Herzlich Willkommen im
Chapter Berlin Mitte (Archiv)

Samstag, 13.07.2019
Jesus - mein fester Grund
Poldi Walz
aus Weißenfels
Poldi Walz ist gebürtiger Württemberger und er wuchs in armen Verhältnissen auf. Nach kaufm. Lehre und stellvertr. Geschäftsführung ließ er sich von der Heilarmee, zu der er seit Kindertagen Kontakt hatte, für seinen vollzeitlichen Dienst im Predigerseminar ausbilden und leitete in verschiedenen Funktionen Gemeinden (Korps) und andere Bereiche des Werkes. Bis auf eine Unterbrechung von neun Jahren blieb er seiner Berufung treu. Seit dem Beginn seines Ruhestandes 2018 ist er zuständig für den Internationalen Suchdienst der Heilsarmee. Poldi Walz ist seit 42 Jahren verheiratet. Er hat sechs Kinder, drei Schwiegertöchter und 9 Enkelkinder. Was für ihn und seine Frau besonders bemerkenswert ist, ist dass alle ihre Kinder und Schwiegertöchter Jesus nachfolgen. Seit einigen Monaten lebt er mit seiner Frau in einer Kleinstadt ohne Kirche oder christliche Gemeinschaft – offen und gespannt, für neue Wege und ein neues Wirken des Herrn, um Menschen weiterhin zu Jesus zu führen. Wir haben Poldi Walz als humorigen, empathischen und weisen Menschen kennengelernt, der es schafft, Menschen ohne Druck zu leiten und zu korrigieren –und das in einer Gelassenheit, die die Liebe Gottes widerspiegelt. Kommen Sie und erleben Sie seine spannenden Berichte. Es kann ihr Leben verändern!

Samstag, 11.05.2019
Alles neu macht der Mai ?
Familie Christian und Katja Rädisch
aus Berlin-Friedenau
Christian und Katja Rädisch, Jahrgänge 1963 und 1966, engagieren sich ab dem Zeitpunkt ihrer Bekehrung 1991 in verschiedenen Bereichen in Berliner Gemeinden. Seit 1991 sind sie verheiratet und haben drei Kinder. Sie sind angestellt als Gewerbevermieter und Sozialarbeiterin und außerdem beide selbständig tätig mit Kleingewerben. Als neue Leiter des Chapters Berlin-Mitte stellen sie sich vor und geben Zeugnis vom Eingreifen und Wirken Gottes in ihrem Leben. Sie werden über ihre aktuellen Glaubensschwerpunkte berichten und im Anschluss auf Wunsch Gebet für Einzelne anbieten. Kommen und hören Sie diesen spannenden Bericht. Er kann ihr Leben verändern.

Samstag, 19.01.2019
Ein Gott der Wunder - damals und heute !
Winfried Rudloff
Winfried Rudloff wird uns über seinen Werdegang von den Anfängen seines Glaubenslebens in der DDR hin zu einem hauptamtlichen Leiter einer Bibelschule und Jugendarbeit in Ost-Berlin und nach der Wende zum Geschäftsführer und Pastor der Christus-Gemeinde Berlin (im Bund der freikirchlichen Pfingstgemeinden) bis zu seiner jetzigen Tätigkeit als Leiter bei der "Ebenezer Emergency Fund International" in Deutschland berichten. Außerdem ist Winfried heute in verschiedenen nationalen und internationalen Vorständen und Gremien aktiv. Aus den über 30 Jahren seines Dienstes für den besten Arbeitgeber kann er über unzählige Wunder und Zeugnisse berichten, die Treue und Beistand Gottes zu seinem Mitarbeiter bezeugen und den Zuhörer staunen lassen. Kommen und hören Sie diesen spannenden Bericht. Er kann ihr Leben verändern.

Samstag, 13.10.2018
Vom Höllentor zurück ins Leben!
Kurt Bodenmann
aus Schweiz
Kurt Bodenmann wurde seit seiner Kindheit von einem Selbstzerstörungszwang geplagt, der ihn schließlich zu schwerwiegender Drogenabhängigkeit und zu einem Selbstmordversuch führte. Sein Leben war praktisch am Ende, als etwas geschah, das eine vollkommene Veränderung brachte. Er wurde von seinen Süchten befreit und so bekam sein Leben eine völlige Neuausrichtung und einen neuen Sinn.

Von diesem Wunder und von dem, was Kurt Bodenmann seither in seinem Dienst in über 40 Nationen erlebt hat wird er uns berichten und anschließend mit seiner Heilungsgabe durch Gebet dienen.

Kommen und hören Sie diesen spannenden Bericht. Er kann ihr Leben verändern !

Samstag, 07.07.2018
Ein Leben voller Wunder
Philemon Okoth
aus Kisumu, Kenia
Unser Gastsprecher Philemon Okoth, Bischof und Gründer des Missionswerks Miracle Land Ministries in Kenia, hatte im November 1977 eine tiefgreifende Begegnung, die sein Leben völlig veränderte. Seit diesem Ereignis reist er in verschiedene Länder und dient den Menschen mit übernatürlichen Zeichen und Wundern, die seinen Dienst begleiten. Er hat unzählige Heilungen und Befreiungen gesehen und auch Tote sind durch seinen Gebetsdienst auferweckt worden.

Sein Missionswerk ist in Kenia in verschiedenen Evangelisationsveranstaltungen aktiv und durch diese Einsätze entstehen dort neue Gemeinden. Bischof Philemon betreut zur Zeit ca. 120 Gemeinden, eine Schule und ein Waisenhaus.

Philemon Okoth wird von seinem Sohn Mark begleitet. Er wird nach der Veranstaltung in Berlin eine Woche in Malchow/Mecklenburg-Vorpommern dienen.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen in Malchow erteilen Jan Gerrit und Ines Otterpohl: Tel. 0176 629 286 06 und Email-Adresse: ines.geske@gmx.net

Samstag, 14.04.2018
Mordversuch überlebt ! Und dann ?
Andreas Schreiber
aus Bugewitz
Andreas Schreiber aus Mecklenburg-Vorpommern ist Jahrgang 1965, verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf ist er gelernter KFZ-Mechaniker und heute als Kaufmann tätig. Nach der Grenzöffnung war es für ihn aufgrund seiner Ausbildung naheliegend sich in der Autobranche zu versuchen und er gründete ein Autohaus.

Was zunächst vielversprechend begann, endete 2001 in einem folgenschweren Konkurs - bis dahin, dass er Opfer eines Mordversuches wurde. Dadurch wurde nicht nur sein Leben erschüttert, sondern auch das seiner ganzen Familie. Wie er und seine Familie diese Krise überwanden und bis heute selbst durch schwierigste Zeiten getragen werden, davon wird uns Herr Schreiber berichten. Sein Rezept zum Krisenmanagement ist einfach und für jeden zugänglich.

Erfahren auch Sie, wie Sie mit hoffnungsvollem Vertrauen und Gelassenheit stürmischen Zeiten entgegen gehen können.

Samstag, 20.01.2018
Eine unfassbare Reise mit Gott am Steuer
Henk du Bruyn
aus Berlin
In Südafrika aufgewachsen, kam im Alter von 20 Jahren als Tennisprofi nach Deutschland. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere im Sport machte er sich selbständig. Auf dem Gipfel des scheinbaren Erfolgs schien sich alles Aufgebaute in nichts aufzulösen. Mit dem Rücken zur Wand fand er Hoffnung und Halt bei Gott.

Das war der Anfang einer Reise, die einem Wunder gleicht. In diesem Vortrag schildert er sie. Eine Reise, die bestenfalls als Abenteuer bezeichnet werden kann. Henk erzählt von einer übernatürlichen Begegnung, die sein Leben von heute auf morgen auf den Kopf stellte. Sie entfachte einen Durst und einen Hunger, mehr von Gott zu erfahrern und zu erleben. Das, was darauf folgte, überstieg all seine menschlichen Erfahrungen der Vergangenheit.

Mit Begeisterung erzählt er über die Veränderung und Transformation, die er erlebt hat, über seine persönliche Beziehung mit Gott, über den manifestierten Segen, über eine innere Ruhe und Zuversicht, die ohne diese persönliche Beziehung unmöglich wäre.

Erfahren auch Sie, wie Sie mit hoffnungsvollem Vertrauen und Gelassenheit stürmischen Zeiten entgegen gehen können.

Samstag, 18.02.2017
Als meine Weisheit endete, brauchte ich ein Wunder!
Andreas Schreiber
aus Bugewitz
Andreas Schreiber aus Mecklenburg-Vorpommern ist Jahrgang 1965, verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf ist er gelernter KFZ-Mechaniker und heute als Kaufmann tätig. Nach der Grenzöffnung war es für ihn aufgrund seiner Ausbildung naheliegend sich in der Autobranche zu versuchen und er gründete ein Autohaus. Was zunächst vielversprechend begann, endete 2001 in einem folgenschweren Konkurs - bis dahin, dass er Opfer eines Mordversuches wurde. Dadurch wurde nicht nur sein Leben erschüttert, sondern auch das seiner ganzen Familie.

Wie er und seine Familie diese Krise überwanden und bis heute selbst durch schwierigste Zeiten getragen werden, davon wird uns Herr Schreiber berichten. Sein Rezept zum Krisenmanagement ist einfach und für jeden zugänglich. Freuen Sie sich auf einen bewegenden, spannenden und ermutigenden Lebensbericht.

Samstag, 11.04.2015
Der Kampf um meine Seele – eine Reikilehrerin findet die ersehnte Erleuchtung
Angelika Amend
Sport- und Gymnastiklehrerin
aus Rickenbach
Immer intensiver versuchte Angelika Amend, die unsichtbare, geistige Welt zu ergründen. Kein Weg war ihr zu weit, kein Angebot zu obskur. So geriet sie immer tiefer in den Strudel von Esoterik und Okkultismus hinein. Und stellte bald fest, dass sie ja keineswegs als Einzige auf dieser Suche war, die offenbar nie ein Ende zu finden schien… Sie belegt esoterische Kurse, lies sich ausbilden und weiterführen. Schließlich wurde sie erfolgreiche Reiki-Lehrerin und dachte, endlich die Antwort auf alle Fragen gefunden zu haben. Doch weit gefehlt. Abgründe taten sich vor ihrer Seele auf. Sie war am Ende, in jeder Hinsicht. Doch es folgten einige tiefgreifende neue Erfahrungen. Ihr „Ende“ wurde zu einem alle überraschenden Neubeginn. Die esoterische Welt, von der sie vorher noch so gefeiert wurde, freute sich allerdings in keiner Weise…

Freitag, 04.04.2014
...unterwegs für Jesus !
Ehepaar Jan & Marja Verschoor-Meijers
aus Papendrecht, The Netherlands
Jan und Marja sind beide in Holland geboren und aufgewachsen. Sie sind in den letzten 25 Jahren viel durch die Welt gereist, und haben einige Jahre in Kalifornien gelebt.   Jan arbeitete dort als Allroundmechaniker und Fahrer  für ein Off-Road Rennteam. Außerdem ist er ein „fliegender“ Mechaniker  weltweit  im Einsatz um Fahrzeuge wieder in Gang zu setzen.  Er wird davon erzählen wie Gott ihn ganz persönlich  ansprach und zu seinem Vater wurde. Seine Reiselust ist nach wie vor ungebrochen, jedoch hat sich der Hauptgrund dafür völlig geändert.  Jan und Marja sind die Gründer von Traveling Light, einer gemeinnützigen Organisation, die praktische, finanzielle Hilfe und geistliche Ermutigung geben möchte und die Nachricht vom Königreich Gottes zu denen bringen, die davon noch nicht gehört haben.  Mittlerweile wohnen sie wieder in den Niederlanden und starten von dort aus zu ihren Reisen überall um  den Globus und sprechen nicht nur in Kirchen, sondern überall dort, wo sie darum gebeten werden von der Liebe und Gnade Gottes zu berichten.  Auf dieser Reise wird er, wie oft, von seiner Frau begleitet und unterstützt.

Freitag, 14.02.2014
...und plötzlich geschah ein Wunder!
Vito und Ann-Kathrin Franceschin
aus Wustermark
Vito Franceschin wurde 1964 in Padua, Italien, in eine Familie geboren, in der Drogen  und Alkohol zum Alltag gehörten. Mit elf Jahren lebte er ganz auf der Straße  war drogenabhängig und wurde kriminell. Die Ärzte hatten keine Hoffnung mehr für ihn.  Er war gefangen, weil er ohne Drogen  nicht leben konnte. Sie waren seine Kraft und sein Alles. Nach zwanzig Jahren Hölle hatte er nur noch einen Wunsch im Herzen - zu sterben. Und plötzlich geschah ein Wunder:  Jemand griff fest nach ihm und  ließ ihn nicht mehr los. Seit Juli 2000 ist er glücklich verheiratet und  ein Jahr später wurde seine Tochter geboren. Seit Januar 2008 leitet Vito Franceschin mit seiner Frau die Reha-Einrichtung  „Casa Bet-El e.V.“ in Berlin. Warum er heute oft selbst in die Berliner Szene  zu den Junkies geht, ist Teil seines Berichtes.

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Berlin Mitte (Archiv)

Samstag, 13.07.2019
Jesus - mein fester Grund
Poldi Walz
aus Weißenfels
Poldi Walz ist gebürtiger Württemberger und er wuchs in armen Verhältnissen auf. Nach kaufm. Lehre und stellvertr. Geschäftsführung ließ er sich von der Heilarmee, zu der er seit Kindertagen Kontakt hatte, für seinen vollzeitlichen Dienst im Predigerseminar ausbilden und leitete in verschiedenen Funktionen Gemeinden (Korps) und andere Bereiche des Werkes. Bis auf eine Unterbrechung von neun Jahren blieb er seiner Berufung treu. Seit dem Beginn seines Ruhestandes 2018 ist er zuständig für den Internationalen Suchdienst der Heilsarmee. Poldi Walz ist seit 42 Jahren verheiratet. Er hat sechs Kinder, drei Schwiegertöchter und 9 Enkelkinder. Was für ihn und seine Frau besonders bemerkenswert ist, ist dass alle ihre Kinder und Schwiegertöchter Jesus nachfolgen. Seit einigen Monaten lebt er mit seiner Frau in einer Kleinstadt ohne Kirche oder christliche Gemeinschaft – offen und gespannt, für neue Wege und ein neues Wirken des Herrn, um Menschen weiterhin zu Jesus zu führen. Wir haben Poldi Walz als humorigen, empathischen und weisen Menschen kennengelernt, der es schafft, Menschen ohne Druck zu leiten und zu korrigieren –und das in einer Gelassenheit, die die Liebe Gottes widerspiegelt. Kommen Sie und erleben Sie seine spannenden Berichte. Es kann ihr Leben verändern!

Samstag, 11.05.2019
Alles neu macht der Mai ?
Familie Christian und Katja Rädisch
aus Berlin-Friedenau
Christian und Katja Rädisch, Jahrgänge 1963 und 1966, engagieren sich ab dem Zeitpunkt ihrer Bekehrung 1991 in verschiedenen Bereichen in Berliner Gemeinden. Seit 1991 sind sie verheiratet und haben drei Kinder. Sie sind angestellt als Gewerbevermieter und Sozialarbeiterin und außerdem beide selbständig tätig mit Kleingewerben. Als neue Leiter des Chapters Berlin-Mitte stellen sie sich vor und geben Zeugnis vom Eingreifen und Wirken Gottes in ihrem Leben. Sie werden über ihre aktuellen Glaubensschwerpunkte berichten und im Anschluss auf Wunsch Gebet für Einzelne anbieten. Kommen und hören Sie diesen spannenden Bericht. Er kann ihr Leben verändern.

Samstag, 19.01.2019
Ein Gott der Wunder - damals und heute !
Winfried Rudloff
Winfried Rudloff wird uns über seinen Werdegang von den Anfängen seines Glaubenslebens in der DDR hin zu einem hauptamtlichen Leiter einer Bibelschule und Jugendarbeit in Ost-Berlin und nach der Wende zum Geschäftsführer und Pastor der Christus-Gemeinde Berlin (im Bund der freikirchlichen Pfingstgemeinden) bis zu seiner jetzigen Tätigkeit als Leiter bei der "Ebenezer Emergency Fund International" in Deutschland berichten. Außerdem ist Winfried heute in verschiedenen nationalen und internationalen Vorständen und Gremien aktiv. Aus den über 30 Jahren seines Dienstes für den besten Arbeitgeber kann er über unzählige Wunder und Zeugnisse berichten, die Treue und Beistand Gottes zu seinem Mitarbeiter bezeugen und den Zuhörer staunen lassen. Kommen und hören Sie diesen spannenden Bericht. Er kann ihr Leben verändern.

Samstag, 13.10.2018
Vom Höllentor zurück ins Leben!
Kurt Bodenmann
aus Schweiz
Kurt Bodenmann wurde seit seiner Kindheit von einem Selbstzerstörungszwang geplagt, der ihn schließlich zu schwerwiegender Drogenabhängigkeit und zu einem Selbstmordversuch führte. Sein Leben war praktisch am Ende, als etwas geschah, das eine vollkommene Veränderung brachte. Er wurde von seinen Süchten befreit und so bekam sein Leben eine völlige Neuausrichtung und einen neuen Sinn.

Von diesem Wunder und von dem, was Kurt Bodenmann seither in seinem Dienst in über 40 Nationen erlebt hat wird er uns berichten und anschließend mit seiner Heilungsgabe durch Gebet dienen.

Kommen und hören Sie diesen spannenden Bericht. Er kann ihr Leben verändern !

Samstag, 07.07.2018
Ein Leben voller Wunder
Philemon Okoth
aus Kisumu, Kenia
Unser Gastsprecher Philemon Okoth, Bischof und Gründer des Missionswerks Miracle Land Ministries in Kenia, hatte im November 1977 eine tiefgreifende Begegnung, die sein Leben völlig veränderte. Seit diesem Ereignis reist er in verschiedene Länder und dient den Menschen mit übernatürlichen Zeichen und Wundern, die seinen Dienst begleiten. Er hat unzählige Heilungen und Befreiungen gesehen und auch Tote sind durch seinen Gebetsdienst auferweckt worden.

Sein Missionswerk ist in Kenia in verschiedenen Evangelisationsveranstaltungen aktiv und durch diese Einsätze entstehen dort neue Gemeinden. Bischof Philemon betreut zur Zeit ca. 120 Gemeinden, eine Schule und ein Waisenhaus.

Philemon Okoth wird von seinem Sohn Mark begleitet. Er wird nach der Veranstaltung in Berlin eine Woche in Malchow/Mecklenburg-Vorpommern dienen.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen in Malchow erteilen Jan Gerrit und Ines Otterpohl: Tel. 0176 629 286 06 und Email-Adresse: ines.geske@gmx.net

Samstag, 14.04.2018
Mordversuch überlebt ! Und dann ?
Andreas Schreiber
aus Bugewitz
Andreas Schreiber aus Mecklenburg-Vorpommern ist Jahrgang 1965, verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf ist er gelernter KFZ-Mechaniker und heute als Kaufmann tätig. Nach der Grenzöffnung war es für ihn aufgrund seiner Ausbildung naheliegend sich in der Autobranche zu versuchen und er gründete ein Autohaus.

Was zunächst vielversprechend begann, endete 2001 in einem folgenschweren Konkurs - bis dahin, dass er Opfer eines Mordversuches wurde. Dadurch wurde nicht nur sein Leben erschüttert, sondern auch das seiner ganzen Familie. Wie er und seine Familie diese Krise überwanden und bis heute selbst durch schwierigste Zeiten getragen werden, davon wird uns Herr Schreiber berichten. Sein Rezept zum Krisenmanagement ist einfach und für jeden zugänglich.

Erfahren auch Sie, wie Sie mit hoffnungsvollem Vertrauen und Gelassenheit stürmischen Zeiten entgegen gehen können.

Samstag, 20.01.2018
Eine unfassbare Reise mit Gott am Steuer
Henk du Bruyn
aus Berlin
In Südafrika aufgewachsen, kam im Alter von 20 Jahren als Tennisprofi nach Deutschland. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere im Sport machte er sich selbständig. Auf dem Gipfel des scheinbaren Erfolgs schien sich alles Aufgebaute in nichts aufzulösen. Mit dem Rücken zur Wand fand er Hoffnung und Halt bei Gott.

Das war der Anfang einer Reise, die einem Wunder gleicht. In diesem Vortrag schildert er sie. Eine Reise, die bestenfalls als Abenteuer bezeichnet werden kann. Henk erzählt von einer übernatürlichen Begegnung, die sein Leben von heute auf morgen auf den Kopf stellte. Sie entfachte einen Durst und einen Hunger, mehr von Gott zu erfahrern und zu erleben. Das, was darauf folgte, überstieg all seine menschlichen Erfahrungen der Vergangenheit.

Mit Begeisterung erzählt er über die Veränderung und Transformation, die er erlebt hat, über seine persönliche Beziehung mit Gott, über den manifestierten Segen, über eine innere Ruhe und Zuversicht, die ohne diese persönliche Beziehung unmöglich wäre.

Erfahren auch Sie, wie Sie mit hoffnungsvollem Vertrauen und Gelassenheit stürmischen Zeiten entgegen gehen können.

Samstag, 18.02.2017
Als meine Weisheit endete, brauchte ich ein Wunder!
Andreas Schreiber
aus Bugewitz
Andreas Schreiber aus Mecklenburg-Vorpommern ist Jahrgang 1965, verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf ist er gelernter KFZ-Mechaniker und heute als Kaufmann tätig. Nach der Grenzöffnung war es für ihn aufgrund seiner Ausbildung naheliegend sich in der Autobranche zu versuchen und er gründete ein Autohaus. Was zunächst vielversprechend begann, endete 2001 in einem folgenschweren Konkurs - bis dahin, dass er Opfer eines Mordversuches wurde. Dadurch wurde nicht nur sein Leben erschüttert, sondern auch das seiner ganzen Familie.

Wie er und seine Familie diese Krise überwanden und bis heute selbst durch schwierigste Zeiten getragen werden, davon wird uns Herr Schreiber berichten. Sein Rezept zum Krisenmanagement ist einfach und für jeden zugänglich. Freuen Sie sich auf einen bewegenden, spannenden und ermutigenden Lebensbericht.

Samstag, 11.04.2015
Der Kampf um meine Seele – eine Reikilehrerin findet die ersehnte Erleuchtung
Angelika Amend
Sport- und Gymnastiklehrerin
aus Rickenbach
Immer intensiver versuchte Angelika Amend, die unsichtbare, geistige Welt zu ergründen. Kein Weg war ihr zu weit, kein Angebot zu obskur. So geriet sie immer tiefer in den Strudel von Esoterik und Okkultismus hinein. Und stellte bald fest, dass sie ja keineswegs als Einzige auf dieser Suche war, die offenbar nie ein Ende zu finden schien… Sie belegt esoterische Kurse, lies sich ausbilden und weiterführen. Schließlich wurde sie erfolgreiche Reiki-Lehrerin und dachte, endlich die Antwort auf alle Fragen gefunden zu haben. Doch weit gefehlt. Abgründe taten sich vor ihrer Seele auf. Sie war am Ende, in jeder Hinsicht. Doch es folgten einige tiefgreifende neue Erfahrungen. Ihr „Ende“ wurde zu einem alle überraschenden Neubeginn. Die esoterische Welt, von der sie vorher noch so gefeiert wurde, freute sich allerdings in keiner Weise…

Freitag, 04.04.2014
...unterwegs für Jesus !
Ehepaar Jan & Marja Verschoor-Meijers
aus Papendrecht, The Netherlands
Jan und Marja sind beide in Holland geboren und aufgewachsen. Sie sind in den letzten 25 Jahren viel durch die Welt gereist, und haben einige Jahre in Kalifornien gelebt.   Jan arbeitete dort als Allroundmechaniker und Fahrer  für ein Off-Road Rennteam. Außerdem ist er ein „fliegender“ Mechaniker  weltweit  im Einsatz um Fahrzeuge wieder in Gang zu setzen.  Er wird davon erzählen wie Gott ihn ganz persönlich  ansprach und zu seinem Vater wurde. Seine Reiselust ist nach wie vor ungebrochen, jedoch hat sich der Hauptgrund dafür völlig geändert.  Jan und Marja sind die Gründer von Traveling Light, einer gemeinnützigen Organisation, die praktische, finanzielle Hilfe und geistliche Ermutigung geben möchte und die Nachricht vom Königreich Gottes zu denen bringen, die davon noch nicht gehört haben.  Mittlerweile wohnen sie wieder in den Niederlanden und starten von dort aus zu ihren Reisen überall um  den Globus und sprechen nicht nur in Kirchen, sondern überall dort, wo sie darum gebeten werden von der Liebe und Gnade Gottes zu berichten.  Auf dieser Reise wird er, wie oft, von seiner Frau begleitet und unterstützt.

Freitag, 14.02.2014
...und plötzlich geschah ein Wunder!
Vito und Ann-Kathrin Franceschin
aus Wustermark
Vito Franceschin wurde 1964 in Padua, Italien, in eine Familie geboren, in der Drogen  und Alkohol zum Alltag gehörten. Mit elf Jahren lebte er ganz auf der Straße  war drogenabhängig und wurde kriminell. Die Ärzte hatten keine Hoffnung mehr für ihn.  Er war gefangen, weil er ohne Drogen  nicht leben konnte. Sie waren seine Kraft und sein Alles. Nach zwanzig Jahren Hölle hatte er nur noch einen Wunsch im Herzen - zu sterben. Und plötzlich geschah ein Wunder:  Jemand griff fest nach ihm und  ließ ihn nicht mehr los. Seit Juli 2000 ist er glücklich verheiratet und  ein Jahr später wurde seine Tochter geboren. Seit Januar 2008 leitet Vito Franceschin mit seiner Frau die Reha-Einrichtung  „Casa Bet-El e.V.“ in Berlin. Warum er heute oft selbst in die Berliner Szene  zu den Junkies geht, ist Teil seines Berichtes.

Suche