Herzlich Willkommen bei
Christen im Beruf e. V.
Chapter Bayreuth

Samstag, 04.02.2017


Herausforderungen und Lösungen !?

Klaus Dennstädt

Geschäftsführer
aus Sulzthal

Klaus Dennstädt ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Er betreibt ein Küchenstudio und hat beruflich manche Tiefen und Höhen durchlebt.

2006 übernahm er vom damaligen Geschäftsführer eine hoch verschuldete Firma und stand dadurch vor großen Herausforderungen. Immer wenn unerwartet Probleme auftauchen, hilft ihm die Bibelstelle: „Ich vermag alles durch den, der mich stark macht - Jesus!“

Die Firma wurde schrittweise Jahr für Jahr entschuldet und in ein heute wirtschaftlich gesundes Unternehmen verwandelt. Wie dies und andere Problemlösungen erreicht wurden, erfahren Sie in seinem Lebensbericht. Ein Vortrag, den Sie nicht versäumen sollten!

Freitag, 07.10.2016


Denn ich schäme mich nicht ...! (Röm. 1,16)

Peter Statz (Pan)

Musiker (DJ) & Coach

Peter Statz war lange Jahre als Berufsmusiker tätig und arbeitet mittlerweile vor allem als Coach und Dozent. So ist er seit vielen Jahren als gern gesehener Referent und Gastsprecher zu den unterschiedlichsten Themen unterwegs. Mit seiner authentischen, lebendigen und unterhaltsamen Art fasziniert er seine Zuhörer. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Stuttgarter Raum. Seit einigen Jahren vermittelt er unter seinem Künstlernamen "PL Peter Pan" in Seminaren zum Thema "Respekt & Gewaltprävention", über das Medium Musik (HipHop), Inhalte und Werte. Regelmäßig besucht er Jugendgruppen und Schulklassen als Gastreferent und schafft durch diesen "etwas anderen" Unterricht Gehör für die brennenden Themen. Die Reaktionen auf diese Schuleinsätze sind stets überwältigend. Jugendliche, Lehrer und Schulleiter bestätigen immer wieder aufs Neue, dass diese Art der Vermittlung von Werten, praktische und effektive Auswirkungen hinterlassen hat. Weiter Informationen hierzu finden sie unter www.HipHopHistory.de

Samstag, 06.08.2016


Gibt es noch einen Ausweg wenn alles verloren scheint?

Philippe und Sylvie Roser

aus Weislingen, Frankreich

Philippe und Sylvie Roser kommen aus dem Elsass/Frankreich. Sie haben 2 erwachsene Töchter. Philippe führt zusammen mit seinen beiden Brüdern ein Unternehmen, das er im Jahr 1996 gegründet hat. In den Jahren 2008/2009 wurde das Unternehmen sehr stark von der Wirtschaftskrise getroffen und war von Insolvenz bedroht. In dieser schwierigen Zeit schrien sie zu Gott und sagten: „Wenn es dich wirklich gibt, wollen wir dich kennen lernen und dich handeln sehen!“ Ab diesem Moment wurde ihr ganzes Leben zutiefst verändert, sowohl im privaten Bereich als auch in ihrem Unternehmen. Das Ehepaar Roser werden aufzeigen, wie Hilfe in jeder Lebenslage möglich ist.

Samstag, 04.06.2016


Übernatürlich - wenn Gott das Unmögliche möglich macht

Anna Dengler

Studentin Übersetzerin
aus Fürth

Anna Dengler (25) ist Gründerin und Leiterin des übergemeindlichen Dienstes `God Encounter Ministries` im Raum Nürnberg/Fürth mit einem Team von 60 Leuten aus derzeit 22 verschiedenen Gemeinden. Während sie 2010-2012 in Redding auf Bibelschule war (Bethel School of Supernatural Ministry), zeigte ihr Gott sein Herz für Deutschland und seine Sehnsucht danach jedem einzelnen Menschen auf eine kraftvolle und verändernde Art zu Begegnen. Gottes Gegenwart ist unser größter Schatz - diese Wahrheit ist die wichtigste Grundlage für den Dienst von God Encounter. Annas Herz ist es, Menschen in einem übernatürlichen Lebensstil zu trainieren und sie zu aktivieren einen solchen Lebensstil auch im Alltag umzusetzen. Anna studiert derzeit Übersetzerin im Fernstudium und übersetzt nebenbei bereits christliche Bücher und Sprecher auf Konferenzen. Kommt und seht, hört und versteht, was der Herr uns durch den Vortrag sagen will.

Samstag, 02.04.2016


Von der Esoterik zum lebendigen Glauben.

Klaus Sparla

Pastor, früher Heilpraktiker und Lufthansa Angestellter
aus Nürnberg

Herr Sparla, Jhg. 1961, lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Nürnberg.
Er wuchs in einer katholischen Gegend auf, aber sein Leben wurde als Kind dadurch nicht beeinflusst. Stattdessen widmete er sich intensiven esoterischen Studien und schloss eine dreijährige Heilpraktikerausbildung in Hamburg ab. Seine weltweite Suche nach dem Sinn des Lebens führte ihn immer wieder nach Asien und schließlich in ein buddhistisches Kloster in Kalifornien.
Wieder nach Hamburg zurückgekehrt fand er den erstaunlich einfachen Weg zur Erfüllung seines Lebens dort, wo er niemals damit gerechnet hätte.
Nachdem er 19 Jahre als Angestellter bei der Lufthansa gearbeitet hat, leitet er heute die Vineyard Gemeinde Nürnberg und freut sich besonders daran, Menschen auf Ihrer Suche nach Sinn und Erfüllung begleiten zu können.

Samstag, 02.01.2016


Von Verzweiflung zu Dankbarkeit!

Klaudia und Stefano Meisel

aus Herzogenaurach

Klaudia und Stefano Meisel sind beide 56 Jahre alt und seit 34 Jahren verheiratet. Sie haben zwei Kinder (Zwillinge) 34 Jahre alt. 1995 erhielt Klaudia die Diagnose MS! Das veränderte alles. Verzweiflung und Resignation waren aus damaliger Sicht die logische Folge. Aber Gott hat immer einen Plan. Klaudia wurde wieder gesund, mit unglaublichen Veränderungen in allen Lebensbereichen, vor allem in Familie und Beruf. Heute sind sie erfüllt mit Dankbarkeit und erzählen uns wie sie immer mehr verändert werden.

Samstag, 05.09.2015


Mein Weg vom Islam zum Christentum

Bülent Askar

aus München

Im Alter von 3 Jahren kam Bülent Askar als Sohn von türkischen Gastarbeitern nach München. In seinem Elternhaus wurde er nach streng islamischem Glauben erzogen. Sein persönlicher Bezug zur Religion war Strenge, keine Toleranz und von vielen Vorurteilen gegenüber Andersgläubigen geprägt. Das Umfeld, in dem Bülent aufwuchs, war von Kriminalität gezeichnet. So hatte er in jungen Jahren schnell Kontakt zu Drogen und kriminellen Delikten. Seinen Aggressionen ließ Bülent im Alltag freien Lauf. Dann der Wendepunkt in seinem Leben: 1999 lernte er seine Frau Tanja kennen und 2004 wurde geheiratet. Zu diesem Zeitpunkt war es auch, dass Bülent Askar zum ersten Mal Kontakt zum christlichen Glauben über seine Ehefrau bekam. Von Hass getrieben, wollte er seiner Ehefrau den Kontakt zu Christen verbieten. Immer mehr wurde er von persönlicher Enttäuschung, Schandgefühlen, Hass und Gewalt getrieben. Nichts und niemand waren mehr vor ihm sicher. Auf dem Höhepunkt seiner Gewaltbereitschaft passierte es. Da erlebte Bülent übernatürliche Berührung. Zum ersten Mal in seinem Leben waren alle negativen Empfindungen verschwunden und er empfing inneren Frieden. Über seinen weiteren Weg und sein Projekt „Perlacher Herz“ möchte uns Bülent Askar berichten.

Samstag, 04.07.2015


„Leben in der Finsternis oder im Licht ?!“

Thomas und Tatjana Nawroth

Unternehmer
aus Guxhagen

Thomas Nawroth, Jhg. 1963, hat nach verschiedenen Ausbildungen in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet. Seit 2006 ist er selbständiger Unternehmer mit “Camlata“. Als römisch-katholischer Christ rutschte er während der Bundeswehrzeit in die esoterische Szene ab und geriet auf den keltisch – druidischen Glaubensweg. Tatjana war ebenfalls für die keltisch – druidische Lehre offen. Sie lernten sich während eines Mittelaltermarktes kennen. Am Heilig Abend 2011 kochten sie im Rahmen einer CVJM – Veranstaltung, Kassel, für Obdachlose und Drogenabhängige. Von einer Dame wurden sie an diesem Abend in das Jesus Zentrum Kassel eingeladen. Nach dem Besuch des Centrums änderte sich Ihr Leben total.Thomas erlebte eine wunderbare Heilung. Er erlitt vor 20 Jahren eine Verätzung 2. Grades an seinen Füssen und konnte keinerlei Fußbekleidung mehr tragen – er bewegte sich nur noch barfüßig, auch bei Eis und Schnee. 2014 erlebte er während eines Gottesdienstes eine totale Heilung, die die Mediziner nicht erklären konnten. Über diese und weitere Veränderungen werden sie berichten.

Samstag, 02.05.2015


„Im Kraftfeld der Liebe“

Ehepaar Conrad & Carolle Bobale

Apotheker
aus Ebensfeld

Conrad Bobale, in Mbo, Kamerun geboren, lebt seit 2000 in Deutschland. Nach Abitur in Kamerun konnte er ein Visum für ein Pharmazie – Studium in Deutschland erhalten. Heute leitet er eine Apotheke im Raum Coburg. Seine Frau Carolla, die er in Deutschland kennengelernt hat, stammt ebenfalls aus Kamerun. Ihr erstes Kind, eine Tochter, verloren sie bei einem Wohnungsbrand. Dieser Verlust hat sie belastet, aber auch verändert. Inzwischen haben sie zwei Kinder. Berichten werden sie, wie sie die dunkelste Zeit ihres Lebens durchgestanden haben. Darüber hinaus geben sie Einblick über ihr Mitwirken in Kamerun und Deutschland bei „change our nation e.V.“ und der Erweckungs- Bewegung für Deutschland "Wach-auf e.V". Erfahren Sie, wie Familie Bobale neu beschenkt wurde, auch jetzt ganz besonders aktuell Herzliche Einladung mit Freunden und Gästen zu diesem Abend

Samstag, 07.03.2015


Mein neues Leben - Wie Not zum Segen wurde

Roselinde Cordewinus

aus Eichenzell

Roselinde Cordewinus ist derzeit im sozialen Bereich tätig. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Seit dem Jahr 2000 ist sie mit ihrem Mann Carlheinz verheiratet. Wohlbehütet aufgewachsen, erlernte sie einen kaufmännischen Beruf. Mit zwanzig Jahren heiratete sie erstmals. Schon drei Jahre später wurde sie mit unüberbrückbaren Ereignissen konfrontiert, die der Ehe nicht mehr standhielten. Beruflich wechselte sie in die Modebranche. Als sie erkannte, dass nicht nur das Produkt, sondern auch der Mensch vermarktet wurde, ließ sie das Jet-Set-Leben hinter sich. Sie heiratete ein zweites Mal und übernahm eine Im- und Export-Firma. Der tiefste Punkt in ihrem Leben war erreicht, als auch die zweite Ehe scheiterte und zeitgleich ihre Firma in Konkurs ging. Von heute auf morgen war sie mittellos. Für sie als Selbstständige war keine Rechtsgrundlage für eine finanzielle Unterstützung vorhanden. Es war der totale Ruin ohne Aussicht auf eine weitere Perspektive. Hochverschuldet, mit dem Rücken an der Wand, die Gläubiger im Nacken, keine Arbeit und kein Einkommen; dazu noch die Verantwortung für ihre beiden Kinder und die pflegebedürftige Mutter – eine fatale Situation. Hören Sie, wie Frau Cordewinus aus dem tiefen Tal der Ausweglosigkeit herausfand und wie diese existenziell bedrohenden Ereignisse ihrem Leben eine völlig neue Kehrtwendungen gaben. Ihr Schlüsselerlebnis: „Gehört jemand zu Christus dann ist er ein neuer Mensch. Was vorher war, ist vergangen, etwas Neues hat begonnen.“ – 2. Korintherbrief 5,17

Samstag, 03.01.2015


Wenn die Seele weint?

Ruth & Heinz Trompeter

Seminare GbR
aus Schwarzenbruck

Wer heute die Familie Trompeter in Schwarzenbruck besucht, vermutet nicht, dass es in diesem Haus voller Leben mit fünf Kindern und vielen Kurz- und Langzeitgästen mal Zeiten von Depression, Isolation, Todesängsten und Bedrückung gab.
Heinz und Ruth Trompeter berichten an diesem Abend über die Umstände, die nach 17 Jahren Leiden zu seiner Heilung führten. Heinz Trompeter war viele Jahre selbstständig in der Computerbranche. Seit einigen Jahren leiten die beiden nun Ermutigungsseminare, die sie in viele Länder führen. Durch das Erlebte können sie immer wieder Menschen in seelischer Not hilfreich beraten.
Freuen Sie sich auf einen hochinteressanten Lebensbericht.

Samstag, 06.09.2014


Meine tiefe Sehnsucht nach Leben !

Johannes Dappen

Projektmanager
aus Nidda

Wer, wie unser Gastsprecher Johannes Dappen,in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen ist und schon mit fünf Jahren so überzeugend auf andere Menschen wirkte, dass sie Zugang zum christlichen Glauben fanden, der sollte doch eigentlich den Königsweg für sein ganzes Leben gefunden haben? Denkt man vielleicht, aber Irrtum, bei Johannes Dappen war es nicht so. Wie vielen anderen Menschen auch wurden ihm als Teenager die Glaubens-aussagen doch sehr suspekt, Zweifel kamen und blieben genauso wie seine Unsicherheit. Das wahre Leben musste woanders sein. Solange er es aber nicht fand, wurden Alkohol und anderen Drogen jahrelang seine Tröster, und dazu erlitt er ein immer massiveres Mobbing. Dann wollte diesem sinnlos gewordenen Leben ein Ende setzen, aber manchmal setzt Gott in solcher Lage selbst ein STOP.  Es ist sehr bewegend zu hören, wie dies alles geschah und vor allem, wie Gott ein solch zerstörtes Leben in großer Liebe Schritt für Schritt wieder geheilt und in seinen Dienst berufen hat