet sie deshalb unter anderem Ängsten, Depressionen und Panikattacken. Kurz nach dem Beenden ihres Studiums versucht sie sich das Leben zu nehmen. Doch Jesus rettet sie und sie übergibt ihr Leben Jesus. 2014 erkrankt sie am Pfeifferschen Drüsenfieber. Sie wird ins künstliche Koma versetzt. Eine Nacht sollt über ihr Überleben entschieden- mit einer Überlebenschance von nur einem Prozent. Sie wird von einem strahlenden Licht in den Himmel gezogen. Doch Jesus schickte sie wieder zurück und sagte:" geh zurück, du bist sicher in meiner Hand!". Sie überlebte diese Nacht. Jesus hatte ein Wunder vollbracht. Im Koma konnte sie alles real wahrnehmen, da sie sich in einem Zustand zwischen Leben und Tod befand. Das Gehirn wurde teilweise zerstört, dadurch war ihre rechte Körperhälfte gelähmt. Während eine gläubige Schwester am Krankenbett für sie betete, sah sie Jesus und den Heiligen Geist. Sie durfte während dem Heilungsprozess noch viele solcher Begegnungen und Wunder mit Jesus erleben.

Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Vortrags-Veranstaltung.

Ort und Zeit

Datum: Freitag, 18.05.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Gasthof Waldschenke
Straße: Mönchsbuchstraße 2
Ort: 73433 Aalen-Affalterried


Programm-Ablauf

Uhrzeit ca. Programmpunkt
19:00 Uhr Einlass und Essensbestellung
19:30 Uhr Begrüßung und Information
19:50 Uhr Vortrag 1. Teil
20:30 Uhr gemeinsames Essen
21:30 Uhr Vortrag 2. Teil
22:00 Uhr Abschluss


Anmeldung zu Vortrag und/oder Newletter
TERMINVORSCHAU

15.06.2018
Organspende "Pro und Contra
Dr. med. Peter Beck
Chefarzt i.R.
aus Backnang

20.07.2018
Einmal Hölle und zurück - Mein Weg vom Lichtarbeiter in der Esoterik hin zum Nachfolger Jesu
Anika Lenz

KONTAKT
SPENDEN
ARCHIV