Herzlich Willkommen bei
Christen im Beruf e. V.
Chapter Crailsheim

Samstag, 21.07.2018


Einmal Hölle und zurück - Mein Weg vom Lichtarbeiter in der Esoterik hin zum Nachfolger Jesu

Anika Lenz


Schon seit meiner Kindheit hatte ich immer ein Interesse für übernatürliche Dinge. Filme, in denen Feen, Hexen oder Engel auftauchen, gehörten zu meinen Favoriten. Als junges Mädchen hatte ich ebenfalls schon Begegnungen mit dem Übernatürlichen, welches aber durch Menschen in meiner Umgebung als Fantasie abgetan wurde und ich mit wachsendem Alter rationaler wurde.

In der Schule war ich stets der Außenseiter und erlebte dort viel Mobbing bis ich an den Punkt kam, nicht mehr Leben zu wollen. Das war mit ca. 16 Jahren.

In dieser Zeit begegnete mir Jesus auf übernatürliche Art und Weise und ich übergab Ihm mein Leben, doch es kam alles anders. Der Hunger nach dem Übernatürlichen war wieder da und ich begann meine Suche nicht in der Bibel oder im Gebet, sondern in der Esoterik und später im okkulten und spiritistischen Bereich.

Auf wunderbare Weise holte Jesus mich dort heraus, stellte meine Identität wieder her und bringt mich heute mit Menschen zusammen, die in solchen Kreisen verkehren oder noch teils gefangen sind und raus möchten - und das nicht nur in Gemeinden, sondern vor allem im alltäglichen Leben.

Von diesem Weg möchte ich berichten - über die große Kraft Gottes und dass sein Arm nicht zu kurz ist, um zu retten.

Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Vortrags-Veranstaltung.

Ort und Zeit

Datum: Samstag, 21.07.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Hotel Restaurant Golden Nugget
Straße: Marco Polo Str. 3
Ort: 74589  Satteldorf / Autohof


Programm-Ablauf

Uhrzeit ca. Programmpunkt
19:00 Uhr Einlass
19:30 Uhr Begrüßung u. Info
19:50 Uhr Vortrag 1. Teil
20:30 Uhr Essen
21:30 Uhr Vortrag 2. Teil
22:00 Uhr Abschluss


Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



TERMINVORSCHAU

18.09.2018
Mut zum Neuanfang
Brian Williamson

22.09.2018
Der Urknall und die Gottesfrage - ein Streifzug von Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Schimmel

20.10.2018

KONTAKT
ARCHIV