Herzlich Willkommen im
Chapter Düsseldorf (Archiv)

Samstag, 25.07.2015
Auf Messers Schneide
Ute Horn
Ärztin
aus Krefeld
Ute Horn ist Fachärztin für Dermatologie. Sie ist seit 1979 mit Thomas verheiratet und hat zusammen mit ihrem Mann eine Tochter und sechs Söhne (Jahrgänge 1983-1995) . Zehn Jahre lang war sie gemeinsam mit ihrem Mann Mitarbeiterin in der überkonfessionellen Ehe- und Familienarbeit Team F. Sie wird häufig als Referentin zu Frauenfrühstückstreffen und Wochenendseminaren eingeladen. Seit mehreren Jahren besucht Ute Horn Schulen und Jugendgruppen, um mit Teenies zum Thema Freundschaft - Liebe - Sexualität ins Gespräch zu kommen.

Samstag, 09.05.2015
Vom Tod zurück ins Leben!
Andreas Berglesow
Pastor
aus Bochum
Andreas Berglesow verstarb 1995 im Krankenhaus an den schweren Verletzungen, die er sich bei einem Frontalzusammenstoß mit einem LKW zugezogen hatte. Nachdem ihn die Ärzte aufgrund seiner schwerwiegenden inneren Verletzungen aufgegeben hatten und nur noch seinen Tod feststellen konnten, wurde er in die Leichenhalle gebracht. Doch das Unmögliche geschah! Er wachte nach 5 Stunden wieder auf. Erfahren Sie, was er erlebte, bis sein Körper wieder anfing zu atmen! Die faszinierende Geschichte eines Mannes, den es nach den Gesetzen der Medizin gar nicht mehr geben dürfte.

Samstag, 25.04.2015
Vom Beamten zum Weltreisenden und Aliyah-Organisator; Die Sammlung Israels und die Beteiligung der Christen;
Johannes Barthel
Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt
aus Herne
Johannes Barthel, 48 Jahre, Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt (FH), seit 22 Jahren verheiratet, 3 Kinder. 1994 gab er seinen Beamtenberuf auf und unternahm viele Reisen, u.a. nach Indien, Ukraine, Rumänien, Italien, Mexiko, USA, Paraguay, Spanien, Schweden, Dänemark, Slowakei und die Türkei. Er lernte Land und Leute kennen und durfte miterleben, wie die Lebenssituationen der Menschen durch sein Engagement verändert wurden. Unter anderem lebte er mit seiner Familie fast 7 Jahre in Südspanien.
Im Sommer 2010 kam er nach Deutschland zurück, um von dort den Dienst von Ebenezer International in Deutschland zu leiten. Ebenezer ist ein Dienst von Christren an Juden. Neben dem Lehrdienst in Gemeinden führt er Gruppenreisen nach Israel durch und organisiert Allyah, die Rückkehr von deutschen Juden nach Israel.
Es erwartet Sie ein spannender Reisebericht rund um die Welt und ein Einblick in die besonderen deutsch-israelischen Beziehungen.

Samstag, 15.11.2014
Mirco-Verlieren, verzweifeln, verzeihen
Ehepaar Reinhard und Sandra Schlitter
aus Grefrath
Am 03. September 2010 verschwindet der 10-jährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge bleibt verschollen und erlangt als "Mirco aus Grefrath" traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Doch ihr Junge kehrt nicht zurück. Knapp 5 Monate nach seinem Verschwinden wird Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt. Der Mörder konnte gefasst werden und wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Doch die Eltern Sandra und Reinhard Schlitter müssen mit dem tragischen Verlust ihres geliebten Kindes leben. Wie Ihnen das gelingt, davon berichten sie in ihrem bewegenden Vortrag.

Samstag, 19.07.2014
Verletzte Gefühle machen krank. - Ist Heilung möglich?
Renate Bachor
Renate Bachor, wohnt in Schaafheim, einem kleinen Ort in Hessen, ist seit 40 Jahren verheiratet. Ihre Kinder sind alle aus dem Haus. Sie sind Großeltern von vier Enkelkindern. Sie ist in der Seelsorgearbeit tätig, wobei ihr Schwerpunkt auf Intensivseelsorge liegt. Das heißt, die Ratsuchenden kommen von sehr weit her angereist und bleiben eine Woche zur Seelsorge, wohnen dort und werden eine Woche betreut. An den Wochenenden reist sie in Gemeinden und hält Vorträge (Frauenfrühstück) und gibt Seminare über das Thema: „Warum Seelsorge wichtig ist"oder "Spannungsfeld Gemeinde: Konflikte aushalten – Gemeinschaft leben."

Samstag, 21.06.2014
Vom Versager zu einem erfüllten Berufsleben
Prof. Dr. Erich Hougardy
aus Mülheim / Ruhr
Erich Hougardy hat seine berufliche Tätigkeit als Dozent an einer Fachhochschule für Elektrotechnik beendet. Er ist 1934 geboren, seit 1964 verheiratet und Vater von drei Kindern. Obwohl er vor Tod und Selbstmord bewahrt wurde, erhob er als Student die Faust gegen Gott. Als sich 1976 sein persönliches Leben und seine berufliche Tätigkeit einem Bankrott näherten, traf er die Entscheidung, sein Leben Jesus zu übergeben. Herr Hougardy wird anhand zahlreicher Begebenheiten berichten, wie Gott ihn in ein erfülltes Berufsleben führte und ihm bei seinen Aufgaben oft spontan zur Seite gestanden hat. Nehmen Sie Anteil an dem originellen Weg, den Gott ihn von Kindheit an geführt hat.

Samstag, 17.05.2014
Von einem überzeugten Taoisten und "Meister"-Anbeter zu einem befreitem Leben mit Jesus.
Francesco Lamia
Betriebsschlosser
aus Düsseldorf
Bis 2004  war ich glücklich verheiratet, aus dieser Ehe gingen zwei Kinder hervor. Seit meiner Jugend bis ins Männeralter war ich begeisterter Leistungs.und Kampfsportler. Sehr früh entdeckte ich die Liebe zur Asiatischen Kampfkunst, Meditation und Philosophie inbegriffen. Ich  erfüllte mir meinen Traum  einer eigenen Kampfkunstschule. Alles schien perfekt. In der schlimmsten Lebenskrise die ich mir nie hätte erträumen können, musste ich eine Entscheidung treffen....da trat Jesus in mein Leben.      Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder auch für ein persönliches Gespräch

Samstag, 15.02.2014
Suchst du noch oder lebst du schon?
Ehepaar Peter u. Angelika Rode
Leitung des Arche Sozialkaufhauses
aus Wesel
Peter Rode war nach über 20 Jahren Selbstständigkeit mit seiner Firma am Ende. Er hatte einen Vollstreckungstitel über 75.000 Euro in der Tasche, die ihm ein Kunde schuldete und konnte selbst seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. In der Folge rutsche er bis in Hartz-IV ab. Als saisonaler Auslieferungsfahrer für einen Weinhändler konnte er sich ein wenig hinzuverdienen. 2004 lernte er das Konzept eines Sozialkaufhauses kennen, das sein Leben und das seiner Frau Angelika radikal veränderten. Hören Sie einen spannenden Lebensbericht mit Höhen und Tiefen, sowohl aus seiner Sicht als auch aus der seiner Ehefrau Angelika: Sie verloren ihr erstes Kind, trennten sich – und versöhnten sich, gingen pleite und standen wieder auf… Peter Rode (Jahrgang 1956) ist seit 37 Jahren mit Angelika (von 1958) verheiratet. Sie haben 4 Kinder und 3 Enkelkinder und leben in Wesel am Niederrhein. Peter und Angelika sind Autoren eines Buches und veranstalten Seminare, um Menschen zu ermutigen, Krisenzeiten zu überwinden.

Samstag, 11.01.2014
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber (59) ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc.. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Düsseldorf (Archiv)

Samstag, 25.07.2015
Auf Messers Schneide
Ute Horn
Ärztin
aus Krefeld
Ute Horn ist Fachärztin für Dermatologie. Sie ist seit 1979 mit Thomas verheiratet und hat zusammen mit ihrem Mann eine Tochter und sechs Söhne (Jahrgänge 1983-1995) . Zehn Jahre lang war sie gemeinsam mit ihrem Mann Mitarbeiterin in der überkonfessionellen Ehe- und Familienarbeit Team F. Sie wird häufig als Referentin zu Frauenfrühstückstreffen und Wochenendseminaren eingeladen. Seit mehreren Jahren besucht Ute Horn Schulen und Jugendgruppen, um mit Teenies zum Thema Freundschaft - Liebe - Sexualität ins Gespräch zu kommen.

Samstag, 09.05.2015
Vom Tod zurück ins Leben!
Andreas Berglesow
Pastor
aus Bochum
Andreas Berglesow verstarb 1995 im Krankenhaus an den schweren Verletzungen, die er sich bei einem Frontalzusammenstoß mit einem LKW zugezogen hatte. Nachdem ihn die Ärzte aufgrund seiner schwerwiegenden inneren Verletzungen aufgegeben hatten und nur noch seinen Tod feststellen konnten, wurde er in die Leichenhalle gebracht. Doch das Unmögliche geschah! Er wachte nach 5 Stunden wieder auf. Erfahren Sie, was er erlebte, bis sein Körper wieder anfing zu atmen! Die faszinierende Geschichte eines Mannes, den es nach den Gesetzen der Medizin gar nicht mehr geben dürfte.

Samstag, 25.04.2015
Vom Beamten zum Weltreisenden und Aliyah-Organisator; Die Sammlung Israels und die Beteiligung der Christen;
Johannes Barthel
Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt
aus Herne
Johannes Barthel, 48 Jahre, Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt (FH), seit 22 Jahren verheiratet, 3 Kinder. 1994 gab er seinen Beamtenberuf auf und unternahm viele Reisen, u.a. nach Indien, Ukraine, Rumänien, Italien, Mexiko, USA, Paraguay, Spanien, Schweden, Dänemark, Slowakei und die Türkei. Er lernte Land und Leute kennen und durfte miterleben, wie die Lebenssituationen der Menschen durch sein Engagement verändert wurden. Unter anderem lebte er mit seiner Familie fast 7 Jahre in Südspanien.
Im Sommer 2010 kam er nach Deutschland zurück, um von dort den Dienst von Ebenezer International in Deutschland zu leiten. Ebenezer ist ein Dienst von Christren an Juden. Neben dem Lehrdienst in Gemeinden führt er Gruppenreisen nach Israel durch und organisiert Allyah, die Rückkehr von deutschen Juden nach Israel.
Es erwartet Sie ein spannender Reisebericht rund um die Welt und ein Einblick in die besonderen deutsch-israelischen Beziehungen.

Samstag, 15.11.2014
Mirco-Verlieren, verzweifeln, verzeihen
Ehepaar Reinhard und Sandra Schlitter
aus Grefrath
Am 03. September 2010 verschwindet der 10-jährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge bleibt verschollen und erlangt als "Mirco aus Grefrath" traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Doch ihr Junge kehrt nicht zurück. Knapp 5 Monate nach seinem Verschwinden wird Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt. Der Mörder konnte gefasst werden und wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Doch die Eltern Sandra und Reinhard Schlitter müssen mit dem tragischen Verlust ihres geliebten Kindes leben. Wie Ihnen das gelingt, davon berichten sie in ihrem bewegenden Vortrag.

Samstag, 19.07.2014
Verletzte Gefühle machen krank. - Ist Heilung möglich?
Renate Bachor
Renate Bachor, wohnt in Schaafheim, einem kleinen Ort in Hessen, ist seit 40 Jahren verheiratet. Ihre Kinder sind alle aus dem Haus. Sie sind Großeltern von vier Enkelkindern. Sie ist in der Seelsorgearbeit tätig, wobei ihr Schwerpunkt auf Intensivseelsorge liegt. Das heißt, die Ratsuchenden kommen von sehr weit her angereist und bleiben eine Woche zur Seelsorge, wohnen dort und werden eine Woche betreut. An den Wochenenden reist sie in Gemeinden und hält Vorträge (Frauenfrühstück) und gibt Seminare über das Thema: „Warum Seelsorge wichtig ist"oder "Spannungsfeld Gemeinde: Konflikte aushalten – Gemeinschaft leben."

Samstag, 21.06.2014
Vom Versager zu einem erfüllten Berufsleben
Prof. Dr. Erich Hougardy
aus Mülheim / Ruhr
Erich Hougardy hat seine berufliche Tätigkeit als Dozent an einer Fachhochschule für Elektrotechnik beendet. Er ist 1934 geboren, seit 1964 verheiratet und Vater von drei Kindern. Obwohl er vor Tod und Selbstmord bewahrt wurde, erhob er als Student die Faust gegen Gott. Als sich 1976 sein persönliches Leben und seine berufliche Tätigkeit einem Bankrott näherten, traf er die Entscheidung, sein Leben Jesus zu übergeben. Herr Hougardy wird anhand zahlreicher Begebenheiten berichten, wie Gott ihn in ein erfülltes Berufsleben führte und ihm bei seinen Aufgaben oft spontan zur Seite gestanden hat. Nehmen Sie Anteil an dem originellen Weg, den Gott ihn von Kindheit an geführt hat.

Samstag, 17.05.2014
Von einem überzeugten Taoisten und "Meister"-Anbeter zu einem befreitem Leben mit Jesus.
Francesco Lamia
Betriebsschlosser
aus Düsseldorf
Bis 2004  war ich glücklich verheiratet, aus dieser Ehe gingen zwei Kinder hervor. Seit meiner Jugend bis ins Männeralter war ich begeisterter Leistungs.und Kampfsportler. Sehr früh entdeckte ich die Liebe zur Asiatischen Kampfkunst, Meditation und Philosophie inbegriffen. Ich  erfüllte mir meinen Traum  einer eigenen Kampfkunstschule. Alles schien perfekt. In der schlimmsten Lebenskrise die ich mir nie hätte erträumen können, musste ich eine Entscheidung treffen....da trat Jesus in mein Leben.      Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder auch für ein persönliches Gespräch

Samstag, 15.02.2014
Suchst du noch oder lebst du schon?
Ehepaar Peter u. Angelika Rode
Leitung des Arche Sozialkaufhauses
aus Wesel
Peter Rode war nach über 20 Jahren Selbstständigkeit mit seiner Firma am Ende. Er hatte einen Vollstreckungstitel über 75.000 Euro in der Tasche, die ihm ein Kunde schuldete und konnte selbst seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. In der Folge rutsche er bis in Hartz-IV ab. Als saisonaler Auslieferungsfahrer für einen Weinhändler konnte er sich ein wenig hinzuverdienen. 2004 lernte er das Konzept eines Sozialkaufhauses kennen, das sein Leben und das seiner Frau Angelika radikal veränderten. Hören Sie einen spannenden Lebensbericht mit Höhen und Tiefen, sowohl aus seiner Sicht als auch aus der seiner Ehefrau Angelika: Sie verloren ihr erstes Kind, trennten sich – und versöhnten sich, gingen pleite und standen wieder auf… Peter Rode (Jahrgang 1956) ist seit 37 Jahren mit Angelika (von 1958) verheiratet. Sie haben 4 Kinder und 3 Enkelkinder und leben in Wesel am Niederrhein. Peter und Angelika sind Autoren eines Buches und veranstalten Seminare, um Menschen zu ermutigen, Krisenzeiten zu überwinden.

Samstag, 11.01.2014
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber (59) ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc.. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Suche