Herzlich Willkommen im
Chapter Heidenheim (Archiv)

Samstag, 27.04.2019
1% Überlebenschance – wie Jesus mich heilte
Kerstin Nothdurft
aus Flein
Kerstin Nothdurft studiert Theologie an der theologischen Hochschule in Reutlingen. Sie kommt aus dem Raum Heilbronn, ist Jahrgang 1988, und ledig. Von ihrer Kindheit an wird sie von Missbrauch gequält. Mit zwanzig Jahren leidet sie deshalb unter anderem Ängsten, Depressionen und Panikattacken. Kurz nach dem Beenden ihres Studiums versucht sie sich das Leben zu nehmen. Doch Jesus rettet sie und sie übergibt ihr Leben Jesus. 2014 erkrankt sie am Pfeifferschen Drüsenfieber. Sie wird ins künstliche Koma versetzt. Eine Nacht sollt über ihr Überleben entschieden- mit einer Überlebenschance von nur einem Prozent. Sie wird von einem strahlenden Licht in den Himmel gezogen. Doch Jesus schickte sie wieder zurück und sagte:" geh zurück, du bist sicher in meiner Hand!". Sie überlebte diese Nacht. Jesus hatte ein Wunder vollbracht. Im Koma konnte sie alles real wahrnehmen, da sie sich in einem Zustand zwischen Leben und Tod befand. Das Gehirn wurde teilweise zerstört, dadurch war ihre rechte Körperhälfte gelähmt. Während eine gläubige Schwester am Krankenbett für sie betete, sah sie Jesus und den Heiligen Geist. Sie durfte während dem Heilungsprozess noch viele solcher Begegnungen und Wunder mit Jesus erleben.

Samstag, 23.02.2019
Organspende "Pro und Contra
Dr. med. Peter Beck
Chefarzt i.R.
aus Backnang
Auch nach dem Tod können wir noch Gutes tun, indem wir unsere Organe spenden. Das ist die allgemein vertretene Sicht. Die meisten Menschen, die ihre Organe nicht spenden wollen haben Angst, diese könnten entnommen werde, wenn sie noch gar nicht tot sind. Dr.med. Peter Beck,geboren 1948, verheiratet und Vater von 6 Kindern war mehrere Jahre in einem grossen Transplantationszentrum tätig und bis Anfang 2014 Chefarzt der Medizinischen Klinik am Kreiskrankenhaus Waiblingen und ist seither im Ruhestand. Bis 1980 war er Atheist und ist seither von Herzen Christ. In seinen Vorträgen versucht er, in allgemeinverständlicher Sprache die Möglichkeiten und Grenzen der Medizin aufzuzeigen und aus christlicher Sicht zu betrachten. Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zu Fragen, Aussprache und Gebet.

Samstag, 10.11.2018
MIT GOTT DURCH DICK UND DÜNN: Maschinen – Mobbing – (un)liebe Kollegen!
Markus Schmid
Industriemechaniker
aus Waiblingen-Beinstein
Markus Schmid, Jahrgang 77, ist verheiratet, Vater von vier Kindern und lebt in Stuttgart. Als gelernter Industriemechaniker arbeitet er bei Mercedes in der Produktion. Er wuchs in einem kirchlich geprägten Elternhaus auf. Das Leben als junger Erwachsener erlebte er als recht ereignis- und freudlos.

Durch Mobbing am Arbeitsplatz gewann der christliche Glaube mehr an Bedeutung. Sein weiteres Leben ist abenteuerlich. Es führte ihn in die Drogenszene und Rotlichtmilieu Stuttgarts, er wurde bedroht von Satanisten und der russischen Polizei. Er wird berichten, welche erstaunliche Hilfe er in diesen Situationen erfuhr.

Samstag, 15.09.2018
Gib nicht auf !
Matthias Brandtner
Pastor
aus Nördlingen
Unser Leben ist keine Aneinanderreihung von "Wohlfühl-Momenten", auch nicht für Christen. So sehr wir uns dies auch wünschen, das Leben ist auch nicht fair.

Doch wie man aus Krebs - Krisen, Depressionen, finanziellen Katastrophen, und anderen Drucksituationen zu einem glücklichen Leben findet, darüber wird unser Referent, Matthias Brandtner, uns fröhlich berichten.

Er ist Pastor, Lehrer, Sozialwerksgründer, Missionar und wird uns wieder auf eine sehr spannende Entdeckungsreise mitnehmen. Sein Credo lautet: „Mit Gottes Hilfe wird das Unmögliche möglich!“

Bevor Sie "aufgeben" - hören Sie diesen Vortrag an. Er kann ihr Leben verändern!

Samstag, 30.06.2018
Gescheitert - und doch am Ziel!
Diana Domann
Krankenschwester
aus Memmingen
Diana Domann, gelernte Krankenschwester, 1961 in Niedersachsen geboren, glücklich verheiratet mit Andreas und Mutter zweier erwachsener Töchter aus erster Ehe. Unehelich geboren und unerwünscht, wuchs sie in den ersten 5 Lebensjahren größtenteils bei ihrer Oma auf. Diese war zwar sehr streng, aber liebevoll. Dann heiratete ihre Mutter und sie musste von da an bei ihr bleiben. Ein Leben in Angst, Ablehnung, Minderwertigkeit, gepaart mit Leistungsdruck begann und die Sehnsucht nach Zuwendung, Annahme und Liebe wurde immer größer. Auf der Suche nach Liebe und Annahme erlebte sie nur geistigen und körperlichen Missbrauch, der sie in die Depression führte. Eine frühe Ehe verschlimmerte ihre schon schwierige Situation nur noch. Die Ehe scheiterte und sie war, mit zwei kleinen Kindern, eines schwerstkrank, das andere entwicklungsverzögert, wieder allein und schutzlos. Dann hörte sie von Jesus, der sie bedingungslos liebt, sie annimmt und sie ansieht. Sie rannte förmlich in seine Arme und fand in Ihm, wonach sie solange suchte. Ein langer Weg der Vergebung, Heilung und Wiedergutmachung begann. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie mehr als zwanzig zum Teil sehr schwere Unfälle. Die Freisetzung von einem Todesfluch, der über ihrem Leben ausgesprochen war, führte sie in eine neue Lebensqualität und Freiheit. Sie wurde nicht nur geheilt und wieder hergestellt, sondern sie wurde überreich für alles entschädigt, was ihr vorenthalten und genommen wurde.

Samstag, 28.04.2018
Vom Mörder zum berufenen Kind Gottes
Ralf Hausmann
Metallbaumeister
aus Mühlacker
Ralf Hausmann ist seit 1987 verheiratet und Vater von 2 Söhnen. Als Rausschmeißer einer Disco war er stadtbekannt und gefürchtet, aber innerlich ausgebrannt und leer. Seinem von Enttäuschung und Gewalt geprägten Leben folgte eine tragische Tat, die ihn für viele Jahre ins Gefängnis verbannte. An dem Punkt angekommen, wo sein Leben scheinbar keinen Sinn mehr hatte und er damit Schluss machen wollte, wirkte Gott in wunderbarer Weise und gab ihm ein neues Leben voller Hoffnung. Mit 24 Jahren fand er zum Glauben und erlebte eine Veränderung die radikaler nicht sein konnte. Sein Leben fing von vorne an: vom Mörder zum berufenen Kind Gottes - vom Hilfsarbeiter zum Metallbaumeister. Mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen führt er heute ein erfolgreiches Familienunternehmen. Außerdem hat er mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen auf vielen Missionsreisen das Wort Gottes verkündigen dürfen und Bedürftigen auf praktische Art und Weise helfen können. Wir laden Sie herzlichst zu diesem sehr ermutigenden Vortrag ein.

Samstag, 10.02.2018
Dieser Tag, der uns gegeben wurde – er ist wichtig und bedeutsam!
Jürgen Gewehr
Evangelist und Bibellehrer
aus Stuttgart-Plieningen
Jürgen Gewehr, wohnhaft in Stuttgart, wurde als junger Mann in einer Diskothek von jungen Christen angesprochen und übergab Jesus Christus sein Leben. Nach einer Ausbildung auf einer Bibel- und Missionsschule folgten Missionsreisen nach West- und Osteuropa, Afrika und Asien. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Bis heute ist er als Evangelist und Bibellehrer unterwegs, um Jesus Christus groß zu machen.

Samstag, 21.10.2017
Endlich leben, nicht nur existieren! Geheilt von Magersucht und Bulimie nach 15 Jahren
Christine Michaela Wicht
Coach und Beraterin für Unternehmen, Journalistin
aus Tacherting
Wenn eine Essstörung wie Bulimie oder Magersucht viele Jahre andauert, sich chronisch entwickelt, scheint die Lage für die Betroffenen ausweglos. Christine Michaela Wicht, beschreibt es so: „Es saß in einem Verließ, und den Weg zurück hatte ich selbst weggefressen. Ich sah keinen Ausweg mehr.“ 15 Jahre ihres Lebens verbrachte sie mit Kalorienzählen, Diäten und Ess-Brech-Attacken, war zuerst magersüchtig, dann Bulimikerin – bis 1998. Seit her ist sie frei von beidem, ohne einen Rückfall. Und führt ein Leben, das sie sich vorher nicht einmal erträumt hatte: Leidenschaftlich, voller Energie und Freude. Ihre Geschichte macht Mut und inspiriert, und erzählt von einem christlichen Glauben, der nicht nur Sonntags beim Kirchgang eine Rolle spielt, sondern ausweglose Situationen tatsächlich verändern kann. Christine Wicht ist verheiratet und arbeitet als Coach, Beraterin und Journalistin für Unternehmen und Menschen in Verantwortung. Strategisches und glaubwürdiges Marketing sowie Persönlichkeitsentwicklung und Berufungscoaching sind Schwerpunkte ihrer Tätigkeit. Sie ist Mitglied im Vorstand der Christlichen Freikirche Trostberg, sowie Dozentin und Sprecherin bei verschiedenen Einrichtungen und Netzwerken.

Samstag, 24.06.2017
Plötzlich kann alles anders sein...
Bernd Weber
Versicherungskaufmann
aus Bretzfeld
Im Alter von 34 Jahren kam der entscheidende Wendepunkt im Leben von Bernd Weber. Galt bis dahin das Prinzip des positiven Denkens und der Selbsterlösung, änderte sich dies schlagartig. Praktisch über Nacht. Viele Jahre der Jugendzeit waren geprägt von der Beschäftigung mit fernöstlichen Lehren und Philosphien. Die Faszination des Fremden und Übersinnlichen war groß, die Suche nach Sinn und Erfüllung die verborgene Triebfeder. Der christliche Glaube spielte dabei keine Rolle. Am Anfang des neuen Lebens stand die Einladung zu einem Abend mit einem Sprecher, der genau der Richtige zu sein schien auf dem Weg der spirituellen Selbsterlösung. Die Botschaft war so fremd wie lebensverändernd. Die Befreiung von schädlichsten Bindungen wurde möglich. Was dann an spirituellen Belastungen gelöst wurde, kann für Viele als Ermutigung dienen in einer Zeit der vielen Selbsterlösungsangebote. Die Zeit bis dahin war nicht frei von Scheitern und Enttäuschungen. Wie Heilung in die Partnerschaft und die Versöhnung mit der eigenen Seele kam, wird Bernd Weber an diesem Abend berichten.

Samstag, 08.04.2017
Depression – was tun, wenn die Seele weint?
Ehepaar Ruth & Heinz Trompeter
Seminare GbR
aus Schwarzenbruck
Schwermut, Depression und Magersucht führen Familien in Ratlosigkeit und letztendlich in Isolation. In seiner großen Verzweiflung schien für Heinz Trompeter ein Selbstmordversuch der einzige Ausweg aus diesem Leiden. Heinz und Ruth Trompeter berichten an diesem Abend über die Umstände, die nach 17 Jahren Leiden zu seiner Heilung führten. Heinz Trompeter war viele Jahre selbstständig in der Computerbranche. Seit einigen Jahren leiten die beiden nun Ermutigungsseminare, die sie in viele Länder führen. Durch das Erlebte können sie immer wieder Menschen in seelischer Not hilfreich beraten. In ihren Seminaren dienen sie vor allem Menschen in Depression, Angst und Trauer. Heinz Trompeter bringt eine Reihe von CDs mit, die Menschen helfen können, die in Depression und Angst gefangen sind. Die CDs werden kostenlos verteilt. Allein die Waldsee-CD, die von einem liebenden Vater im Himmel berichtet, wurde inzwischen von 250.000 Menschen gehört. Homepage: www.heinz-trompeter.de

Samstag, 11.02.2017
Hoffnungslos
Dr. Ante Miljak
Zahnarzt
aus Lenningen
Dr. Ante Miljak ist 75 Jahre alt, verheiratet und von Beruf Zahnarzt. Er kommt als junger Mann von Kroatien nach Deutschland. Ante Miljak will reich werden und ein Traumhaus für sich und seine Familie bauen. Anfangs läuft auch alles nach Plan. Doch dann zerbricht seine Ehe. Er ist hochverschuldet und fällt in eine Depression. Er will mit dem Auto gegen eine Mauer fahren, um seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch dann macht er einen Rückzieher. Seine Verzweiflung endet in einem Schrei: "Gott, wo bist du?" Auf diesem absoluten Tiefpunkt begegnete er Jesus Christus. Nie hätte er damit gerechnet, dass er auf seine Fragen eine Antwort bekommt.

Samstag, 19.11.2016
Der Griff nach unseren Kindern - Bildungsplan und Genderwahn
Frank Simon
Revierförster
Frank Simon, geboren 1962, ist verheiratet mit Rebecca und hat fünf Kinder. Nach dem Abitur erfolgte eine Ausbildung zum Forstingenieur. Jetzt ist er Revierförster in Lorch. Schon als Teenager fand er zu einem lebendigen Glauben an Jesus Christus und engagierte sich bereits früh in der Jugendarbeit. Ein Einsatz in der christlichen Entwicklungshilfe führte sie von 1991 bis 1994 nach Kolumbien. Im Auftrag des überkonfessionellen Vereins FIM (Förderung Internationaler Missionsprojekte) unterstützten sie vor allem Landarbeiter-Familien mit "Hilfe zur Selbsthilfe". Seit 1996 ist er im Leitungsteam einer evangelischen Freikirche. Als Vater/Großvater und aus der Glaubensperspektive engagiert er sich bei der Aufklärung über die Gender-Ideologie und weist auf den wichtigen Unterschied zwischen Toleranz und Akzeptanz hin.

Samstag, 24.09.2016
Diagnose: Krebs!
Goriza Vladkova
Steuerfachangestellte
aus Königsbach
Goriza Schock, 41 Jahre alt, stammt aus Sofia / Bulgarien. Sie ist Steuerfachangestellte und lebt mit ihrer Tochter in Baden-Württemberg. 2001 erhielt sie die Diagnose Krebs. Nach einer langjährigen Chemotherapie und vier gefährlichen Operationen erlebte sie Gottes Hilfe und Heilung.

Samstag, 18.06.2016
Herausforderung Islam - oder warum ich Christ wurde
Nassim B.
Vorsitzender der Hilfs- und Missionsorganisation Granum Sinapis
Nassim B. wurde in einem arabischen Land geboren und zog im Kindesalter mit seiner Familie nach Deutschland. B. war sowohl in seiner arabischen Heimat als auch in Deutschland praktizierender Moslem. Durch gläubige christliche Freunde lernte er später Jesus Christus kennen und konvertierte zum christlichen Glauben. Heute arbeitet er unter Menschen verschiedener Nationen, darunter auch Moslems, sowie in vielen christlichen Gemeinden in Deutschland. Hören Sie einen außergewöhnlichen Vortrag über Entwicklungen in der arabischen Welt, von denen in den Medien wenig berichtet wird. Termine für Vorträge erst ab 2017 wieder möglich!!!

Samstag, 16.04.2016
Von den Toten zurück - eine reale Lebensgeschichte
Frank Breido
aus Osnabrück
Aufgewachsen in einem gläubigen Elternhaus begann Frank 1983 im Alter von 18 Jahren mit einer Handvoll Kindern und Jugendlichen eine christliche Pfadfinderarbeit, die Royal Rangers. Als Jesus aufgrund des Gebets und des Glaubens der Kids eine Heilung schenkte, fand eine wunderbare Erweckung unter ihnen statt. Doch plötzlich erkrankte der damals 26-jährige Frank an Leukämie im Endstadium, sein Körper verfiel zusehends. Nach dreieinhalb Wochen starb Frank an akutem Organversagen. Er war im Himmel und traf Jesus – eine Begegnung, die für ihn bis heute nichts an Tiefe und Intensität verloren hat. Dann kam Frank zurück in seinen kaputten Körper, und Jesus fing an, ihn zu heilen. Schließlich wurde er aus der Klinik als geheilt entlassen. Seitdem hat Frank immer wieder in Deutschland und dem nahen europäischen Ausland seine Lebensgeschichte erzählt und bezeugt, dass der Himmel real ist. Er hält Seminare und Teenie-Freizeiten oder gestaltet Unterrichtseinheiten an öffentlichen Schulen zu Themen wie „Leben nach dem Tod“, „Internet“ oder „Die PC-Games-Falle“. So wird er als Sprecher in die unterschiedlichsten Lokalitäten eingeladen wie zum Beispiel in ein katholisches Kloster oder Jugendclubs.

Samstag, 13.02.2016
Vater-Sehnsucht
Michael Stahl
Trainer f. Selbstverteidigung u. Berater für Gewaltprävention
aus Bopfingen
Michael Stahl, bekannt als VIP-Bodyguard im Personenschutz bei vielen Prominenten, wie beim Papstbesuch 2006, und erfolgreicher Trainer in Selbstverteidigung, ist selbst Vater zweier Kinder. Er berichtet über ein sehr aktuelles Thema. Aus persönlichem Erleben weiß er, wie man sich fühlt, wenn der eigene Vater sein Kind bewusst verletzt, ablehnt oder Schmerzen zufügt. Diese schlimmen Erfahrungen gingen Jahre mit ihm mit, bis es zu einer Aussprache und zu einem ganz neuen Verhältnis der Generationen kam. In den Zeiten des Nicht-Verstehens, der Schmerzen und der Ohnmacht hätte er sich nicht vorstellen können, dass sein Vater und er einmal richtige Freunde werden würden. Aber Stahl weiß auch von der anderen Rolle zu berichten, selbst Vater zu sein. Und bei allem guten Wollen gibt es Versagen, Ängste, Vernachlässigungen. Irgendwie kommt er an seinen Sohn nicht wirklich heran. Bis es ihm über den Weg der Versöhnung gelingt, das Herz seines Sohnes wieder zu bekommen.

Samstag, 14.11.2015
Berufen, ein Segen zu sein!
Robinah Leykauf
aus Altheim/Alb
Robinah Leykauf, 45 Jahre alt, Mutter von 3 Kindern. Sie hat einen deutschen Mann geheiratet und lebt seit 20 Jahren in Altheim auf der Alb. Im Jahr 2006 besuchte sie nach langer Zeit ihre Heimat, Kampala in Uganda und war tief bewegt von dem Elend vieler Kinder und Jugendlichen, die in der Hauptstadt auf der Straße leben. Berührt lud sie Kinder in eine Garküche zum Essen ein. In wenigen Tagen waren es 40 Kinder, und als sie nach Deutschland zurückkehrte, bat sie ihre Cousine, diese Kinder weiterhin satt zu machen. Sie würde das Geld schicken. Robinah war zu der Zeit Spülhilfe im Altenheim, sie hatte selbst wenig Geld. Sie ist aber eine Frau des Glaubens und fühlte sich von Gott berufen, etwas unmögliches zu beginnen, um das Leid dieser Kinder zu lindern. Diesen ersten Anfängen wurde ein kräftiges Wachstum beschert, die viele Menschen berührt und gesegenet hat. Sie erzählt an diesem Abend was passieren kann, wenn eine einfache Frau nicht auf ihre Fähigkeiten schaut, sondern auf einen allmächtigen Gott.

Samstag, 26.09.2015
Denn ich schäme mich nicht ...! (Röm. 1,16)
Peter Statz (Pan)
Musiker (DJ) & Coach
Peter Statz war lange Jahre als Berufsmusiker tätig und arbeitet mittlerweile vor allem als Coach und Dozent. So ist er seit vielen Jahren als gern gesehener Referent und Gastsprecher zu den unterschiedlichsten Themen unterwegs. Mit seiner authentischen, lebendigen und unterhaltsamen Art fasziniert er seine Zuhörer. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Stuttgarter Raum. Seit einigen Jahren vermittelt er unter seinem Künstlernamen "PL Peter Pan" in Seminaren zum Thema "Respekt & Gewaltprävention", über das Medium Musik (HipHop), Inhalte und Werte. Regelmäßig besucht er Jugendgruppen und Schulklassen als Gastreferent und schafft durch diesen "etwas anderen" Unterricht Gehör für die brennenden Themen. Die Reaktionen auf diese Schuleinsätze sind stets überwältigend. Jugendliche, Lehrer und Schulleiter bestätigen immer wieder aufs Neue, dass diese Art der Vermittlung von Werten, praktische und effektive Auswirkungen hinterlassen hat. Weiter Informationen hierzu finden sie unter www.HipHopHistory.de

Samstag, 20.06.2015
Dem Mörder meiner Tochter vergeben ?
Ursula Link
aus Gundelfingen
Ursula Link wurde 1955 in Duisburg geboren und lebt seit 1979 in Freiburg. Als Ihre beiden Töchter, Steffi und Nadine, 8 und 6 Jahre alt waren, wurde Ihre Ehe geschieden und sie bekam das alleinige Erziehungsrecht zugesprochen. Nach der Scheidung sind die drei sehr eng zusammen gewachsen und waren in den Höhen und Tiefen des Lebens füreinander da. Sie verbrachten dabei viel gemeinsame Zeit in ihrem Stall bei Ponys und anderen Tieren.

Bis in der Neujahrsnacht 2000 das Unfassbare geschieht, das ihr Leben von da an vollständig verändert... Ursula Link erzählt, wie sie mit dem Schicksalsschlag umgegangen ist., und wie jeder Zuhörer seine eigene schwierige Situation meistern kann.

Samstag, 18.10.2014
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber (59) ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc.. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Heidenheim (Archiv)

Samstag, 27.04.2019
1% Überlebenschance – wie Jesus mich heilte
Kerstin Nothdurft
aus Flein
Kerstin Nothdurft studiert Theologie an der theologischen Hochschule in Reutlingen. Sie kommt aus dem Raum Heilbronn, ist Jahrgang 1988, und ledig. Von ihrer Kindheit an wird sie von Missbrauch gequält. Mit zwanzig Jahren leidet sie deshalb unter anderem Ängsten, Depressionen und Panikattacken. Kurz nach dem Beenden ihres Studiums versucht sie sich das Leben zu nehmen. Doch Jesus rettet sie und sie übergibt ihr Leben Jesus. 2014 erkrankt sie am Pfeifferschen Drüsenfieber. Sie wird ins künstliche Koma versetzt. Eine Nacht sollt über ihr Überleben entschieden- mit einer Überlebenschance von nur einem Prozent. Sie wird von einem strahlenden Licht in den Himmel gezogen. Doch Jesus schickte sie wieder zurück und sagte:" geh zurück, du bist sicher in meiner Hand!". Sie überlebte diese Nacht. Jesus hatte ein Wunder vollbracht. Im Koma konnte sie alles real wahrnehmen, da sie sich in einem Zustand zwischen Leben und Tod befand. Das Gehirn wurde teilweise zerstört, dadurch war ihre rechte Körperhälfte gelähmt. Während eine gläubige Schwester am Krankenbett für sie betete, sah sie Jesus und den Heiligen Geist. Sie durfte während dem Heilungsprozess noch viele solcher Begegnungen und Wunder mit Jesus erleben.

Samstag, 23.02.2019
Organspende "Pro und Contra
Dr. med. Peter Beck
Chefarzt i.R.
aus Backnang
Auch nach dem Tod können wir noch Gutes tun, indem wir unsere Organe spenden. Das ist die allgemein vertretene Sicht. Die meisten Menschen, die ihre Organe nicht spenden wollen haben Angst, diese könnten entnommen werde, wenn sie noch gar nicht tot sind. Dr.med. Peter Beck,geboren 1948, verheiratet und Vater von 6 Kindern war mehrere Jahre in einem grossen Transplantationszentrum tätig und bis Anfang 2014 Chefarzt der Medizinischen Klinik am Kreiskrankenhaus Waiblingen und ist seither im Ruhestand. Bis 1980 war er Atheist und ist seither von Herzen Christ. In seinen Vorträgen versucht er, in allgemeinverständlicher Sprache die Möglichkeiten und Grenzen der Medizin aufzuzeigen und aus christlicher Sicht zu betrachten. Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zu Fragen, Aussprache und Gebet.

Samstag, 10.11.2018
MIT GOTT DURCH DICK UND DÜNN: Maschinen – Mobbing – (un)liebe Kollegen!
Markus Schmid
Industriemechaniker
aus Waiblingen-Beinstein
Markus Schmid, Jahrgang 77, ist verheiratet, Vater von vier Kindern und lebt in Stuttgart. Als gelernter Industriemechaniker arbeitet er bei Mercedes in der Produktion. Er wuchs in einem kirchlich geprägten Elternhaus auf. Das Leben als junger Erwachsener erlebte er als recht ereignis- und freudlos.

Durch Mobbing am Arbeitsplatz gewann der christliche Glaube mehr an Bedeutung. Sein weiteres Leben ist abenteuerlich. Es führte ihn in die Drogenszene und Rotlichtmilieu Stuttgarts, er wurde bedroht von Satanisten und der russischen Polizei. Er wird berichten, welche erstaunliche Hilfe er in diesen Situationen erfuhr.

Samstag, 15.09.2018
Gib nicht auf !
Matthias Brandtner
Pastor
aus Nördlingen
Unser Leben ist keine Aneinanderreihung von "Wohlfühl-Momenten", auch nicht für Christen. So sehr wir uns dies auch wünschen, das Leben ist auch nicht fair.

Doch wie man aus Krebs - Krisen, Depressionen, finanziellen Katastrophen, und anderen Drucksituationen zu einem glücklichen Leben findet, darüber wird unser Referent, Matthias Brandtner, uns fröhlich berichten.

Er ist Pastor, Lehrer, Sozialwerksgründer, Missionar und wird uns wieder auf eine sehr spannende Entdeckungsreise mitnehmen. Sein Credo lautet: „Mit Gottes Hilfe wird das Unmögliche möglich!“

Bevor Sie "aufgeben" - hören Sie diesen Vortrag an. Er kann ihr Leben verändern!

Samstag, 30.06.2018
Gescheitert - und doch am Ziel!
Diana Domann
Krankenschwester
aus Memmingen
Diana Domann, gelernte Krankenschwester, 1961 in Niedersachsen geboren, glücklich verheiratet mit Andreas und Mutter zweier erwachsener Töchter aus erster Ehe. Unehelich geboren und unerwünscht, wuchs sie in den ersten 5 Lebensjahren größtenteils bei ihrer Oma auf. Diese war zwar sehr streng, aber liebevoll. Dann heiratete ihre Mutter und sie musste von da an bei ihr bleiben. Ein Leben in Angst, Ablehnung, Minderwertigkeit, gepaart mit Leistungsdruck begann und die Sehnsucht nach Zuwendung, Annahme und Liebe wurde immer größer. Auf der Suche nach Liebe und Annahme erlebte sie nur geistigen und körperlichen Missbrauch, der sie in die Depression führte. Eine frühe Ehe verschlimmerte ihre schon schwierige Situation nur noch. Die Ehe scheiterte und sie war, mit zwei kleinen Kindern, eines schwerstkrank, das andere entwicklungsverzögert, wieder allein und schutzlos. Dann hörte sie von Jesus, der sie bedingungslos liebt, sie annimmt und sie ansieht. Sie rannte förmlich in seine Arme und fand in Ihm, wonach sie solange suchte. Ein langer Weg der Vergebung, Heilung und Wiedergutmachung begann. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie mehr als zwanzig zum Teil sehr schwere Unfälle. Die Freisetzung von einem Todesfluch, der über ihrem Leben ausgesprochen war, führte sie in eine neue Lebensqualität und Freiheit. Sie wurde nicht nur geheilt und wieder hergestellt, sondern sie wurde überreich für alles entschädigt, was ihr vorenthalten und genommen wurde.

Samstag, 28.04.2018
Vom Mörder zum berufenen Kind Gottes
Ralf Hausmann
Metallbaumeister
aus Mühlacker
Ralf Hausmann ist seit 1987 verheiratet und Vater von 2 Söhnen. Als Rausschmeißer einer Disco war er stadtbekannt und gefürchtet, aber innerlich ausgebrannt und leer. Seinem von Enttäuschung und Gewalt geprägten Leben folgte eine tragische Tat, die ihn für viele Jahre ins Gefängnis verbannte. An dem Punkt angekommen, wo sein Leben scheinbar keinen Sinn mehr hatte und er damit Schluss machen wollte, wirkte Gott in wunderbarer Weise und gab ihm ein neues Leben voller Hoffnung. Mit 24 Jahren fand er zum Glauben und erlebte eine Veränderung die radikaler nicht sein konnte. Sein Leben fing von vorne an: vom Mörder zum berufenen Kind Gottes - vom Hilfsarbeiter zum Metallbaumeister. Mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen führt er heute ein erfolgreiches Familienunternehmen. Außerdem hat er mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen auf vielen Missionsreisen das Wort Gottes verkündigen dürfen und Bedürftigen auf praktische Art und Weise helfen können. Wir laden Sie herzlichst zu diesem sehr ermutigenden Vortrag ein.

Samstag, 10.02.2018
Dieser Tag, der uns gegeben wurde – er ist wichtig und bedeutsam!
Jürgen Gewehr
Evangelist und Bibellehrer
aus Stuttgart-Plieningen
Jürgen Gewehr, wohnhaft in Stuttgart, wurde als junger Mann in einer Diskothek von jungen Christen angesprochen und übergab Jesus Christus sein Leben. Nach einer Ausbildung auf einer Bibel- und Missionsschule folgten Missionsreisen nach West- und Osteuropa, Afrika und Asien. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Bis heute ist er als Evangelist und Bibellehrer unterwegs, um Jesus Christus groß zu machen.

Samstag, 21.10.2017
Endlich leben, nicht nur existieren! Geheilt von Magersucht und Bulimie nach 15 Jahren
Christine Michaela Wicht
Coach und Beraterin für Unternehmen, Journalistin
aus Tacherting
Wenn eine Essstörung wie Bulimie oder Magersucht viele Jahre andauert, sich chronisch entwickelt, scheint die Lage für die Betroffenen ausweglos. Christine Michaela Wicht, beschreibt es so: „Es saß in einem Verließ, und den Weg zurück hatte ich selbst weggefressen. Ich sah keinen Ausweg mehr.“ 15 Jahre ihres Lebens verbrachte sie mit Kalorienzählen, Diäten und Ess-Brech-Attacken, war zuerst magersüchtig, dann Bulimikerin – bis 1998. Seit her ist sie frei von beidem, ohne einen Rückfall. Und führt ein Leben, das sie sich vorher nicht einmal erträumt hatte: Leidenschaftlich, voller Energie und Freude. Ihre Geschichte macht Mut und inspiriert, und erzählt von einem christlichen Glauben, der nicht nur Sonntags beim Kirchgang eine Rolle spielt, sondern ausweglose Situationen tatsächlich verändern kann. Christine Wicht ist verheiratet und arbeitet als Coach, Beraterin und Journalistin für Unternehmen und Menschen in Verantwortung. Strategisches und glaubwürdiges Marketing sowie Persönlichkeitsentwicklung und Berufungscoaching sind Schwerpunkte ihrer Tätigkeit. Sie ist Mitglied im Vorstand der Christlichen Freikirche Trostberg, sowie Dozentin und Sprecherin bei verschiedenen Einrichtungen und Netzwerken.

Samstag, 24.06.2017
Plötzlich kann alles anders sein...
Bernd Weber
Versicherungskaufmann
aus Bretzfeld
Im Alter von 34 Jahren kam der entscheidende Wendepunkt im Leben von Bernd Weber. Galt bis dahin das Prinzip des positiven Denkens und der Selbsterlösung, änderte sich dies schlagartig. Praktisch über Nacht. Viele Jahre der Jugendzeit waren geprägt von der Beschäftigung mit fernöstlichen Lehren und Philosphien. Die Faszination des Fremden und Übersinnlichen war groß, die Suche nach Sinn und Erfüllung die verborgene Triebfeder. Der christliche Glaube spielte dabei keine Rolle. Am Anfang des neuen Lebens stand die Einladung zu einem Abend mit einem Sprecher, der genau der Richtige zu sein schien auf dem Weg der spirituellen Selbsterlösung. Die Botschaft war so fremd wie lebensverändernd. Die Befreiung von schädlichsten Bindungen wurde möglich. Was dann an spirituellen Belastungen gelöst wurde, kann für Viele als Ermutigung dienen in einer Zeit der vielen Selbsterlösungsangebote. Die Zeit bis dahin war nicht frei von Scheitern und Enttäuschungen. Wie Heilung in die Partnerschaft und die Versöhnung mit der eigenen Seele kam, wird Bernd Weber an diesem Abend berichten.

Samstag, 08.04.2017
Depression – was tun, wenn die Seele weint?
Ehepaar Ruth & Heinz Trompeter
Seminare GbR
aus Schwarzenbruck
Schwermut, Depression und Magersucht führen Familien in Ratlosigkeit und letztendlich in Isolation. In seiner großen Verzweiflung schien für Heinz Trompeter ein Selbstmordversuch der einzige Ausweg aus diesem Leiden. Heinz und Ruth Trompeter berichten an diesem Abend über die Umstände, die nach 17 Jahren Leiden zu seiner Heilung führten. Heinz Trompeter war viele Jahre selbstständig in der Computerbranche. Seit einigen Jahren leiten die beiden nun Ermutigungsseminare, die sie in viele Länder führen. Durch das Erlebte können sie immer wieder Menschen in seelischer Not hilfreich beraten. In ihren Seminaren dienen sie vor allem Menschen in Depression, Angst und Trauer. Heinz Trompeter bringt eine Reihe von CDs mit, die Menschen helfen können, die in Depression und Angst gefangen sind. Die CDs werden kostenlos verteilt. Allein die Waldsee-CD, die von einem liebenden Vater im Himmel berichtet, wurde inzwischen von 250.000 Menschen gehört. Homepage: www.heinz-trompeter.de

Samstag, 11.02.2017
Hoffnungslos
Dr. Ante Miljak
Zahnarzt
aus Lenningen
Dr. Ante Miljak ist 75 Jahre alt, verheiratet und von Beruf Zahnarzt. Er kommt als junger Mann von Kroatien nach Deutschland. Ante Miljak will reich werden und ein Traumhaus für sich und seine Familie bauen. Anfangs läuft auch alles nach Plan. Doch dann zerbricht seine Ehe. Er ist hochverschuldet und fällt in eine Depression. Er will mit dem Auto gegen eine Mauer fahren, um seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch dann macht er einen Rückzieher. Seine Verzweiflung endet in einem Schrei: "Gott, wo bist du?" Auf diesem absoluten Tiefpunkt begegnete er Jesus Christus. Nie hätte er damit gerechnet, dass er auf seine Fragen eine Antwort bekommt.

Samstag, 19.11.2016
Der Griff nach unseren Kindern - Bildungsplan und Genderwahn
Frank Simon
Revierförster
Frank Simon, geboren 1962, ist verheiratet mit Rebecca und hat fünf Kinder. Nach dem Abitur erfolgte eine Ausbildung zum Forstingenieur. Jetzt ist er Revierförster in Lorch. Schon als Teenager fand er zu einem lebendigen Glauben an Jesus Christus und engagierte sich bereits früh in der Jugendarbeit. Ein Einsatz in der christlichen Entwicklungshilfe führte sie von 1991 bis 1994 nach Kolumbien. Im Auftrag des überkonfessionellen Vereins FIM (Förderung Internationaler Missionsprojekte) unterstützten sie vor allem Landarbeiter-Familien mit "Hilfe zur Selbsthilfe". Seit 1996 ist er im Leitungsteam einer evangelischen Freikirche. Als Vater/Großvater und aus der Glaubensperspektive engagiert er sich bei der Aufklärung über die Gender-Ideologie und weist auf den wichtigen Unterschied zwischen Toleranz und Akzeptanz hin.

Samstag, 24.09.2016
Diagnose: Krebs!
Goriza Vladkova
Steuerfachangestellte
aus Königsbach
Goriza Schock, 41 Jahre alt, stammt aus Sofia / Bulgarien. Sie ist Steuerfachangestellte und lebt mit ihrer Tochter in Baden-Württemberg. 2001 erhielt sie die Diagnose Krebs. Nach einer langjährigen Chemotherapie und vier gefährlichen Operationen erlebte sie Gottes Hilfe und Heilung.

Samstag, 18.06.2016
Herausforderung Islam - oder warum ich Christ wurde
Nassim B.
Vorsitzender der Hilfs- und Missionsorganisation Granum Sinapis
Nassim B. wurde in einem arabischen Land geboren und zog im Kindesalter mit seiner Familie nach Deutschland. B. war sowohl in seiner arabischen Heimat als auch in Deutschland praktizierender Moslem. Durch gläubige christliche Freunde lernte er später Jesus Christus kennen und konvertierte zum christlichen Glauben. Heute arbeitet er unter Menschen verschiedener Nationen, darunter auch Moslems, sowie in vielen christlichen Gemeinden in Deutschland. Hören Sie einen außergewöhnlichen Vortrag über Entwicklungen in der arabischen Welt, von denen in den Medien wenig berichtet wird. Termine für Vorträge erst ab 2017 wieder möglich!!!

Samstag, 16.04.2016
Von den Toten zurück - eine reale Lebensgeschichte
Frank Breido
aus Osnabrück
Aufgewachsen in einem gläubigen Elternhaus begann Frank 1983 im Alter von 18 Jahren mit einer Handvoll Kindern und Jugendlichen eine christliche Pfadfinderarbeit, die Royal Rangers. Als Jesus aufgrund des Gebets und des Glaubens der Kids eine Heilung schenkte, fand eine wunderbare Erweckung unter ihnen statt. Doch plötzlich erkrankte der damals 26-jährige Frank an Leukämie im Endstadium, sein Körper verfiel zusehends. Nach dreieinhalb Wochen starb Frank an akutem Organversagen. Er war im Himmel und traf Jesus – eine Begegnung, die für ihn bis heute nichts an Tiefe und Intensität verloren hat. Dann kam Frank zurück in seinen kaputten Körper, und Jesus fing an, ihn zu heilen. Schließlich wurde er aus der Klinik als geheilt entlassen. Seitdem hat Frank immer wieder in Deutschland und dem nahen europäischen Ausland seine Lebensgeschichte erzählt und bezeugt, dass der Himmel real ist. Er hält Seminare und Teenie-Freizeiten oder gestaltet Unterrichtseinheiten an öffentlichen Schulen zu Themen wie „Leben nach dem Tod“, „Internet“ oder „Die PC-Games-Falle“. So wird er als Sprecher in die unterschiedlichsten Lokalitäten eingeladen wie zum Beispiel in ein katholisches Kloster oder Jugendclubs.

Samstag, 13.02.2016
Vater-Sehnsucht
Michael Stahl
Trainer f. Selbstverteidigung u. Berater für Gewaltprävention
aus Bopfingen
Michael Stahl, bekannt als VIP-Bodyguard im Personenschutz bei vielen Prominenten, wie beim Papstbesuch 2006, und erfolgreicher Trainer in Selbstverteidigung, ist selbst Vater zweier Kinder. Er berichtet über ein sehr aktuelles Thema. Aus persönlichem Erleben weiß er, wie man sich fühlt, wenn der eigene Vater sein Kind bewusst verletzt, ablehnt oder Schmerzen zufügt. Diese schlimmen Erfahrungen gingen Jahre mit ihm mit, bis es zu einer Aussprache und zu einem ganz neuen Verhältnis der Generationen kam. In den Zeiten des Nicht-Verstehens, der Schmerzen und der Ohnmacht hätte er sich nicht vorstellen können, dass sein Vater und er einmal richtige Freunde werden würden. Aber Stahl weiß auch von der anderen Rolle zu berichten, selbst Vater zu sein. Und bei allem guten Wollen gibt es Versagen, Ängste, Vernachlässigungen. Irgendwie kommt er an seinen Sohn nicht wirklich heran. Bis es ihm über den Weg der Versöhnung gelingt, das Herz seines Sohnes wieder zu bekommen.

Samstag, 14.11.2015
Berufen, ein Segen zu sein!
Robinah Leykauf
aus Altheim/Alb
Robinah Leykauf, 45 Jahre alt, Mutter von 3 Kindern. Sie hat einen deutschen Mann geheiratet und lebt seit 20 Jahren in Altheim auf der Alb. Im Jahr 2006 besuchte sie nach langer Zeit ihre Heimat, Kampala in Uganda und war tief bewegt von dem Elend vieler Kinder und Jugendlichen, die in der Hauptstadt auf der Straße leben. Berührt lud sie Kinder in eine Garküche zum Essen ein. In wenigen Tagen waren es 40 Kinder, und als sie nach Deutschland zurückkehrte, bat sie ihre Cousine, diese Kinder weiterhin satt zu machen. Sie würde das Geld schicken. Robinah war zu der Zeit Spülhilfe im Altenheim, sie hatte selbst wenig Geld. Sie ist aber eine Frau des Glaubens und fühlte sich von Gott berufen, etwas unmögliches zu beginnen, um das Leid dieser Kinder zu lindern. Diesen ersten Anfängen wurde ein kräftiges Wachstum beschert, die viele Menschen berührt und gesegenet hat. Sie erzählt an diesem Abend was passieren kann, wenn eine einfache Frau nicht auf ihre Fähigkeiten schaut, sondern auf einen allmächtigen Gott.

Samstag, 26.09.2015
Denn ich schäme mich nicht ...! (Röm. 1,16)
Peter Statz (Pan)
Musiker (DJ) & Coach
Peter Statz war lange Jahre als Berufsmusiker tätig und arbeitet mittlerweile vor allem als Coach und Dozent. So ist er seit vielen Jahren als gern gesehener Referent und Gastsprecher zu den unterschiedlichsten Themen unterwegs. Mit seiner authentischen, lebendigen und unterhaltsamen Art fasziniert er seine Zuhörer. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Stuttgarter Raum. Seit einigen Jahren vermittelt er unter seinem Künstlernamen "PL Peter Pan" in Seminaren zum Thema "Respekt & Gewaltprävention", über das Medium Musik (HipHop), Inhalte und Werte. Regelmäßig besucht er Jugendgruppen und Schulklassen als Gastreferent und schafft durch diesen "etwas anderen" Unterricht Gehör für die brennenden Themen. Die Reaktionen auf diese Schuleinsätze sind stets überwältigend. Jugendliche, Lehrer und Schulleiter bestätigen immer wieder aufs Neue, dass diese Art der Vermittlung von Werten, praktische und effektive Auswirkungen hinterlassen hat. Weiter Informationen hierzu finden sie unter www.HipHopHistory.de

Samstag, 20.06.2015
Dem Mörder meiner Tochter vergeben ?
Ursula Link
aus Gundelfingen
Ursula Link wurde 1955 in Duisburg geboren und lebt seit 1979 in Freiburg. Als Ihre beiden Töchter, Steffi und Nadine, 8 und 6 Jahre alt waren, wurde Ihre Ehe geschieden und sie bekam das alleinige Erziehungsrecht zugesprochen. Nach der Scheidung sind die drei sehr eng zusammen gewachsen und waren in den Höhen und Tiefen des Lebens füreinander da. Sie verbrachten dabei viel gemeinsame Zeit in ihrem Stall bei Ponys und anderen Tieren.

Bis in der Neujahrsnacht 2000 das Unfassbare geschieht, das ihr Leben von da an vollständig verändert... Ursula Link erzählt, wie sie mit dem Schicksalsschlag umgegangen ist., und wie jeder Zuhörer seine eigene schwierige Situation meistern kann.

Samstag, 18.10.2014
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber (59) ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc.. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Suche