Herzlich Willkommen im
Chapter Heilbronn-Hohenlohe (Archiv)

Samstag, 15.06.2019
Von Gottes Geist total überrascht..
Dr. Eckehart Lorenz
Gymnasiallehrer i. R.
aus Weinheim
Gegen Ende seines Studiums der evangelischen Theologie litt unser Referent Dr. Eckehart Lorenz unter wachsender geistlicher Leere. Von da an erlebte er persönlich die Verführungskraft von Weltanschauungen und fremden Religionen. Die Beschäftigung mit Wissenschaft und Politik schien ihm zunächst einen Weg zu eröffnen. Von 1979 bis 1989 forschte er über den OstWestkonflikt und die damit verbundenen theologisch-ethischen Herausforderungen. Am frühen Abend des 9. November 1989 (Öffnung der Berliner Mauer) erlebte er bei einem einsamen Waldspaziergang die Erfüllung mit dem Heiligen Geist – eine Erfahrung mit weit reichenden Folgen…

Samstag, 13.04.2019
Stress überwinden – aber wie?
Gertraud Mayer
Wirtschaftskorrespondentin, Journalistin
aus Berlin
Wirtschaftskorrespondentin, Kinderevangelistin, Journalistin, Fernsehproduzentin, Drehbuchautorin, Referentin bei Frauenfrühstückstreffen und Seelsorge-seminaren - alles in einer Person?

Gertraud L. Mayer bewältigt es, eine kleine, schlanke, dunkelhaarige Schwäbin. Seit 1977 lebt sie in Berlin. Und doch ist ihre Wahlheimat Jerusalem. Wie oft sie dort gewesen ist, kann sie nicht mehr zählen. Wie oft sie dort noch sein wird? „So lange ich lebe“, lächelt sie.

Bekannt durch die christlichen Kinderkassetten. wie „Vater Abraham hat viele Kinder“ und „Wäre ich ein Schmetterling“. Später durch die Fernsehserie „Christliche Kinderhitparade“, durch die Sendungen von Joy Music Video, einer Fernsehproduktion, die sie ins Leben gerufen hat und die regelmäßig ausgestrahlt wird.

Bekannt wurde Gertraud Mayer auch durch zahlreiche christliche Großveranstaltungen für Kinder. Dabei hat sie keinen Verein gegründet, auch keine Stiftung, nur eine kleine Firma, in der sie noch nicht einmal Gehalt bekommt.

Eine Karriere ohne Geräusch?! Bei diesen zahlreichen Aktivitäten fragt man sich: Was für einen Hintergrund muss man mitbringen, um so erfolgreich zu sein?

Kommen Sie und hören Sie die Antwort von Gertraud Mayer selbst.

Samstag, 09.03.2019
„Gott lässt niemanden im Stich“
Christoph und Astrid Scharnweber
Pastor
aus Obersulm
Christoph, 47 Jahre, stammt aus dem Nordschwarzwald. Er hat 15 Jahre zusammen mit seiner Frau Astrid im Bereich Mission in Rumänien zusammengearbeitet. Anschliessend war er 9 Jahre Pastor im Gospel Forum Stuttgart und arbeitet inzwischen im Vorstand der APCM (Arbeitsgemeinschaft Pfingstlich-Charismatischer Missionen), einem gesetzlich anerkannten Dachverband von über 60 christlichen Organisationen, die alle im Ausland tätig sind. An den Wochenenden ist er nebenberuflich als Sprecher und Politikrefent für die ICEJ (Internationale Christliche Botschaft Jerusalem) unterwegs, besucht Gemeinden, hält Vorträge und engagiert sich für die christlich-jüdische Zusammenarbeit. Freiberuflich hält er als Dozent Seminare und berät als Coach und Mediator Menschen und Organisationen. Astrid, 47 Jahre, ist in Rumänien als Kind eines christlichen Gemeindeleiters während der dortigen kommunistischen Diktatur geboren worden, sie hat Psychologie studiert, arbeitet in Teilzeit im Sozialdienst in Weinsberg und hat nebenberuflich eine psychologische Praxis in Willsbach eröffnet. Beide sind seit 25 Jahren verheiratet und haben in Rumänien ein ehemaliges Strassenkind in Pflege großgezogen.

Samstag, 09.02.2019
Rechne mit Gott - Ein Mathematiker erlebt Wunder Gottes
Diethelm Schulz
Diplom-Informatiker, Lehrer
aus Lachendorf
Diethelm Schulz, geb.1958, seit 32 Jahren glücklich verheiratet. Er ist von Beruf Diplom-Informatiker und Wissenschaftlicher Lehrer und unterrichtet die Fächer Mathematik und Religion an der Freien Evangelischen Schule Hannover. Seine Frau Angela hat eine eigene Beratungspraxis für therapeutische Seelsorge und Traumatherapie. Gemeinsam haben sie 4 erwachsene Kinder und mittlerweile 5 Enkelkinder.

Als Auslandsdienstlehrkraft war er von 2014 – 2017 an der Deutschen Schule Athen als Mathematiklehrer tätig und organisierte als Sozialbeauftragte dort in Griechenland mehrere Flüchtlingsprojekte. In den letzten 20 Jahren hat er mehrere gemeinnützige Hilfswerke aufgebaut und ist 1. Vors. des international tätigen Kinderhilfswerks „Kids for the Kingdom Deutschland e.V.“

Von seinen Reisen in über 30 Ländern hat er abenteuerliches zu berichten. Mehr als 20 mal war er in höchster Lebensgefahr und hat Gottes Bewahrung und viele Wunder erlebt. In privater tiefer Krise hat er Gottes Treue und Führung erleben dürfen, die ihn dann in seine Berufung als Lehrer führte. Auf seinen Verkündigungs- und Seminardiensten ist sein Lieblingsthema „Logik und Glauben“.

Freuen Sie sich auf einen Abend, an dem Sie hören und sehen werden, dass der Glaube an Jesus Christus lebendig und spannend ist.

Samstag, 08.12.2018
Mirco-Verlieren, verzweifeln, verzeihen
Ehepaar Reinhard und Sandra Schlitter
aus Grefrath
Am 03. September 2010 verschwindet der 10-jährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge bleibt verschollen und erlangt als "Mirco aus Grefrath" traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Doch ihr Junge kehrt nicht zurück. Knapp 5 Monate nach seinem Verschwinden wird Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt. Der Mörder konnte gefasst werden und wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Doch die Eltern Sandra und Reinhard Schlitter müssen mit dem tragischen Verlust ihres geliebten Kindes leben. Wie Ihnen das gelingt, davon berichten sie in ihrem bewegenden Vortrag.

Samstag, 10.11.2018
Das Unmögliche möglich machen
Matthias Brandtner
Pastor
aus Nördlingen
Glaube soll ja bekanntlich Berge versetzen. Doch wer erlebt das wirklich in seinem Leben? Oder ist es nur leeres Gerede? Matthias Brandtner, Jahrgang 1963 verheiratet, 3 Kinder wohnhaft in Weikersheim erzählt begeistert von seinen Erfahrungen und wie spannend ein Leben mit dem lebendigen Gott sein kann. Er hat bereits sehr oft erlebt, dass Gott eingreift und Heilungen schenkt sowie Lebenssituationen positiv verändert werden Lassen Sie sich mitnehmen in einen spannenden Erfahrungsbericht mit Gott.

Samstag, 06.10.2018
Vom Seelenwrack zur Powerfrau" oder "Überwältigt von der Güte Gottes
Marit Magdalena Eichberger
Krankenschwester
aus Lichtenau
Marit Eichberger wurde 1966 in Brandenburg geboren, ist verheiratet und Mutter von 5 Kindern. Hauptberuflich ist sie in der psychiatrischen Pflegetherapie tätig, darüber hinaus arbeitet sie als Ausbilderin und Referentin im Bereich Gesundheit und Pflege und gibt Fitness- und Ernährungskurse (Lebe leichter). Mit ihrem Ehemann leitet sie die Ortsgruppe von "Christen im Beruf" in Paderborn und nimmt im Auftrag des Jugendamtes Kinder in Bereitschaftspflege auf. In ihrem mit musikalischen Beiträgen bestücktem Vortrag berichtet sie uns, wie aus dem Chaos ihres eigenen Lebens, welches von Missbrauch, Krankheit, Abhängigkeiten und Schulden geprägt war, ein Leben voller Kraft und Freude wurde. Erleben Sie einen bewegenden Vortrag und nutzen Sie die anschließenden persönlichen Gebets- und Gesprächsmöglichkeiten.

Samstag, 15.09.2018
Gott und der Mörder
Torsten Hartung
Dachdecker
aus Frohburg
Er wollte leben wie der König der Welt – und hat das auf seine Art auch geschafft: Mit ge-stohlenen Autos verdiente Torsten Hartung sein Geld, mit Lügen verschaffte er sich Einfluss und seine Position als Bandenchef verteidigte er wenn nötig mit der Waffe. Bis er eines Tages von Interpool verhaftet wurde und auf einen Schlag alles verlor, was er sich aufgebaut hatte. Doch was sein Ende zu sein schien, wurde für ihn zum Anfang. Wie Torsten Hartung vom Saulus zum Paulus wurde, vom Mörder zum Menschenfreund.

Samstag, 14.07.2018
Vom Suizid zur Lebensfreude
Stephan Steinle
aus Feldkirchen/München
Stephan Steinle, 1950 in Basel, Schweiz geboren, ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. Nach mehrjährigem Aufenthalt und pastoralen Dienst in einer Gemeinde mit 8000 Mitgliedern in Dallas,Texas war er seit 1984 als Co-Pastor im Gospel Life Center tätig. Von 1984 bis 1996 leitete er die Bibelschule „Wort des Glaubens“.

Seit 1995 steht er dem „International Harvest Plan“ vor und ist als Evangelist in einem internationalen Verkündigungsdienst tätig. Seit 1992 brennt sein Herz für die über vier Milliarden Menschen unserer Zeit, die die frohmachende Botschaft von Jesus Christus noch nicht kennen.

Stephan Steinle führte bisher 73 Großevangelisationen in Indien und über 70 Evangelisationen in Pakistan durch. Etwa 3,6 Millionen Menschen haben durch seinen Dienst in diesen beiden Ländern das Evangelium angenommen. Über 70 neue Pionier-Gemeinden sind entstanden. Unzählige dramatische Heilungen und Befreiungen aller Art bestätigen immer wieder das verkündigte Evangelium.

Das bewegende Zeugnis von Stephan Steinle, vom früheren drogensüchtigen Hippie zu einem vollmächtigen Mann Gottes ist eine lebendige Illustration der alles verändernden Kraft des Evangeliums Jesu Christi.

Samstag, 09.06.2018
Wie Gott zu Menschen redet
Armando Siewert
aus Hamburg
Armando Siewert hörte im Alter von 7 Jahren zum ersten Mal von Jesus. Nie kamen Zweifel in ihm auf, ob Gott existiert oder ob die Bibel wirklich Gottes Wort ist.

Jahre später rief Gott ihn in den prophetischen Dienst. Es war eine Berufung und Ausrüstung Gottes an ihn, um Menschen zu dienen. Seine Webseite: www.prophetischer Dienst.de

Der prophetische Dienst von Armando Siewert hat in den letzten Jahren breite Auswirkung und Wertschätzung gefunden. Lehre und Praxis gehen bei ihm Hand in Hand.

Gott hat ihn berufen, den biblischen Wert der Prophetie neu ins Blickfeld zu rücken und prophetisch in das Leben einzelner Menschen hinein zu sprechen.

Auch das Gebet für Kranke gehört zu seinem Dienst. Nach seinem Vortrag im Chapter Heilbronn-Hohenlohe wird Armando Siewert auch besonders für kranke Menschen beten.

Es erwartet Sie ein kurzweiliger und lebendiger Lebensbericht. Am besten, Sie bringen gleich noch Freunde und Bekannte mit.

Samstag, 12.05.2018
Warum lässt ein guter Gott Leid zu?
Mario Wahnschaffe
Pastor u. Evangelist
aus Bonn
Mit 14 Jahren war Mario Wahnschaffe ein sehr radikaler Atheist bis in das Erwachsenenalter hinein. Für ihn war Religion Opium fürs Volk. Er wollte andere davor bewahren, auf den Glauben hereinzufallen. Und er war überzeugt von der Evolutionslehre. Auch in den folgenden Jahren setzte er sich mit dem christlichen Glauben auseinander und war aggressiv dagegen. Bis er selbst eine intensive Begegnung mit Gott hatte, die in sein Leben total veränderte.

Mario Wahnschaffe ist ein viel gefragter Sprecher, insbesondere zu den Themen „Internationale Gemeinde“ und „Arbeit mit Muslimen“. Zu beiden Themen hat er auch zahlreiche Bücher geschrieben.

Er konzipierte auch verschiedene kurzweilige Predigtreihen, die wie auch seine Bücher bei ihm erhältlich sind. Seine Internet-Adresse lautet: www.mariowahnschaffe.de

Samstag, 14.04.2018
Einmal Himmel und zurück!
Carmen Paul
ehem. Unternehmerin
aus Friedrichroda
Sie hatte eine eigene Firma, besaß mehrere Pferde und fand ihr Leben lebenswert und schön. Doch zu Ostern 2000 wurde blitzartig alles anders: Bei einem Ausritt wurde Carmen Paul von ihrem Pferd ins Gesicht getreten und ihr Schädel stark zertrümmert. Danach fiel sie in ein 9-tägiges Koma. Sie sah bei ihrer eigenen OP zu, bis „jemand“ sie an die Hand nahm und ihr die Schönheit ihres jenseitigen Zuhauses zeigte. Doch sie wurde mit einer Botschaft über zukünftige Ereignisse zurückgesandt. Als sie später von diesen „Vorhersagen“ erzählte, wurde sie für geistig behindert gehalten. Im Laufe der vergangen Jahre sind jedoch die meisten davon eingetroffen. Nach dem Unfall prognostizierten die Ärzte, dass sie querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzen und geistig stark behindert sein würde. Es kam jedoch alles ganz anders. Ein faszinierender Lebensbericht, voller Spannung und Dramatik! Die ehemalige Unternehmerin hat wieder geheiratet und engagiert sich heute als Laienpredigerin.

Samstag, 10.03.2018
Arbeit ohne Ende - wo ist der Sinn?
Peter Deuber
Boutiquebesitzer
aus Lichtenfels
Herr Deuber, Jahrgang 1959, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Schon in jungen Jahren war er im elterlichen Betrieb für drei erfolgreiche Gaststätten mitverantwortlich. Die permanent hohe Belastung führte ihn jedoch in den Burnout. Die Frage nach dem Sinn des Lebens ließ ihn nicht mehr los. Auf einer Freizeit entschied er sich, sein Leben Gott anzuvertrauen. Darauf stellten ihn seine Eltern vor die Wahl, diese Entscheidung zu vergessen oder den elterlichen Betrieb innerhalb einer Woche zu verlassen. Seine Entscheidung hatte dramatische Auswirkungen auf sein Leben!

Samstag, 10.02.2018
Als meine Weisheit endete, brauchte ich ein Wunder!
Andreas Schreiber
aus Bugewitz
Andreas Schreiber aus Mecklenburg-Vorpommern ist Jahrgang 1965, verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf ist er gelernter KFZ-Mechaniker und heute als Kaufmann tätig. Nach der Grenzöffnung war es für ihn aufgrund seiner Ausbildung naheliegend sich in der Autobranche zu versuchen und er gründete ein Autohaus. Was zunächst vielversprechend begann, endete 2001 in einem folgenschweren Konkurs - bis dahin, dass er Opfer eines Mordversuches wurde. Dadurch wurde nicht nur sein Leben erschüttert, sondern auch das seiner ganzen Familie. Wie er und seine Familie diese Krise überwanden und bis heute selbst durch schwierigste Zeiten getragen werden, davon wird uns Herr Schreiber berichten. Sein Rezept zum Krisenmanagement ist einfach und für jeden zugänglich. Freuen Sie sich auf einen bewegenden, spannenden und ermutigenden Lebensbericht.

Samstag, 13.01.2018
Der Urknall und die Gottesfrage - ein Streifzug von Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Schimmel
aus Karlsruhe
Der Physiker Thomas Schimmel forscht und lehrt als Universitätsprofessor an der Universität Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er ist Initiator und Sprecher des Forschungsnetzwerks „Funktionelle Nanostrukturen“ und Mitbegründer des Instituts für Nanotechnologie. Für seine Forschungsergebnisse wurde er wiederholt mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Philip Morris Forschungspreis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Nanotechnologie. An diesem Abend nimmt uns Herr Prof. Dr. Schimmel mit auf einen Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums. Beeindruckende Bilder und faszinierende Zahlen lassen uns staunen, und es stellt sich die Frage nach dem „Woher“. Die Ordnung in der Schöpfung lässt das Wirken eines Schöpfers erahnen. Der bekannte Physiker und Nobelpreisträger Werner Heisenberg formulierte es einmal so: „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott“. Lassen Sie sich mitnehmen in einen sehr interessanten und informativen Abend!

Samstag, 11.11.2017
Ein Lebensstil der Ehre
Peter Statz (Pan)
Musiker (DJ) & Coach
Peter Statz war lange Jahre als Berufsmusiker tätig (DJ der HipHop-Band W4C) und arbeitet mittlerweile vor allem als Coach, Pastor und Dozent. So ist er auch seit vielen Jahren als gern gesehener Referent und Gastsprecher zu den unterschiedlichsten Themen unterwegs. Mit seiner authentischen, lebendigen und unterhaltsamen Art fasziniert er seine Zuhörer. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Stuttgarter Raum. Der Titel des Abends lautet "Eine Lebensstil der Ehre" und ist das Lebensthema unseres Referenten. Solch ein Lebensstil hat viel mit dem Bewusstsein der eigenen Identität zu tun. Erleben Sie eine spannende Autobiografie, die mit Krankheit, Scham und Ausgrenzung begann und hoffnungslos erschien, bis es zur entscheidenden Lebenswende kam ...

Samstag, 14.10.2017
Der Urknall kommt zu Fall
Prof. Dr. Werner Gitt
aus Braunschweig
Von 1971 bis 2002 war Prof. Dr. Werner Gitt Leiter des Fachbereichs Informationstechnologie an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig (PTB). 1978 wurde er zum Direktor und Pro- fessor bei der PTB ernannt. Fasziniert von dem Zusammenhang biblischer Aussagen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen hielt er seinen ersten öffentlichen Vortrag 1977. Er merkte, dass die Schnittstelle zwischen Denken und Glauben für viele intellektuell geprägte Menschen die entscheidende Frage überhaupt darstellte. Prof. Dr. Werner Gitt ist Autor zahlreicher Bücher, unter anderem: «Das biblische Zeugnis der Schöpfung», «In 6 Tagen vom Chaos zum Menschen», «Schuf Gott durch Evolution?», «Wenn Tiere reden könnten», «Signale aus dem All – Wozu gibt es Sterne? », «Und die anderen Religionen?», «Faszination Mensch», «Zeit und Ewigkeit». Die meisten seiner Bücher gibt es auch in mehreren Sprachen.

Samstag, 16.09.2017
Eine vernichtende Diagnose
Guerino Sauer
selbst. Spediteur
aus Bergheim
1947 als Nachkriegskind geboren, Vater Luxemburger, Mutter Italienerin, die 11 Tage nach meiner Geburt gestorben ist. 1984: Nach schweren gegenseitigen Verletzungen und Kampf stand unsere Ehe vor dem Aus. Wir wollten an der Beziehung festhalten, weil wir zwei Kinder hatten, die wir sehr lieben. 2004: Als ich abends vom Büro nach Hause fuhr, stellten sich plötzlich und ohne Vorwarnung erhebliche Seh-Probleme ein. Es war, als würde über meinen Augen eine Klappe runtergehen und ich sah alles nur noch verschwommen – von jetzt auf gleich. Der Arzt sagte:„Da ist etwas, was da nicht hingehört – es ist ca. 0,8 cm gross und sitzt am Stammhirn. Dieses Gebilde quetscht den Sehnerv, wodurch ihre Probleme ausgelöst werden.“ Ich fragte, was man denn da machen könnte. Und seine Antwort war vernichtend. Was dann geschah und warum Guerino Sauer heute einer der glücklichsten Menschen auf Erden ist, erzählt er in seiner bewegenden Geschichte.

Samstag, 08.07.2017
Ich war nicht immer Alphornbläser
Lorenz & Andrea Schwarz
Hirte, Alphornbläser
aus Ebnat-Kappel, Schweiz
Hirte – Nichtsnutz – abhängig – Arbeiter – Trübsalbläser – verliebt – verlassen – am Ende – Selbstmord… – GOTT!? – Entscheidung! – FREI – Alphornbläser – unterwegs… Das Ehepaar Lorenz und Andrea Schwarz ist seit 1980 verheiratet und hat vier erwachsene Töchter. 2001 haben sie ihren langjährigen Beruf als Hauseltern eines Gästehauses im schönen Engadin aufgegeben und widmen sich seither ganz der Verkündigung des Evangeliums. Mit Alphorn, Gitarre und Klarinette spielen, singen und jodeln sie, immer verbunden mit einer mutmachenden Botschaft. Seit einigen Jahren treten die beiden am liebsten zu zweit auf, weil sie nur im Duett 100% bringen können.

Samstag, 10.06.2017
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber, geb. 1951, ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Samstag, 13.05.2017
„GOTTES LIEBE In Concert Zwischen Himmel und Herde“
Thomas Steinlein
Musiker
aus Hamburg
Der Hamburger Songwriter/Sänger/Pianist Thomas Steinlein wird am 6. Dezember 2014 zu einem Vortrag mit Liedbeiträgen im InterCityHotel Schwerin sein. Der blind geborene, in Chemnitz aufgewachsene Interpret, erhielt sechsjährig den ersten Klavierunterricht und landete schließlich, dank Begabung und Disziplin, an der "Hochschule für Musik Franz Liszt" Weimar, an der er Abschlüsse in 3 verschiedenen musikalischen Studiengängen erlangte. Inzwischen hat sich der 47- jährige ein umfangreiches Repertoire erarbeitet, das sowohl nachdenklich stimmende wie humorvolle Lieder beinhaltet, die sich hinter originellen Titeln verbergen. Diese veröffentlichte er auf sieben bisher erschienenen CDs. Auffällig ist die große Bandbreite, die von rockigen Stücken über Hip-Hop-Elemente bis hin zur Piano begleiteten Ballade reicht. Obwohl er von Geburt an blind ist, hat „Te. Steinlein“, so sein Künstlername, einen unerschütterlichen Optimismus und Glauben an Gottes einzigartige Liebe, Fürsorge und Bewahrung entwickeln können. Seine Songs bringen das viel-fach zum Ausdruck. Er spricht freudige und unbequeme Themen sowohl in nachdenklicher als auch humoristischer Weise direkt an, nimmt seine Zuhörer und ihre Lebensproblematiken ernst, verweist aber auch auf die Quelle, die seinem Leben Hoffnung und Halt gibt: Jesus Christus selbst. Mit seinen originellen Textideen, seiner humorvollen Art der Interpretation am Stage-Piano und einem modernen Gewand der Klänge begeistert er sein Publikum in Live-Konzerten an vielen Orten im gesamten deutschsprachigen Raum.

Samstag, 08.04.2017
Das „Medikament“ gegen den Tod!
Monika Fritz
Apothekerin
aus Schwäb. Gmünd
Monika Fritz , Jahrgang 1949, ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und vier Enkelkinder. Ihren Beruf als Apothekerin übt sie in Teilzeit aus. Die Folgen der eklatanten Fehler im Bereich der Ernährung und Lebenshaltung in den Industrienationen und deren Konsequenzen für das Gesundheitswesen begegnen ihr immer wieder schmerzlich im Apothekenalltag. Monika Fritz gibt ihrem Umfeld ihre eigenen Erfahrungen als bewußte Christin weiter und erzählt uns, wie Gott ihr immer wieder begegnet ist. Deshalb stellt sie den Abend unter das herausfordernde und ungewöhnliche Thema: Das "Medikament" gegen den Tod! Nicht zuletzt durch Begegnungen im Chapter erfuhr sie, dass Heilung von Körper, Seele und Geist über die Grenzen der Medizin hinaus durch Vertrauen im christlichen Glauben möglich ist. Mit ihrem Ehemann, der bis zur Pensionierung Biologie und Sport am Gymnasium unterrichtete, konnte sie ökologische Vorstellungen auf einem 3-ha-Hof verwirklichen. Dies ging 2013 zu Ende. Monika Fritz ist seit 1991 aktiv in der Volksmission Geislingen mit Schwerpunkten im Bereich Frauen, Lobpreis und Seelsorge tätig.

Samstag, 11.02.2017
Von der Raupe zum Schmetterling
Alfred Wesel
Gemeindeleiter
aus Neuwied
Alfred Wesel (52) ist gebürtiger Sinto. Er erinnert sich: „Meine Kindheit war glücklich. Ich fühlte mich in meiner Großfamilie geborgen. Mit meinen Eltern und Geschwistern waren wir größtenteils mit unserem Wohnwagen unterwegs.“ Später als Jugendlicher geriet er in den Strudel von Alkohol und Drogen. Sein Leben geriet auf eine schiefe Ebene und drohte abzustürzen. Doch ein Tag in seinem Leben brachte die totale Wende. Das war der Tag, an dem er ein alles veränderndes Nahtod-Erlebnis hatte. Er beschreibt es so: „Ich war als Geistwesen real im Himmel und bin Jesus persönlich begegnet.“. Heute ist er Pastor, hat einige christliche Gemeinden gegründet und coacht darüber hinaus Firmen („Produktionsfaktor Gebet“). Seine Vision: Betriebe und Unternehmen für Gottes Reich gewinnen. Der Erfolg scheint ihm Recht zu geben. Auf diesen Vortrag dürfen wir alle gespannt sein; weil er der beste Beweis dafür ist, wie der lebendige Glaube an Jesus Christus das Leben in die göttliche Bestimmung bringt und eine „Raupe“ zum „Schmetterling“ werden lässt.

Samstag, 14.01.2017
Zum Hass geboren-zur Liebe wiedergeboren / 2 Mio. Km auf der Suche/Östliche Mystik: Heil oder Unheil
Klaus Kenneth
Evangelist, Autor,Musiker,Pädagoge
aus Marly, Schweiz
2 Millionen Kilometer auf der Suche… Klaus Kenneth, Pädagoge, Musiker, Komponist und Autor von 10 Büchern aus der Schweiz und unser Referent, lädt ein zu einem besonderen „Reisebericht“. 12 Jahre lang hat er ununterbrochen die Welt bereist durch Indien, Tibet, Thailand, arabische Länder bis Mexiko, von Afrika bis nach Alaska und durch ganz Südamerika. Was er auf diesen 2 Millionen Kilometer erlebte, erzählt er am (Datum) um (x) Uhr im (Ort). Klaus Kenneth überlebte als Kind die Flucht vor der Roten Armee. Sieben Jahre lang missbraucht von einem Priester, entschloss er sich als Jugendlicher von nun an seinen eigenen Weg zu gehen. Lebensfragen entstanden: Wo ist Liebe? Wo ist Wahrheit? Wo Sinn? Wo Kraft? Wo Leben? Wo Friede? Und die Lebensreise begann: Drogenexzesse, asiatische Mystik, Reisen durch fast alle muslimischen Länder, sieben Jahre Hinduismus und Indien, Begegnungen mit Yogis wie auch mit Mutter Teresa, und als buddhistischer Mönch in Thailand prägten seinen Weg. Auf seiner Suche begegnete und überlebte er 25 Mal den quasi sicheren Tod, hat über Philosophie, Kommunismus und Atheismus auch die Weisheiten der Indianer Amerikas und Mexikos ausprobiert; mit einem erschütternden Aufenthalt im Okkultismus, der Welt von Rock und Sex, von Astrologie und Spiritismus. Eine Reise, die ein halbes Leben lang dauerte und fast 2 Millionen Kilometer zählte... bis er in Kolumbien - vor einem Exekutions-Kommando stehend – das vielleicht größte Wunder seines Lebens erfuhr. Sogar der Papst in Rom war nach der Lektüre seines Buches, das in 10 Sprachen übersetzt und in vielen Ländern zum Bestseller wurde, veranlasst, ihn persönlich um Vergebung zu bitten. Heute reist er durch ganz Europa und USA. Regelmäßiger Gast im TV, Radio und Print-Median berichtet er: “Ich war auf der Flucht vor Menschen und mir selber. Es war eine Hölle von Weg, voller Hass und Tod, eine Flucht auf der Suche nach mir selbst.” Interessiert Sie die Lebensgeschichte von Klaus Kenneth? Haben auch Sie Fragen? Es wird Gelegenheit geben, mit dem Referenten persönlich zu sprechen. Veranstalter ist der Verein „Sursee LIVE!“. Der Eintritt ist frei - ein Unkostenbeitrag für die Hilfswerke von Kenneth, in Afrika und auf dem Balkan, sind willkommen. Ein Mann im Kampf der Götter Nur wenige Menschen können sagen, dass sich der Papst in Rom bei ihnen persönlich entschuldigt hat, oder behaupten, auf die Todesschüsse eines Exekutionskommandos gewartet oder regelmäßig mit Mutter Theresa gesprochen zu haben. Aber der Referent Klaus Kenneth, Autor des bekannten Best-sellers „Zwei Millionen Kilometer auf der Suche“ und etwa 10 weiterer Bücher, hat all dies erfahren.

Samstag, 08.10.2016
Wenn das Leben dir Zitronen gibt, lass Jesus Limonade daraus machen
Christine Zeller
aus Dillingen a. d. Donau
Christine Zeller wuchs in einem kleinen idyllischen fränkischen Ort auf. Doch hinter verschlossenen Türen erlebte sie permanent Gewalt und Übergriffe. Mit vierzehn Jahren, als sie ihrem Leben ein Ende setzen wollte, begegnete ihr Gott auf ungewöhnliche Weise. Doch die Härte des Alltags schlug immer wieder zu. Nach einer fehlgeschlagenen OP sollte sie kinderlos bleiben. Aber nichts konnte ihren Glauben erschüttern. Sie wünschte sich einen liebevollen Ehemann, fünf leibliche Kinder und wollte zudem noch fünf Kinder adoptieren. Als sie sich nach 25 Ehejahren ihrem Ziel ganz verbunden fühlte, erlebte ihr Traum von “Tausendundeiner Nacht” in Ägypten ein jähes Ende. Dort starb ihr Mann völlig unerwartet und Frau Zeller wurde in Esra verhaftet. Doch Gott ließ sie nicht in diesem “Berg von Zitronen” zurück, sondern verwandelte in kurzer Zeit ihre Erlebnisse zu “süßer Limonade”….

Samstag, 10.09.2016
Vom Tod zurück ins Leben!
Andreas Berglesow
Pastor
aus Bochum
Andreas Berglesow verstarb 1995 im Krankenhaus an den schweren Verletzungen, die er sich bei einem Frontalzusammenstoß mit einem LKW zugezogen hatte. Nachdem ihn die Ärzte aufgrund seiner schwerwiegenden inneren Verletzungen aufgegeben hatten und nur noch seinen Tod feststellen konnten, wurde er in die Leichenhalle gebracht. Doch das Unmögliche geschah! Er wachte nach 5 Stunden wieder auf. Erfahren Sie, was er erlebte, bis sein Körper wieder anfing zu atmen! Die faszinierende Geschichte eines Mannes, den es nach den Gesetzen der Medizin gar nicht mehr geben dürfte.

Samstag, 09.07.2016
Plötzlich kann alles anders sein...
Bernd Weber
Versicherungskaufmann
aus Bretzfeld
Im Alter von 34 Jahren kam der entscheidende Wendepunkt im Leben von Bernd Weber. Galt bis dahin das Prinzip des positiven Denkens und der Selbsterlösung, änderte sich dies schlagartig. Praktisch über Nacht. Viele Jahre der Jugendzeit waren geprägt von der Beschäftigung mit fernöstlichen Lehren und Philosphien. Die Faszination des Fremden und Übersinnlichen war groß, die Suche nach Sinn und Erfüllung die verborgene Triebfeder. Der christliche Glaube spielte dabei keine Rolle. Am Anfang des neuen Lebens stand die Einladung zu einem Abend mit einem Sprecher, der genau der Richtige zu sein schien auf dem Weg der spirituellen Selbsterlösung. Die Botschaft war so fremd wie lebensverändernd. Die Befreiung von schädlichsten Bindungen wurde möglich. Was dann an spirituellen Belastungen gelöst wurde, kann für Viele als Ermutigung dienen in einer Zeit der vielen Selbsterlösungsangebote. Die Zeit bis dahin war nicht frei von Scheitern und Enttäuschungen. Wie Heilung in die Partnerschaft und die Versöhnung mit der eigenen Seele kam, wird Bernd Weber an diesem Abend berichten.

Samstag, 11.06.2016
Wenn die Seele weint...
Ehepaar Ruth & Heinz Trompeter
Seminare GbR
aus Schwarzenbruck
Schwermut, Depression und Magersucht führen Familien in Ratlosigkeit und letztendlich in Isolation. In seiner großen Verzweiflung schien für Heinz Trompeter ein Selbstmordversuch der einzige Ausweg aus diesem Leiden. Heinz und Ruth Trompeter berichten an diesem Abend über die Umstände, die nach 17 Jahren Leiden zu seiner Heilung führten. Heinz Trompeter war viele Jahre selbstständig in der Computerbranche. Seit einigen Jahren leiten die beiden nun Ermutigungsseminare, die sie in viele Länder führen. Durch das Erlebte können sie immer wieder Menschen in seelischer Not hilfreich beraten. In ihren Seminaren dienen sie vor allem Menschen in Depression, Angst und Trauer. Heinz Trompeter bringt eine Reihe von CDs mit, die Menschen helfen können, die in Depression und Angst gefangen sind. Die CDs werden kostenlos verteilt. Allein die Waldsee-CD, die von einem liebenden Vater im Himmel berichtet, wurde inzwischen von 250.000 Menschen gehört. Homepage: www.heinz-trompeter.de

Samstag, 07.05.2016
Von den Toten zurück - eine reale Lebensgeschichte
Frank Breido
aus Osnabrück
Aufgewachsen in einem gläubigen Elternhaus begann Frank 1983 im Alter von 18 Jahren mit einer Handvoll Kindern und Jugendlichen eine christliche Pfadfinderarbeit, die Royal Rangers. Als Jesus aufgrund des Gebets und des Glaubens der Kids eine Heilung schenkte, fand eine wunderbare Erweckung unter ihnen statt. Doch plötzlich erkrankte der damals 26-jährige Frank an Leukämie im Endstadium, sein Körper verfiel zusehends. Nach dreieinhalb Wochen starb Frank an akutem Organversagen. Er war im Himmel und traf Jesus – eine Begegnung, die für ihn bis heute nichts an Tiefe und Intensität verloren hat. Dann kam Frank zurück in seinen kaputten Körper, und Jesus fing an, ihn zu heilen. Schließlich wurde er aus der Klinik als geheilt entlassen. Seitdem hat Frank immer wieder in Deutschland und dem nahen europäischen Ausland seine Lebensgeschichte erzählt und bezeugt, dass der Himmel real ist. Er hält Seminare und Teenie-Freizeiten oder gestaltet Unterrichtseinheiten an öffentlichen Schulen zu Themen wie „Leben nach dem Tod“, „Internet“ oder „Die PC-Games-Falle“. So wird er als Sprecher in die unterschiedlichsten Lokalitäten eingeladen wie zum Beispiel in ein katholisches Kloster oder Jugendclubs.

Samstag, 12.12.2015
Wie ich lernte, das Chaos mit Gottes Augen zu sehen
Nicola Vollkommer
aus Reutlingen
Nicola Vollkommer erzählt aus ihrem bewegten Leben und scheut sich nicht, auch - und gerade - über die Tiefs und Rückschläge ihres Lebens zu berichten. Über die Gebete, die nicht erhört wurden (oder zumindest so wie erhofft), über die ersehnten Wunder, die nicht passiert sind. Und in dem allem, über einen Gott, der die Treue hält.

Samstag, 10.10.2015
Vom Aussteiger zum Familienvater + Unternehmer
Ernst und Hanne Müller
Unternehmer
aus Selbitz/Oberfranken
Ernst Müller (geb.1963) ist in einer christlicher Familie als jüngstes Kind mit 9 Geschwistern aufgewachsen. Während der Ausbildungszeit in Biberach/Riß (Württemberg) verlor er seinen kindlichen Glauben und lebte Gott-los als „Aussteiger“ und "Abenteurer mit Aufenthalten in Mauretanien, Marokko und den USA. Auf seiner letzten Station vollzog er eine radikale Umkehr und kehrte als "verloren geglaubter Sohn" zurück zu seinen Eltern und arbeitete dort in der Druckerei mit. Nach dem Ausscheiden seines Vaters aus dem Betrieb übernahm er 1985 die Druckerei. Durch Gottes Gnade und seinem Segen ist er heute dankbarer Familienvater + Unternehmer. Zusammen mit Ehefrau Hanne arbeitet er im Gebetsdienst im Vogtland (Jesus-People Hof - Gebet für Kranke „Healingrooms“) mit. Die Versöhnung zwischen Juden, Tschechen und Deutschen ist den beiden ein besonderes Anliegen. Außerdem haben sie eine große Liebe für Israel.

Samstag, 12.09.2015
Ziemlich bester Schurke - wie ich immer reicher wurde
Josef Müller
früh. StB, Konsul und Botschafter
aus Fürstenfeldbruck
Für die Münchner Schickeria war Josef Müller der Geheimtipp, bei dem man sein Geld anlegte. Doch die Wahrheit über den atemberaubenden Aufstieg des Starnberger Steuerberaters in den internationalen Jet-Set ist eine andere. Sein Leben hatte eine kriminelle Komponente mit einem sanften Einstieg und James-Bondreifen Folgen. Bald verfolgten ihn nicht nur die Gläubiger, sondern auf einer abenteuerlichen Flucht im Rollstuhl quer durch Amerika auch das FBI. Ihr kriegt mich nicht. Hatte Müller die Ermittler per Weihnachtskarte wissen lassen.

Josef Müller schreibt ein Buch über all diese Geschehnisse. Wer genauer hinsieht, entdeckt ein Buch der Weisheit und Selbsterkenntnis: den Bericht eines reichen Mannes, der alles verlieren musste, um den wahren Reichtum zu finden. Den fand er bei GOTT durch seine Lebensübergabe an JESUS CHRISTUS.

Samstag, 09.05.2015
Wunderbar bewahrt
Hans Gnann
Elektroniker, Musiker
aus Hemau
Hans Gnann, 1958 geboren, kommt aus der Nähe Regensburg, ist verheiratet und hat einen Sohn. Gelegentlich kann der Eindruck entstehen, dass der christliche Glaube nur etwas für Menschen ist, die in ihrem Leben scheitern und in ihrer Notlage Gottes Hilfe erfahren. Unser Sprecher heute, Hans Gnann, hat dies ganz anders erlebt. Schon als Kind hatte er Erfahrungen mit Gott. Im internationalen Außendienst im Bereich Steuerungselektronik tätig, lebte er dennoch ganz als Kind dieser Welt, bis er ehemals rauschgiftsüchtige Christen traf. Diese Begegnung hat sein Weltbild und sein Leben nachhaltig verändert. Der Lobpreis Gottes ist für ihn und seine Frau Magdalena zum zentralen Thema geworden. Gemeinsam haben sie schon 4 CD`s veröffentlicht. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Lebensbericht.

Samstag, 14.03.2015
Gott macht keine halben Wunder
Mirjam George
Sprachtherapeutin/ Sopranistin
Mirjam George ist eine hochmusikalische Frau aus Halle. Bereits mit 11 Jahren entschied sie sich für ein Leben mit Gott. Sie erlernte den Beruf der Kinderkrankenschwester in Garmisch-Partenkirchen. Ab 2000 studierte Sie an der Musikhochschule in München Gesang. 2005 hatte sie einen schrecklichen Unfall; sie wurde von einer Tram mit 60 km/h mitgeschleift und überrollt. Die ärztliche Diagnose: Wachkoma, Rollstuhl, Ende der Gesangskarriere. In der Folgezeit erfuhr sie Gottes besonderen Schutz und Hilfe. Heute kann sie sich wieder voll bewegen und wunderbar singen uns sie möchte andere ermutigen, auf Gottes starke Hilfe in schwierigen Situationen zu vertrauen.

Samstag, 10.01.2015
Eine Begegnung, die mein Leben verändert hat.
Fritz Wohlfarth
Geschäftsführender Gesellschafter eines Bauoptimierungsunternehmens
aus Königsbrunn
Fritz Wohlfarth lebt in Augsburg, ist 50 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Buben. Er ist seit 27 Jahren selbstständig, davon 24 Jahre in der Bauträger- und Immobilienbranche. Heute ist er Geschäftsführender Gesellschafter eines Bauoptimierungsunternehmens und Gesellschafter weiterer Unternehmen.
Durch den frühen Tod seiner Mutter, die an Krebs gestorben ist, und den Beruf seines Vaters als Politiker, der für seine Kinder wenig Zeit hatte, war Selbstständigkeit schon in frühester Jugend angesagt.
Fritz Wohlfarth erlebte in diesem Lebensabschnitt alle Höhen und Tiefen. Trotzdem oder gerade deswegen, schaffte er den Weg ganz nach oben. Geld, Ansehen und viele Freunde – was konnte da noch schief gehen?
Doch eines Tages veränderte eine Begegnung sein Leben!
Hören Sie einen Lebenserfahrungsbericht, der ermutigt und neue Perspektiven eröffnet.

Samstag, 13.12.2014
Ein Leben zum Kotzen!? Geheilt von Magersucht
Christine Michaela Wicht
freiberufliche Journalistin, Personal und Business Coach
aus Tacherting
Christine Wicht (43) ist verheiratet und arbeitet seit vielen Jahren freiberuflich als Journalistin, sowie als Personal und Business Coach. Dabei schafft sie es, ihre Partner und Klienten mit der eigenen Energie und Leidenschaft anzustecken und zu motivieren.
Sich selbst zu akzeptieren und anzunehmen, fiel ihr lange Zeit sehr schwer. Erst ein Beinahe-Burnout sorgte für neue Sicht- und Verhaltensweisen. Und damit für ein Leben voller Freude und Energie. Mehr als sie es sich jemals erträumt hatte.
Aber das war nicht immer so: Mit Hilfe des Glaubens ließ sie Ende der 90er Jahre 15 Jahre Magersucht und Bulimie hinter sich. Ein guter Neuanfang in einem bis dahin ungewöhnlichen Lebenslauf – doch das ständige Gefühl ein „Alien“ zu sein, begleitete sie weiter.
Hören Sie in einem bewegenden Vortrag Ihre außergewöhnliche Lebensgeschichte.

Samstag, 11.10.2014
MISSION FREEDOM - Menschenhandel & Zwangsprostitution 2016
Gaby Wentland
Evangelistin und Pastorin
aus Hamburg
Gaby Wentland (59), Beruf Flugbegleiterin, verheiratet seit 37 Jahren mit Pastor Winfried Wentland, 4 gemeinsame Kinder. Jahrelang unterwegs in vielen Ländern Afrikas hatte Gaby Wentland (57) zusammen mit ihrem Mann Winfried diesen Gott der Zeichen und Wunder in vielen Krisen und Nöten kennen gelernt. Ihre Mitarbeit in einem großen Missionswerk ließen das Ehepaar Wentland unglaubliche Dinge erleben. Auch heute sind sie noch immer in Afrika aktiv und tätig. Sie leitet mit ihrem Mann Winfried seit 1995 ein Gemeinde- und Missionszentrum in Hamburg-Neugraben. Gaby dient in der Leitung der Evangelischen Allianz in Deutschland. Sie hat am 1.1.2011 den Verein „MISSION FREEDOM“ gegründet, der sich gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution richtet. Ihr Herz schlägt für Veränderung in Deutschland. Sie reist seit 18 Jahren weltweit. Ihre Vorträge sind voller Geschichten von Menschen, die Gottes Kraft und Liebe erfahren haben und dadurch verändert wurden. Ihre Bücher und CDs und DVDs von ihren Vorträgen werden nach der Veranstaltung zum Kauf angeboten.

Samstag, 13.09.2014
Ganzheitliche Heilung
Birgit Capodiferro
Kleinkinderzieherin
Birgit Capodiferro, gebürtige Österreicherin, heute in der Schweiz lebend, war viele Jahre auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ihr Traum, mit Kindern zu arbeiten, sowie Ehe und Familie schien sich zu erfüllen. Doch die Ehe scheiterte. Sie suchte weiter nach Antworten in der Esoterik. Doch auch als Reiki-Meisterin fand sie nicht die erhoffte Erfüllung. Es ging ihr psychisch und körperlich immer schlechter. 2006 wurde Morbus Hodgkin diagnostiziert. Als kurz darauf ein weiterer Tumor entdeckt wurde, musste sie sich einer Hochdosis-Chemotherapie unterziehen. Der eigentliche Durchbruch im Leben von Birgit erfolgte ein Jahr später, als sie sich an einem Gottesdienst bewusst für ein Leben mit Jesus Christus entschied. Sie erfuhr ganzheitliche Heilung. Ihr Leben veränderte sich grundlegend. Erwarten Sie einen interessanten Abend!

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Heilbronn-Hohenlohe (Archiv)

Samstag, 15.06.2019
Von Gottes Geist total überrascht..
Dr. Eckehart Lorenz
Gymnasiallehrer i. R.
aus Weinheim
Gegen Ende seines Studiums der evangelischen Theologie litt unser Referent Dr. Eckehart Lorenz unter wachsender geistlicher Leere. Von da an erlebte er persönlich die Verführungskraft von Weltanschauungen und fremden Religionen. Die Beschäftigung mit Wissenschaft und Politik schien ihm zunächst einen Weg zu eröffnen. Von 1979 bis 1989 forschte er über den OstWestkonflikt und die damit verbundenen theologisch-ethischen Herausforderungen. Am frühen Abend des 9. November 1989 (Öffnung der Berliner Mauer) erlebte er bei einem einsamen Waldspaziergang die Erfüllung mit dem Heiligen Geist – eine Erfahrung mit weit reichenden Folgen…

Samstag, 13.04.2019
Stress überwinden – aber wie?
Gertraud Mayer
Wirtschaftskorrespondentin, Journalistin
aus Berlin
Wirtschaftskorrespondentin, Kinderevangelistin, Journalistin, Fernsehproduzentin, Drehbuchautorin, Referentin bei Frauenfrühstückstreffen und Seelsorge-seminaren - alles in einer Person?

Gertraud L. Mayer bewältigt es, eine kleine, schlanke, dunkelhaarige Schwäbin. Seit 1977 lebt sie in Berlin. Und doch ist ihre Wahlheimat Jerusalem. Wie oft sie dort gewesen ist, kann sie nicht mehr zählen. Wie oft sie dort noch sein wird? „So lange ich lebe“, lächelt sie.

Bekannt durch die christlichen Kinderkassetten. wie „Vater Abraham hat viele Kinder“ und „Wäre ich ein Schmetterling“. Später durch die Fernsehserie „Christliche Kinderhitparade“, durch die Sendungen von Joy Music Video, einer Fernsehproduktion, die sie ins Leben gerufen hat und die regelmäßig ausgestrahlt wird.

Bekannt wurde Gertraud Mayer auch durch zahlreiche christliche Großveranstaltungen für Kinder. Dabei hat sie keinen Verein gegründet, auch keine Stiftung, nur eine kleine Firma, in der sie noch nicht einmal Gehalt bekommt.

Eine Karriere ohne Geräusch?! Bei diesen zahlreichen Aktivitäten fragt man sich: Was für einen Hintergrund muss man mitbringen, um so erfolgreich zu sein?

Kommen Sie und hören Sie die Antwort von Gertraud Mayer selbst.

Samstag, 09.03.2019
„Gott lässt niemanden im Stich“
Christoph und Astrid Scharnweber
Pastor
aus Obersulm
Christoph, 47 Jahre, stammt aus dem Nordschwarzwald. Er hat 15 Jahre zusammen mit seiner Frau Astrid im Bereich Mission in Rumänien zusammengearbeitet. Anschliessend war er 9 Jahre Pastor im Gospel Forum Stuttgart und arbeitet inzwischen im Vorstand der APCM (Arbeitsgemeinschaft Pfingstlich-Charismatischer Missionen), einem gesetzlich anerkannten Dachverband von über 60 christlichen Organisationen, die alle im Ausland tätig sind. An den Wochenenden ist er nebenberuflich als Sprecher und Politikrefent für die ICEJ (Internationale Christliche Botschaft Jerusalem) unterwegs, besucht Gemeinden, hält Vorträge und engagiert sich für die christlich-jüdische Zusammenarbeit. Freiberuflich hält er als Dozent Seminare und berät als Coach und Mediator Menschen und Organisationen. Astrid, 47 Jahre, ist in Rumänien als Kind eines christlichen Gemeindeleiters während der dortigen kommunistischen Diktatur geboren worden, sie hat Psychologie studiert, arbeitet in Teilzeit im Sozialdienst in Weinsberg und hat nebenberuflich eine psychologische Praxis in Willsbach eröffnet. Beide sind seit 25 Jahren verheiratet und haben in Rumänien ein ehemaliges Strassenkind in Pflege großgezogen.

Samstag, 09.02.2019
Rechne mit Gott - Ein Mathematiker erlebt Wunder Gottes
Diethelm Schulz
Diplom-Informatiker, Lehrer
aus Lachendorf
Diethelm Schulz, geb.1958, seit 32 Jahren glücklich verheiratet. Er ist von Beruf Diplom-Informatiker und Wissenschaftlicher Lehrer und unterrichtet die Fächer Mathematik und Religion an der Freien Evangelischen Schule Hannover. Seine Frau Angela hat eine eigene Beratungspraxis für therapeutische Seelsorge und Traumatherapie. Gemeinsam haben sie 4 erwachsene Kinder und mittlerweile 5 Enkelkinder.

Als Auslandsdienstlehrkraft war er von 2014 – 2017 an der Deutschen Schule Athen als Mathematiklehrer tätig und organisierte als Sozialbeauftragte dort in Griechenland mehrere Flüchtlingsprojekte. In den letzten 20 Jahren hat er mehrere gemeinnützige Hilfswerke aufgebaut und ist 1. Vors. des international tätigen Kinderhilfswerks „Kids for the Kingdom Deutschland e.V.“

Von seinen Reisen in über 30 Ländern hat er abenteuerliches zu berichten. Mehr als 20 mal war er in höchster Lebensgefahr und hat Gottes Bewahrung und viele Wunder erlebt. In privater tiefer Krise hat er Gottes Treue und Führung erleben dürfen, die ihn dann in seine Berufung als Lehrer führte. Auf seinen Verkündigungs- und Seminardiensten ist sein Lieblingsthema „Logik und Glauben“.

Freuen Sie sich auf einen Abend, an dem Sie hören und sehen werden, dass der Glaube an Jesus Christus lebendig und spannend ist.

Samstag, 08.12.2018
Mirco-Verlieren, verzweifeln, verzeihen
Ehepaar Reinhard und Sandra Schlitter
aus Grefrath
Am 03. September 2010 verschwindet der 10-jährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge bleibt verschollen und erlangt als "Mirco aus Grefrath" traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Doch ihr Junge kehrt nicht zurück. Knapp 5 Monate nach seinem Verschwinden wird Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt. Der Mörder konnte gefasst werden und wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Doch die Eltern Sandra und Reinhard Schlitter müssen mit dem tragischen Verlust ihres geliebten Kindes leben. Wie Ihnen das gelingt, davon berichten sie in ihrem bewegenden Vortrag.

Samstag, 10.11.2018
Das Unmögliche möglich machen
Matthias Brandtner
Pastor
aus Nördlingen
Glaube soll ja bekanntlich Berge versetzen. Doch wer erlebt das wirklich in seinem Leben? Oder ist es nur leeres Gerede? Matthias Brandtner, Jahrgang 1963 verheiratet, 3 Kinder wohnhaft in Weikersheim erzählt begeistert von seinen Erfahrungen und wie spannend ein Leben mit dem lebendigen Gott sein kann. Er hat bereits sehr oft erlebt, dass Gott eingreift und Heilungen schenkt sowie Lebenssituationen positiv verändert werden Lassen Sie sich mitnehmen in einen spannenden Erfahrungsbericht mit Gott.

Samstag, 06.10.2018
Vom Seelenwrack zur Powerfrau" oder "Überwältigt von der Güte Gottes
Marit Magdalena Eichberger
Krankenschwester
aus Lichtenau
Marit Eichberger wurde 1966 in Brandenburg geboren, ist verheiratet und Mutter von 5 Kindern. Hauptberuflich ist sie in der psychiatrischen Pflegetherapie tätig, darüber hinaus arbeitet sie als Ausbilderin und Referentin im Bereich Gesundheit und Pflege und gibt Fitness- und Ernährungskurse (Lebe leichter). Mit ihrem Ehemann leitet sie die Ortsgruppe von "Christen im Beruf" in Paderborn und nimmt im Auftrag des Jugendamtes Kinder in Bereitschaftspflege auf. In ihrem mit musikalischen Beiträgen bestücktem Vortrag berichtet sie uns, wie aus dem Chaos ihres eigenen Lebens, welches von Missbrauch, Krankheit, Abhängigkeiten und Schulden geprägt war, ein Leben voller Kraft und Freude wurde. Erleben Sie einen bewegenden Vortrag und nutzen Sie die anschließenden persönlichen Gebets- und Gesprächsmöglichkeiten.

Samstag, 15.09.2018
Gott und der Mörder
Torsten Hartung
Dachdecker
aus Frohburg
Er wollte leben wie der König der Welt – und hat das auf seine Art auch geschafft: Mit ge-stohlenen Autos verdiente Torsten Hartung sein Geld, mit Lügen verschaffte er sich Einfluss und seine Position als Bandenchef verteidigte er wenn nötig mit der Waffe. Bis er eines Tages von Interpool verhaftet wurde und auf einen Schlag alles verlor, was er sich aufgebaut hatte. Doch was sein Ende zu sein schien, wurde für ihn zum Anfang. Wie Torsten Hartung vom Saulus zum Paulus wurde, vom Mörder zum Menschenfreund.

Samstag, 14.07.2018
Vom Suizid zur Lebensfreude
Stephan Steinle
aus Feldkirchen/München
Stephan Steinle, 1950 in Basel, Schweiz geboren, ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. Nach mehrjährigem Aufenthalt und pastoralen Dienst in einer Gemeinde mit 8000 Mitgliedern in Dallas,Texas war er seit 1984 als Co-Pastor im Gospel Life Center tätig. Von 1984 bis 1996 leitete er die Bibelschule „Wort des Glaubens“.

Seit 1995 steht er dem „International Harvest Plan“ vor und ist als Evangelist in einem internationalen Verkündigungsdienst tätig. Seit 1992 brennt sein Herz für die über vier Milliarden Menschen unserer Zeit, die die frohmachende Botschaft von Jesus Christus noch nicht kennen.

Stephan Steinle führte bisher 73 Großevangelisationen in Indien und über 70 Evangelisationen in Pakistan durch. Etwa 3,6 Millionen Menschen haben durch seinen Dienst in diesen beiden Ländern das Evangelium angenommen. Über 70 neue Pionier-Gemeinden sind entstanden. Unzählige dramatische Heilungen und Befreiungen aller Art bestätigen immer wieder das verkündigte Evangelium.

Das bewegende Zeugnis von Stephan Steinle, vom früheren drogensüchtigen Hippie zu einem vollmächtigen Mann Gottes ist eine lebendige Illustration der alles verändernden Kraft des Evangeliums Jesu Christi.

Samstag, 09.06.2018
Wie Gott zu Menschen redet
Armando Siewert
aus Hamburg
Armando Siewert hörte im Alter von 7 Jahren zum ersten Mal von Jesus. Nie kamen Zweifel in ihm auf, ob Gott existiert oder ob die Bibel wirklich Gottes Wort ist.

Jahre später rief Gott ihn in den prophetischen Dienst. Es war eine Berufung und Ausrüstung Gottes an ihn, um Menschen zu dienen. Seine Webseite: www.prophetischer Dienst.de

Der prophetische Dienst von Armando Siewert hat in den letzten Jahren breite Auswirkung und Wertschätzung gefunden. Lehre und Praxis gehen bei ihm Hand in Hand.

Gott hat ihn berufen, den biblischen Wert der Prophetie neu ins Blickfeld zu rücken und prophetisch in das Leben einzelner Menschen hinein zu sprechen.

Auch das Gebet für Kranke gehört zu seinem Dienst. Nach seinem Vortrag im Chapter Heilbronn-Hohenlohe wird Armando Siewert auch besonders für kranke Menschen beten.

Es erwartet Sie ein kurzweiliger und lebendiger Lebensbericht. Am besten, Sie bringen gleich noch Freunde und Bekannte mit.

Samstag, 12.05.2018
Warum lässt ein guter Gott Leid zu?
Mario Wahnschaffe
Pastor u. Evangelist
aus Bonn
Mit 14 Jahren war Mario Wahnschaffe ein sehr radikaler Atheist bis in das Erwachsenenalter hinein. Für ihn war Religion Opium fürs Volk. Er wollte andere davor bewahren, auf den Glauben hereinzufallen. Und er war überzeugt von der Evolutionslehre. Auch in den folgenden Jahren setzte er sich mit dem christlichen Glauben auseinander und war aggressiv dagegen. Bis er selbst eine intensive Begegnung mit Gott hatte, die in sein Leben total veränderte.

Mario Wahnschaffe ist ein viel gefragter Sprecher, insbesondere zu den Themen „Internationale Gemeinde“ und „Arbeit mit Muslimen“. Zu beiden Themen hat er auch zahlreiche Bücher geschrieben.

Er konzipierte auch verschiedene kurzweilige Predigtreihen, die wie auch seine Bücher bei ihm erhältlich sind. Seine Internet-Adresse lautet: www.mariowahnschaffe.de

Samstag, 14.04.2018
Einmal Himmel und zurück!
Carmen Paul
ehem. Unternehmerin
aus Friedrichroda
Sie hatte eine eigene Firma, besaß mehrere Pferde und fand ihr Leben lebenswert und schön. Doch zu Ostern 2000 wurde blitzartig alles anders: Bei einem Ausritt wurde Carmen Paul von ihrem Pferd ins Gesicht getreten und ihr Schädel stark zertrümmert. Danach fiel sie in ein 9-tägiges Koma. Sie sah bei ihrer eigenen OP zu, bis „jemand“ sie an die Hand nahm und ihr die Schönheit ihres jenseitigen Zuhauses zeigte. Doch sie wurde mit einer Botschaft über zukünftige Ereignisse zurückgesandt. Als sie später von diesen „Vorhersagen“ erzählte, wurde sie für geistig behindert gehalten. Im Laufe der vergangen Jahre sind jedoch die meisten davon eingetroffen. Nach dem Unfall prognostizierten die Ärzte, dass sie querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzen und geistig stark behindert sein würde. Es kam jedoch alles ganz anders. Ein faszinierender Lebensbericht, voller Spannung und Dramatik! Die ehemalige Unternehmerin hat wieder geheiratet und engagiert sich heute als Laienpredigerin.

Samstag, 10.03.2018
Arbeit ohne Ende - wo ist der Sinn?
Peter Deuber
Boutiquebesitzer
aus Lichtenfels
Herr Deuber, Jahrgang 1959, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Schon in jungen Jahren war er im elterlichen Betrieb für drei erfolgreiche Gaststätten mitverantwortlich. Die permanent hohe Belastung führte ihn jedoch in den Burnout. Die Frage nach dem Sinn des Lebens ließ ihn nicht mehr los. Auf einer Freizeit entschied er sich, sein Leben Gott anzuvertrauen. Darauf stellten ihn seine Eltern vor die Wahl, diese Entscheidung zu vergessen oder den elterlichen Betrieb innerhalb einer Woche zu verlassen. Seine Entscheidung hatte dramatische Auswirkungen auf sein Leben!

Samstag, 10.02.2018
Als meine Weisheit endete, brauchte ich ein Wunder!
Andreas Schreiber
aus Bugewitz
Andreas Schreiber aus Mecklenburg-Vorpommern ist Jahrgang 1965, verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf ist er gelernter KFZ-Mechaniker und heute als Kaufmann tätig. Nach der Grenzöffnung war es für ihn aufgrund seiner Ausbildung naheliegend sich in der Autobranche zu versuchen und er gründete ein Autohaus. Was zunächst vielversprechend begann, endete 2001 in einem folgenschweren Konkurs - bis dahin, dass er Opfer eines Mordversuches wurde. Dadurch wurde nicht nur sein Leben erschüttert, sondern auch das seiner ganzen Familie. Wie er und seine Familie diese Krise überwanden und bis heute selbst durch schwierigste Zeiten getragen werden, davon wird uns Herr Schreiber berichten. Sein Rezept zum Krisenmanagement ist einfach und für jeden zugänglich. Freuen Sie sich auf einen bewegenden, spannenden und ermutigenden Lebensbericht.

Samstag, 13.01.2018
Der Urknall und die Gottesfrage - ein Streifzug von Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Schimmel
aus Karlsruhe
Der Physiker Thomas Schimmel forscht und lehrt als Universitätsprofessor an der Universität Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er ist Initiator und Sprecher des Forschungsnetzwerks „Funktionelle Nanostrukturen“ und Mitbegründer des Instituts für Nanotechnologie. Für seine Forschungsergebnisse wurde er wiederholt mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Philip Morris Forschungspreis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Nanotechnologie. An diesem Abend nimmt uns Herr Prof. Dr. Schimmel mit auf einen Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums. Beeindruckende Bilder und faszinierende Zahlen lassen uns staunen, und es stellt sich die Frage nach dem „Woher“. Die Ordnung in der Schöpfung lässt das Wirken eines Schöpfers erahnen. Der bekannte Physiker und Nobelpreisträger Werner Heisenberg formulierte es einmal so: „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott“. Lassen Sie sich mitnehmen in einen sehr interessanten und informativen Abend!

Samstag, 11.11.2017
Ein Lebensstil der Ehre
Peter Statz (Pan)
Musiker (DJ) & Coach
Peter Statz war lange Jahre als Berufsmusiker tätig (DJ der HipHop-Band W4C) und arbeitet mittlerweile vor allem als Coach, Pastor und Dozent. So ist er auch seit vielen Jahren als gern gesehener Referent und Gastsprecher zu den unterschiedlichsten Themen unterwegs. Mit seiner authentischen, lebendigen und unterhaltsamen Art fasziniert er seine Zuhörer. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Stuttgarter Raum. Der Titel des Abends lautet "Eine Lebensstil der Ehre" und ist das Lebensthema unseres Referenten. Solch ein Lebensstil hat viel mit dem Bewusstsein der eigenen Identität zu tun. Erleben Sie eine spannende Autobiografie, die mit Krankheit, Scham und Ausgrenzung begann und hoffnungslos erschien, bis es zur entscheidenden Lebenswende kam ...

Samstag, 14.10.2017
Der Urknall kommt zu Fall
Prof. Dr. Werner Gitt
aus Braunschweig
Von 1971 bis 2002 war Prof. Dr. Werner Gitt Leiter des Fachbereichs Informationstechnologie an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig (PTB). 1978 wurde er zum Direktor und Pro- fessor bei der PTB ernannt. Fasziniert von dem Zusammenhang biblischer Aussagen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen hielt er seinen ersten öffentlichen Vortrag 1977. Er merkte, dass die Schnittstelle zwischen Denken und Glauben für viele intellektuell geprägte Menschen die entscheidende Frage überhaupt darstellte. Prof. Dr. Werner Gitt ist Autor zahlreicher Bücher, unter anderem: «Das biblische Zeugnis der Schöpfung», «In 6 Tagen vom Chaos zum Menschen», «Schuf Gott durch Evolution?», «Wenn Tiere reden könnten», «Signale aus dem All – Wozu gibt es Sterne? », «Und die anderen Religionen?», «Faszination Mensch», «Zeit und Ewigkeit». Die meisten seiner Bücher gibt es auch in mehreren Sprachen.

Samstag, 16.09.2017
Eine vernichtende Diagnose
Guerino Sauer
selbst. Spediteur
aus Bergheim
1947 als Nachkriegskind geboren, Vater Luxemburger, Mutter Italienerin, die 11 Tage nach meiner Geburt gestorben ist. 1984: Nach schweren gegenseitigen Verletzungen und Kampf stand unsere Ehe vor dem Aus. Wir wollten an der Beziehung festhalten, weil wir zwei Kinder hatten, die wir sehr lieben. 2004: Als ich abends vom Büro nach Hause fuhr, stellten sich plötzlich und ohne Vorwarnung erhebliche Seh-Probleme ein. Es war, als würde über meinen Augen eine Klappe runtergehen und ich sah alles nur noch verschwommen – von jetzt auf gleich. Der Arzt sagte:„Da ist etwas, was da nicht hingehört – es ist ca. 0,8 cm gross und sitzt am Stammhirn. Dieses Gebilde quetscht den Sehnerv, wodurch ihre Probleme ausgelöst werden.“ Ich fragte, was man denn da machen könnte. Und seine Antwort war vernichtend. Was dann geschah und warum Guerino Sauer heute einer der glücklichsten Menschen auf Erden ist, erzählt er in seiner bewegenden Geschichte.

Samstag, 08.07.2017
Ich war nicht immer Alphornbläser
Lorenz & Andrea Schwarz
Hirte, Alphornbläser
aus Ebnat-Kappel, Schweiz
Hirte – Nichtsnutz – abhängig – Arbeiter – Trübsalbläser – verliebt – verlassen – am Ende – Selbstmord… – GOTT!? – Entscheidung! – FREI – Alphornbläser – unterwegs… Das Ehepaar Lorenz und Andrea Schwarz ist seit 1980 verheiratet und hat vier erwachsene Töchter. 2001 haben sie ihren langjährigen Beruf als Hauseltern eines Gästehauses im schönen Engadin aufgegeben und widmen sich seither ganz der Verkündigung des Evangeliums. Mit Alphorn, Gitarre und Klarinette spielen, singen und jodeln sie, immer verbunden mit einer mutmachenden Botschaft. Seit einigen Jahren treten die beiden am liebsten zu zweit auf, weil sie nur im Duett 100% bringen können.

Samstag, 10.06.2017
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber, geb. 1951, ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Samstag, 13.05.2017
„GOTTES LIEBE In Concert Zwischen Himmel und Herde“
Thomas Steinlein
Musiker
aus Hamburg
Der Hamburger Songwriter/Sänger/Pianist Thomas Steinlein wird am 6. Dezember 2014 zu einem Vortrag mit Liedbeiträgen im InterCityHotel Schwerin sein. Der blind geborene, in Chemnitz aufgewachsene Interpret, erhielt sechsjährig den ersten Klavierunterricht und landete schließlich, dank Begabung und Disziplin, an der "Hochschule für Musik Franz Liszt" Weimar, an der er Abschlüsse in 3 verschiedenen musikalischen Studiengängen erlangte. Inzwischen hat sich der 47- jährige ein umfangreiches Repertoire erarbeitet, das sowohl nachdenklich stimmende wie humorvolle Lieder beinhaltet, die sich hinter originellen Titeln verbergen. Diese veröffentlichte er auf sieben bisher erschienenen CDs. Auffällig ist die große Bandbreite, die von rockigen Stücken über Hip-Hop-Elemente bis hin zur Piano begleiteten Ballade reicht. Obwohl er von Geburt an blind ist, hat „Te. Steinlein“, so sein Künstlername, einen unerschütterlichen Optimismus und Glauben an Gottes einzigartige Liebe, Fürsorge und Bewahrung entwickeln können. Seine Songs bringen das viel-fach zum Ausdruck. Er spricht freudige und unbequeme Themen sowohl in nachdenklicher als auch humoristischer Weise direkt an, nimmt seine Zuhörer und ihre Lebensproblematiken ernst, verweist aber auch auf die Quelle, die seinem Leben Hoffnung und Halt gibt: Jesus Christus selbst. Mit seinen originellen Textideen, seiner humorvollen Art der Interpretation am Stage-Piano und einem modernen Gewand der Klänge begeistert er sein Publikum in Live-Konzerten an vielen Orten im gesamten deutschsprachigen Raum.

Samstag, 08.04.2017
Das „Medikament“ gegen den Tod!
Monika Fritz
Apothekerin
aus Schwäb. Gmünd
Monika Fritz , Jahrgang 1949, ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und vier Enkelkinder. Ihren Beruf als Apothekerin übt sie in Teilzeit aus. Die Folgen der eklatanten Fehler im Bereich der Ernährung und Lebenshaltung in den Industrienationen und deren Konsequenzen für das Gesundheitswesen begegnen ihr immer wieder schmerzlich im Apothekenalltag. Monika Fritz gibt ihrem Umfeld ihre eigenen Erfahrungen als bewußte Christin weiter und erzählt uns, wie Gott ihr immer wieder begegnet ist. Deshalb stellt sie den Abend unter das herausfordernde und ungewöhnliche Thema: Das "Medikament" gegen den Tod! Nicht zuletzt durch Begegnungen im Chapter erfuhr sie, dass Heilung von Körper, Seele und Geist über die Grenzen der Medizin hinaus durch Vertrauen im christlichen Glauben möglich ist. Mit ihrem Ehemann, der bis zur Pensionierung Biologie und Sport am Gymnasium unterrichtete, konnte sie ökologische Vorstellungen auf einem 3-ha-Hof verwirklichen. Dies ging 2013 zu Ende. Monika Fritz ist seit 1991 aktiv in der Volksmission Geislingen mit Schwerpunkten im Bereich Frauen, Lobpreis und Seelsorge tätig.

Samstag, 11.02.2017
Von der Raupe zum Schmetterling
Alfred Wesel
Gemeindeleiter
aus Neuwied
Alfred Wesel (52) ist gebürtiger Sinto. Er erinnert sich: „Meine Kindheit war glücklich. Ich fühlte mich in meiner Großfamilie geborgen. Mit meinen Eltern und Geschwistern waren wir größtenteils mit unserem Wohnwagen unterwegs.“ Später als Jugendlicher geriet er in den Strudel von Alkohol und Drogen. Sein Leben geriet auf eine schiefe Ebene und drohte abzustürzen. Doch ein Tag in seinem Leben brachte die totale Wende. Das war der Tag, an dem er ein alles veränderndes Nahtod-Erlebnis hatte. Er beschreibt es so: „Ich war als Geistwesen real im Himmel und bin Jesus persönlich begegnet.“. Heute ist er Pastor, hat einige christliche Gemeinden gegründet und coacht darüber hinaus Firmen („Produktionsfaktor Gebet“). Seine Vision: Betriebe und Unternehmen für Gottes Reich gewinnen. Der Erfolg scheint ihm Recht zu geben. Auf diesen Vortrag dürfen wir alle gespannt sein; weil er der beste Beweis dafür ist, wie der lebendige Glaube an Jesus Christus das Leben in die göttliche Bestimmung bringt und eine „Raupe“ zum „Schmetterling“ werden lässt.

Samstag, 14.01.2017
Zum Hass geboren-zur Liebe wiedergeboren / 2 Mio. Km auf der Suche/Östliche Mystik: Heil oder Unheil
Klaus Kenneth
Evangelist, Autor,Musiker,Pädagoge
aus Marly, Schweiz
2 Millionen Kilometer auf der Suche… Klaus Kenneth, Pädagoge, Musiker, Komponist und Autor von 10 Büchern aus der Schweiz und unser Referent, lädt ein zu einem besonderen „Reisebericht“. 12 Jahre lang hat er ununterbrochen die Welt bereist durch Indien, Tibet, Thailand, arabische Länder bis Mexiko, von Afrika bis nach Alaska und durch ganz Südamerika. Was er auf diesen 2 Millionen Kilometer erlebte, erzählt er am (Datum) um (x) Uhr im (Ort). Klaus Kenneth überlebte als Kind die Flucht vor der Roten Armee. Sieben Jahre lang missbraucht von einem Priester, entschloss er sich als Jugendlicher von nun an seinen eigenen Weg zu gehen. Lebensfragen entstanden: Wo ist Liebe? Wo ist Wahrheit? Wo Sinn? Wo Kraft? Wo Leben? Wo Friede? Und die Lebensreise begann: Drogenexzesse, asiatische Mystik, Reisen durch fast alle muslimischen Länder, sieben Jahre Hinduismus und Indien, Begegnungen mit Yogis wie auch mit Mutter Teresa, und als buddhistischer Mönch in Thailand prägten seinen Weg. Auf seiner Suche begegnete und überlebte er 25 Mal den quasi sicheren Tod, hat über Philosophie, Kommunismus und Atheismus auch die Weisheiten der Indianer Amerikas und Mexikos ausprobiert; mit einem erschütternden Aufenthalt im Okkultismus, der Welt von Rock und Sex, von Astrologie und Spiritismus. Eine Reise, die ein halbes Leben lang dauerte und fast 2 Millionen Kilometer zählte... bis er in Kolumbien - vor einem Exekutions-Kommando stehend – das vielleicht größte Wunder seines Lebens erfuhr. Sogar der Papst in Rom war nach der Lektüre seines Buches, das in 10 Sprachen übersetzt und in vielen Ländern zum Bestseller wurde, veranlasst, ihn persönlich um Vergebung zu bitten. Heute reist er durch ganz Europa und USA. Regelmäßiger Gast im TV, Radio und Print-Median berichtet er: “Ich war auf der Flucht vor Menschen und mir selber. Es war eine Hölle von Weg, voller Hass und Tod, eine Flucht auf der Suche nach mir selbst.” Interessiert Sie die Lebensgeschichte von Klaus Kenneth? Haben auch Sie Fragen? Es wird Gelegenheit geben, mit dem Referenten persönlich zu sprechen. Veranstalter ist der Verein „Sursee LIVE!“. Der Eintritt ist frei - ein Unkostenbeitrag für die Hilfswerke von Kenneth, in Afrika und auf dem Balkan, sind willkommen. Ein Mann im Kampf der Götter Nur wenige Menschen können sagen, dass sich der Papst in Rom bei ihnen persönlich entschuldigt hat, oder behaupten, auf die Todesschüsse eines Exekutionskommandos gewartet oder regelmäßig mit Mutter Theresa gesprochen zu haben. Aber der Referent Klaus Kenneth, Autor des bekannten Best-sellers „Zwei Millionen Kilometer auf der Suche“ und etwa 10 weiterer Bücher, hat all dies erfahren.

Samstag, 08.10.2016
Wenn das Leben dir Zitronen gibt, lass Jesus Limonade daraus machen
Christine Zeller
aus Dillingen a. d. Donau
Christine Zeller wuchs in einem kleinen idyllischen fränkischen Ort auf. Doch hinter verschlossenen Türen erlebte sie permanent Gewalt und Übergriffe. Mit vierzehn Jahren, als sie ihrem Leben ein Ende setzen wollte, begegnete ihr Gott auf ungewöhnliche Weise. Doch die Härte des Alltags schlug immer wieder zu. Nach einer fehlgeschlagenen OP sollte sie kinderlos bleiben. Aber nichts konnte ihren Glauben erschüttern. Sie wünschte sich einen liebevollen Ehemann, fünf leibliche Kinder und wollte zudem noch fünf Kinder adoptieren. Als sie sich nach 25 Ehejahren ihrem Ziel ganz verbunden fühlte, erlebte ihr Traum von “Tausendundeiner Nacht” in Ägypten ein jähes Ende. Dort starb ihr Mann völlig unerwartet und Frau Zeller wurde in Esra verhaftet. Doch Gott ließ sie nicht in diesem “Berg von Zitronen” zurück, sondern verwandelte in kurzer Zeit ihre Erlebnisse zu “süßer Limonade”….

Samstag, 10.09.2016
Vom Tod zurück ins Leben!
Andreas Berglesow
Pastor
aus Bochum
Andreas Berglesow verstarb 1995 im Krankenhaus an den schweren Verletzungen, die er sich bei einem Frontalzusammenstoß mit einem LKW zugezogen hatte. Nachdem ihn die Ärzte aufgrund seiner schwerwiegenden inneren Verletzungen aufgegeben hatten und nur noch seinen Tod feststellen konnten, wurde er in die Leichenhalle gebracht. Doch das Unmögliche geschah! Er wachte nach 5 Stunden wieder auf. Erfahren Sie, was er erlebte, bis sein Körper wieder anfing zu atmen! Die faszinierende Geschichte eines Mannes, den es nach den Gesetzen der Medizin gar nicht mehr geben dürfte.

Samstag, 09.07.2016
Plötzlich kann alles anders sein...
Bernd Weber
Versicherungskaufmann
aus Bretzfeld
Im Alter von 34 Jahren kam der entscheidende Wendepunkt im Leben von Bernd Weber. Galt bis dahin das Prinzip des positiven Denkens und der Selbsterlösung, änderte sich dies schlagartig. Praktisch über Nacht. Viele Jahre der Jugendzeit waren geprägt von der Beschäftigung mit fernöstlichen Lehren und Philosphien. Die Faszination des Fremden und Übersinnlichen war groß, die Suche nach Sinn und Erfüllung die verborgene Triebfeder. Der christliche Glaube spielte dabei keine Rolle. Am Anfang des neuen Lebens stand die Einladung zu einem Abend mit einem Sprecher, der genau der Richtige zu sein schien auf dem Weg der spirituellen Selbsterlösung. Die Botschaft war so fremd wie lebensverändernd. Die Befreiung von schädlichsten Bindungen wurde möglich. Was dann an spirituellen Belastungen gelöst wurde, kann für Viele als Ermutigung dienen in einer Zeit der vielen Selbsterlösungsangebote. Die Zeit bis dahin war nicht frei von Scheitern und Enttäuschungen. Wie Heilung in die Partnerschaft und die Versöhnung mit der eigenen Seele kam, wird Bernd Weber an diesem Abend berichten.

Samstag, 11.06.2016
Wenn die Seele weint...
Ehepaar Ruth & Heinz Trompeter
Seminare GbR
aus Schwarzenbruck
Schwermut, Depression und Magersucht führen Familien in Ratlosigkeit und letztendlich in Isolation. In seiner großen Verzweiflung schien für Heinz Trompeter ein Selbstmordversuch der einzige Ausweg aus diesem Leiden. Heinz und Ruth Trompeter berichten an diesem Abend über die Umstände, die nach 17 Jahren Leiden zu seiner Heilung führten. Heinz Trompeter war viele Jahre selbstständig in der Computerbranche. Seit einigen Jahren leiten die beiden nun Ermutigungsseminare, die sie in viele Länder führen. Durch das Erlebte können sie immer wieder Menschen in seelischer Not hilfreich beraten. In ihren Seminaren dienen sie vor allem Menschen in Depression, Angst und Trauer. Heinz Trompeter bringt eine Reihe von CDs mit, die Menschen helfen können, die in Depression und Angst gefangen sind. Die CDs werden kostenlos verteilt. Allein die Waldsee-CD, die von einem liebenden Vater im Himmel berichtet, wurde inzwischen von 250.000 Menschen gehört. Homepage: www.heinz-trompeter.de

Samstag, 07.05.2016
Von den Toten zurück - eine reale Lebensgeschichte
Frank Breido
aus Osnabrück
Aufgewachsen in einem gläubigen Elternhaus begann Frank 1983 im Alter von 18 Jahren mit einer Handvoll Kindern und Jugendlichen eine christliche Pfadfinderarbeit, die Royal Rangers. Als Jesus aufgrund des Gebets und des Glaubens der Kids eine Heilung schenkte, fand eine wunderbare Erweckung unter ihnen statt. Doch plötzlich erkrankte der damals 26-jährige Frank an Leukämie im Endstadium, sein Körper verfiel zusehends. Nach dreieinhalb Wochen starb Frank an akutem Organversagen. Er war im Himmel und traf Jesus – eine Begegnung, die für ihn bis heute nichts an Tiefe und Intensität verloren hat. Dann kam Frank zurück in seinen kaputten Körper, und Jesus fing an, ihn zu heilen. Schließlich wurde er aus der Klinik als geheilt entlassen. Seitdem hat Frank immer wieder in Deutschland und dem nahen europäischen Ausland seine Lebensgeschichte erzählt und bezeugt, dass der Himmel real ist. Er hält Seminare und Teenie-Freizeiten oder gestaltet Unterrichtseinheiten an öffentlichen Schulen zu Themen wie „Leben nach dem Tod“, „Internet“ oder „Die PC-Games-Falle“. So wird er als Sprecher in die unterschiedlichsten Lokalitäten eingeladen wie zum Beispiel in ein katholisches Kloster oder Jugendclubs.

Samstag, 12.12.2015
Wie ich lernte, das Chaos mit Gottes Augen zu sehen
Nicola Vollkommer
aus Reutlingen
Nicola Vollkommer erzählt aus ihrem bewegten Leben und scheut sich nicht, auch - und gerade - über die Tiefs und Rückschläge ihres Lebens zu berichten. Über die Gebete, die nicht erhört wurden (oder zumindest so wie erhofft), über die ersehnten Wunder, die nicht passiert sind. Und in dem allem, über einen Gott, der die Treue hält.

Samstag, 10.10.2015
Vom Aussteiger zum Familienvater + Unternehmer
Ernst und Hanne Müller
Unternehmer
aus Selbitz/Oberfranken
Ernst Müller (geb.1963) ist in einer christlicher Familie als jüngstes Kind mit 9 Geschwistern aufgewachsen. Während der Ausbildungszeit in Biberach/Riß (Württemberg) verlor er seinen kindlichen Glauben und lebte Gott-los als „Aussteiger“ und "Abenteurer mit Aufenthalten in Mauretanien, Marokko und den USA. Auf seiner letzten Station vollzog er eine radikale Umkehr und kehrte als "verloren geglaubter Sohn" zurück zu seinen Eltern und arbeitete dort in der Druckerei mit. Nach dem Ausscheiden seines Vaters aus dem Betrieb übernahm er 1985 die Druckerei. Durch Gottes Gnade und seinem Segen ist er heute dankbarer Familienvater + Unternehmer. Zusammen mit Ehefrau Hanne arbeitet er im Gebetsdienst im Vogtland (Jesus-People Hof - Gebet für Kranke „Healingrooms“) mit. Die Versöhnung zwischen Juden, Tschechen und Deutschen ist den beiden ein besonderes Anliegen. Außerdem haben sie eine große Liebe für Israel.

Samstag, 12.09.2015
Ziemlich bester Schurke - wie ich immer reicher wurde
Josef Müller
früh. StB, Konsul und Botschafter
aus Fürstenfeldbruck
Für die Münchner Schickeria war Josef Müller der Geheimtipp, bei dem man sein Geld anlegte. Doch die Wahrheit über den atemberaubenden Aufstieg des Starnberger Steuerberaters in den internationalen Jet-Set ist eine andere. Sein Leben hatte eine kriminelle Komponente mit einem sanften Einstieg und James-Bondreifen Folgen. Bald verfolgten ihn nicht nur die Gläubiger, sondern auf einer abenteuerlichen Flucht im Rollstuhl quer durch Amerika auch das FBI. Ihr kriegt mich nicht. Hatte Müller die Ermittler per Weihnachtskarte wissen lassen.

Josef Müller schreibt ein Buch über all diese Geschehnisse. Wer genauer hinsieht, entdeckt ein Buch der Weisheit und Selbsterkenntnis: den Bericht eines reichen Mannes, der alles verlieren musste, um den wahren Reichtum zu finden. Den fand er bei GOTT durch seine Lebensübergabe an JESUS CHRISTUS.

Samstag, 09.05.2015
Wunderbar bewahrt
Hans Gnann
Elektroniker, Musiker
aus Hemau
Hans Gnann, 1958 geboren, kommt aus der Nähe Regensburg, ist verheiratet und hat einen Sohn. Gelegentlich kann der Eindruck entstehen, dass der christliche Glaube nur etwas für Menschen ist, die in ihrem Leben scheitern und in ihrer Notlage Gottes Hilfe erfahren. Unser Sprecher heute, Hans Gnann, hat dies ganz anders erlebt. Schon als Kind hatte er Erfahrungen mit Gott. Im internationalen Außendienst im Bereich Steuerungselektronik tätig, lebte er dennoch ganz als Kind dieser Welt, bis er ehemals rauschgiftsüchtige Christen traf. Diese Begegnung hat sein Weltbild und sein Leben nachhaltig verändert. Der Lobpreis Gottes ist für ihn und seine Frau Magdalena zum zentralen Thema geworden. Gemeinsam haben sie schon 4 CD`s veröffentlicht. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Lebensbericht.

Samstag, 14.03.2015
Gott macht keine halben Wunder
Mirjam George
Sprachtherapeutin/ Sopranistin
Mirjam George ist eine hochmusikalische Frau aus Halle. Bereits mit 11 Jahren entschied sie sich für ein Leben mit Gott. Sie erlernte den Beruf der Kinderkrankenschwester in Garmisch-Partenkirchen. Ab 2000 studierte Sie an der Musikhochschule in München Gesang. 2005 hatte sie einen schrecklichen Unfall; sie wurde von einer Tram mit 60 km/h mitgeschleift und überrollt. Die ärztliche Diagnose: Wachkoma, Rollstuhl, Ende der Gesangskarriere. In der Folgezeit erfuhr sie Gottes besonderen Schutz und Hilfe. Heute kann sie sich wieder voll bewegen und wunderbar singen uns sie möchte andere ermutigen, auf Gottes starke Hilfe in schwierigen Situationen zu vertrauen.

Samstag, 10.01.2015
Eine Begegnung, die mein Leben verändert hat.
Fritz Wohlfarth
Geschäftsführender Gesellschafter eines Bauoptimierungsunternehmens
aus Königsbrunn
Fritz Wohlfarth lebt in Augsburg, ist 50 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Buben. Er ist seit 27 Jahren selbstständig, davon 24 Jahre in der Bauträger- und Immobilienbranche. Heute ist er Geschäftsführender Gesellschafter eines Bauoptimierungsunternehmens und Gesellschafter weiterer Unternehmen.
Durch den frühen Tod seiner Mutter, die an Krebs gestorben ist, und den Beruf seines Vaters als Politiker, der für seine Kinder wenig Zeit hatte, war Selbstständigkeit schon in frühester Jugend angesagt.
Fritz Wohlfarth erlebte in diesem Lebensabschnitt alle Höhen und Tiefen. Trotzdem oder gerade deswegen, schaffte er den Weg ganz nach oben. Geld, Ansehen und viele Freunde – was konnte da noch schief gehen?
Doch eines Tages veränderte eine Begegnung sein Leben!
Hören Sie einen Lebenserfahrungsbericht, der ermutigt und neue Perspektiven eröffnet.

Samstag, 13.12.2014
Ein Leben zum Kotzen!? Geheilt von Magersucht
Christine Michaela Wicht
freiberufliche Journalistin, Personal und Business Coach
aus Tacherting
Christine Wicht (43) ist verheiratet und arbeitet seit vielen Jahren freiberuflich als Journalistin, sowie als Personal und Business Coach. Dabei schafft sie es, ihre Partner und Klienten mit der eigenen Energie und Leidenschaft anzustecken und zu motivieren.
Sich selbst zu akzeptieren und anzunehmen, fiel ihr lange Zeit sehr schwer. Erst ein Beinahe-Burnout sorgte für neue Sicht- und Verhaltensweisen. Und damit für ein Leben voller Freude und Energie. Mehr als sie es sich jemals erträumt hatte.
Aber das war nicht immer so: Mit Hilfe des Glaubens ließ sie Ende der 90er Jahre 15 Jahre Magersucht und Bulimie hinter sich. Ein guter Neuanfang in einem bis dahin ungewöhnlichen Lebenslauf – doch das ständige Gefühl ein „Alien“ zu sein, begleitete sie weiter.
Hören Sie in einem bewegenden Vortrag Ihre außergewöhnliche Lebensgeschichte.

Samstag, 11.10.2014
MISSION FREEDOM - Menschenhandel & Zwangsprostitution 2016
Gaby Wentland
Evangelistin und Pastorin
aus Hamburg
Gaby Wentland (59), Beruf Flugbegleiterin, verheiratet seit 37 Jahren mit Pastor Winfried Wentland, 4 gemeinsame Kinder. Jahrelang unterwegs in vielen Ländern Afrikas hatte Gaby Wentland (57) zusammen mit ihrem Mann Winfried diesen Gott der Zeichen und Wunder in vielen Krisen und Nöten kennen gelernt. Ihre Mitarbeit in einem großen Missionswerk ließen das Ehepaar Wentland unglaubliche Dinge erleben. Auch heute sind sie noch immer in Afrika aktiv und tätig. Sie leitet mit ihrem Mann Winfried seit 1995 ein Gemeinde- und Missionszentrum in Hamburg-Neugraben. Gaby dient in der Leitung der Evangelischen Allianz in Deutschland. Sie hat am 1.1.2011 den Verein „MISSION FREEDOM“ gegründet, der sich gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution richtet. Ihr Herz schlägt für Veränderung in Deutschland. Sie reist seit 18 Jahren weltweit. Ihre Vorträge sind voller Geschichten von Menschen, die Gottes Kraft und Liebe erfahren haben und dadurch verändert wurden. Ihre Bücher und CDs und DVDs von ihren Vorträgen werden nach der Veranstaltung zum Kauf angeboten.

Samstag, 13.09.2014
Ganzheitliche Heilung
Birgit Capodiferro
Kleinkinderzieherin
Birgit Capodiferro, gebürtige Österreicherin, heute in der Schweiz lebend, war viele Jahre auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ihr Traum, mit Kindern zu arbeiten, sowie Ehe und Familie schien sich zu erfüllen. Doch die Ehe scheiterte. Sie suchte weiter nach Antworten in der Esoterik. Doch auch als Reiki-Meisterin fand sie nicht die erhoffte Erfüllung. Es ging ihr psychisch und körperlich immer schlechter. 2006 wurde Morbus Hodgkin diagnostiziert. Als kurz darauf ein weiterer Tumor entdeckt wurde, musste sie sich einer Hochdosis-Chemotherapie unterziehen. Der eigentliche Durchbruch im Leben von Birgit erfolgte ein Jahr später, als sie sich an einem Gottesdienst bewusst für ein Leben mit Jesus Christus entschied. Sie erfuhr ganzheitliche Heilung. Ihr Leben veränderte sich grundlegend. Erwarten Sie einen interessanten Abend!

Suche