Herzlich Willkommen im
Chapter Waldshut-Hochrhein

Samstag, 13.07.2019

Vom Junkie zum Streetworker

Michael Schöpf
Streetworker
aus Herisau, Schweiz
Michael Schöpf aus Herisau (Kanton AR) wird als 19-jähriger wegen Raubes mit schwerer Körperverletzung von der Polizei verhaftet. Zu dritt hatten sie einen Drogendealer zusammengeschlagen, um ihm Heroin und Geld abzunehmen. Als dieser Mann die Flucht ergriff, stürzte er aus zwei Metern Höhe kopfüber auf die Straße und zog sich lebensgefährliche Schädelverletzungen zu. Die drei Täter ergriffen die Flucht, ohne sich um ihn zu kümmern. Der nächste Heroinschuss war für Michael wichtiger. In der Untersuchungshaft wird ihm bewusst, dass 6 Jahre Zuchthaus drohen und sein Leben ruiniert ist. Die Heroin- und Tablettensucht hat ihn fest im Griff und Drogen werden zu seinem „besten Freund“ in dieser Zeit der Hoffnungslosigkeit. Doch es kommt zu einer einschneidenden Lebenswende, Gott sei Dank! Seit vielen Jahren ist Michael Schöpf wieder regelmäßig auf der „Gasse“ anzutreffen, doch mit einem anderen Ziel. Als Leiter von streetworkers.ch kümmert er sich zusammen mit einem Team und Partnerorganisationen um Drogensüchtige. Über diese herausfordernde Arbeit wird er uns auch berichten.

Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Vortrags-Veranstaltung.

Freunde einladen: Facebook Twitter Google+ WhatsApp

Ort und Zeit

Samstag, 13.07.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Location: Gasthaus Alemannenhof / Hotel Engel
Straße: Hauptstrasse 6-8
Ort: 79736 Rickenbach

Programm-Ablauf

Programmpunkt
18:30 Uhr Einlass
19:00 Uhr Begrüßung und Musikbeitrag
19:15 Uhr Abendessen (freiwillig)
19:45 Uhr Informationen und Musikbeitrag
20.00 Uhr Vortrag / Lebensbericht
21:30 Uhr offizieller Abschluss, danach persönliches Gebet möglich

Was Sie noch wissen sollten:
Der Eintritt zu den Vorträgen ist grundsätzlich frei. Im Laufe der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, unsere Arbeit mit einer freiwilligen Spende zu unterstützen. Die Ausstellung von Spendenbescheinigungen ist möglich.
Eine Anmeldung zu den Vorträgen ist nicht zwingend erforderlich, aber wegen der Planung wünschenswert.

Anmeldung zu Vortrag und/oder Newsletter

Suche

Chapter Blättern

Herzlich Willkommen im
Chapter Waldshut-Hochrhein

Samstag, 13.07.2019

Vom Junkie zum Streetworker

Michael Schöpf
Streetworker
aus Herisau, Schweiz
Michael Schöpf aus Herisau (Kanton AR) wird als 19-jähriger wegen Raubes mit schwerer Körperverletzung von der Polizei verhaftet. Zu dritt hatten sie einen Drogendealer zusammengeschlagen, um ihm Heroin und Geld abzunehmen. Als dieser Mann die Flucht ergriff, stürzte er aus zwei Metern Höhe kopfüber auf die Straße und zog sich lebensgefährliche Schädelverletzungen zu. Die drei Täter ergriffen die Flucht, ohne sich um ihn zu kümmern. Der nächste Heroinschuss war für Michael wichtiger. In der Untersuchungshaft wird ihm bewusst, dass 6 Jahre Zuchthaus drohen und sein Leben ruiniert ist. Die Heroin- und Tablettensucht hat ihn fest im Griff und Drogen werden zu seinem „besten Freund“ in dieser Zeit der Hoffnungslosigkeit. Doch es kommt zu einer einschneidenden Lebenswende, Gott sei Dank! Seit vielen Jahren ist Michael Schöpf wieder regelmäßig auf der „Gasse“ anzutreffen, doch mit einem anderen Ziel. Als Leiter von streetworkers.ch kümmert er sich zusammen mit einem Team und Partnerorganisationen um Drogensüchtige. Über diese herausfordernde Arbeit wird er uns auch berichten.

Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Vortrags-Veranstaltung.

Freunde einladen: Facebook Twitter Google+ WhatsApp

Ort und Zeit

Samstag, 13.07.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Location: Gasthaus Alemannenhof / Hotel Engel
Straße: Hauptstrasse 6-8
Ort: 79736 Rickenbach

Programm-Ablauf

Programmpunkt
18:30 Uhr Einlass
19:00 Uhr Begrüßung und Musikbeitrag
19:15 Uhr Abendessen (freiwillig)
19:45 Uhr Informationen und Musikbeitrag
20.00 Uhr Vortrag / Lebensbericht
21:30 Uhr offizieller Abschluss, danach persönliches Gebet möglich

Was Sie noch wissen sollten:
Der Eintritt zu den Vorträgen ist grundsätzlich frei. Im Laufe der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, unsere Arbeit mit einer freiwilligen Spende zu unterstützen. Die Ausstellung von Spendenbescheinigungen ist möglich.
Eine Anmeldung zu den Vorträgen ist nicht zwingend erforderlich, aber wegen der Planung wünschenswert.

Anmeldung zu Vortrag und/oder Newsletter

Suche

Chapter Blättern