Herzlich Willkommen im
Chapter Lörrach (Archiv)

Montag, 18.11.2019
Getragen und ermutigt
Sabine Eichin
aus Lörrach
Sabine Eichin, 59 Jahre alt, verheiratet, 2 erwachsenen Kinder, ist hier in der Region aufgewachsen.. Sie ist ausgebildete Erzieherin, war mehrere Jahre auch in einer Buchhandlung angestellt. Nach einer weiteren Ausbildung zur Seelsorge und Beratung ist sie nun in diesem Bereich tätig, auch im kirchlichen Bereich. Daneben erbringt sie ihren Einsatz in verschiedenen ehrenamtlichen Bereichen. Sie war Leiterin bei den Pfadfindern, im Kindergottesdienst, bis Oktober Verantwortlicher einer Hausaufgabenbetreuung in einer Grundschule in Lörrach. Derzeit leitet sie einen Kurs für Menschen, die auf der Suche nach Antworten für Ihr Leben sind, den Alphakurs. Sie wird uns aus ihrem Leben berichten, wie sie immer wieder erfahren hat, dass sie wie durch eine unsichtbare Hand getragen und ermutigt wurde.

Montag, 16.09.2019
Biker - Abenteurer - Missionar
Roland Bartl
Missionar
Roland Bartl wurde 1967 in München geboren und ist dort auch aufgewachsen. Mit 16 Jahren fing er an mit Motorrädern zu arbeiten, mit 19 war ging er für 9 Monate nach Kanada und USA, arbeitete dort auf einer Farm und lernte nebenbei English. Mit 21 Jahre startete er eine 8-monatige Motorrad-Reise von Nordafrika bis zur Mitte Afrikas. Zurückgekehrt absolvierte er eine Ausbildung als Motorrad-Mechaniker und arbeitete als Taxifahrer in München. Parallel dazu suchte er jedoch immer nach dem wahren Gott...in allen Religionen. Mit 23 Jahren erlebte er dann letztendlich seine Bekehrung und Berufung von Jesus. 24-jährig begann er seinen persönlichen Dienst für Jesu in der Praxis in Zaire, Afrika 1996-1997 folgten Dienste in USA, 1998 in Latein-Amerika, anschließend lebte er 1 Jahr in Süd-Mexiko. Es folgten Aufenthalte und Missions-Dienste in Südamerika in den Jahren 2002-2008. Daneben gründete er den Dienst "Love of God Ministries Von 2009-2016 diente er in Malaysia, zur Zeit lebt er in China in der Region Shenzhen. Seit 2017 hat er daneben mit einem indischen Pastoren-Ehepaar eine Gemeinde bei Nagpur, Indien aufgebaut, die sich auch um 40 Waisenkinder kümmert..

Montag, 17.06.2019
Mit Filmen Gott verherrlichen
James Meyer
Filmproduzent
aus Kandern
James Meyer startete seine Karriere in den USA als Art Director (künstlerischer Leiter) in der Werbebranche. Er schrieb selbst die Texte und produzierte Werbe-filme für Wendy’s, Heinz und Kellogs. In über 27 Jahren bereiste er mehr als 75 Länder. Dort stellte er Dokumentarfilme über die Menschen, farbenprächtige Plät-ze und bedeutende Gebäude in diesen Ländern her.

Im Jahre 2007 gründete James zusammen mit seiner Frau Sara in Deutschland die GemStone Media. GemStone Media ist ein internationales Filmproduktions-Unternehmen, das sich positiv mit der Geschichte und den kulturellen Eigenhei-ten und Charakteristiken der Menschen des jeweiligen Landes, in dem der Film spielt, auseinandersetzt. Hierbei liegt das Hauptziel darin, Gott zu ehren und Jesus zu verherrlichen. Schreiben, Regie, Filmen und Bearbeitung des Spielfilms „The Kingdom“ („Das Königreich“), der in den üppigen Wein-bergen im Kosovo spielt, stellen einen Höhepunkt seiner Karriere dar.

Montag, 20.05.2019
Reales Leben oder Second Life
Uschi Ankelin
Verkäuferin
aus Lörrach
Uschi Ankelin ist heute eine fröhliche und unternehmenslustige Mitvierzigerin. Doch das war nicht immer so. Getrieben von Stress, Frust und mangelndem Selbstbewusstsein geriet sie in Depression und Online-Spielsucht. In der Scheinwelt von „Second Life“ suchte sie nach Erfolg und Anerkennung und versuchte auf diesem Weg, vor ihrem eigenen Leben zu fliehen. Doch selbst an solchen Orten kann Jesus wirken. Uschi erzählt uns wie es dazu kam, dass ihr selbst in einer virtuellen Scheinwelt der lebendige Gott begegnete.

Montag, 15.04.2019
Als in meiner Ehe alles zerbrach, kam wahre Liebe!
Christine Hauke
aus Wilhelmsfeld
Die abenteuerlustige Missionarin bereiste als "glücklichster Single der Welt" fast 20 Jahre lang viele Länder, um den Menschen durch Worte und Taten Gottes bedingungslose Liebe nahezubringen. Mit 44 Jahren heiratete sie dann einen zweimal verwitweten und 29 Jahre älteren Geschäftsmann. Bereits vor der Hochzeit ahnte sie, dass ihre Ehe zum Prüfstein ihres Glaubens werden könnte und sah Anzeichen für ein "Gefängnis". Alles was sich danach ereignete, wurde ihr im Voraus durch Träume, Eindrücke oder Intuition gezeigt - bis zum letzten Atemzug ihres Mannes. Ihre Dialoge mit Gott brachten viel Licht in die sich anbahnende Tragödie und so erhielt sie Antworten auf Fragen, warum Verhängnisvolles nicht verhindert werden konnte. Ihr Mann wurde durch einen Schlaganfall plötzlich zu ihrem „Kind“. Ab da war so gut wie nichts mehr unter Kontrolle und Gewöhnliches wurde zum Abenteuer. Das Schicksal zerschlug Ansehen, Ängste und Eifersucht. Dieser Zerbruch führte das Paar jedoch in eine viel tiefere, übernatürliche Liebe hinein, die den Himmel in die Beziehung brachte… Über ihre dramatische Liebesgeschichte hat sie ein fesselndes Buch geschrieben, in das sie uns mit hineinnehmen wird. In ihrem Vortrag wird Christine auch erzählen, wie Gott heute noch ganz persönlich zu uns spricht und warum Gott Leid und Schicksalsschläge zulässt. Darüber hinaus wird sie Lösungen aufzeigen für Beziehungs¬probleme und wertvolle Anregungen geben, wie wir betreuungsbedürftigen Menschen liebevoll begegnen können. Dieser Abend wird bei allen sinnsuchenden Zuhörern Spuren hinterlassen. Christine Hauke dient seit 1991 Geschäftsleuten, Ärzten oder Multiplikatoren und ist Sprecherin in überregionalen Treffen. Ihr Herzensanliegen ist, den Menschen zu vermitteln, Gottes Stimme besser zu hören und ihnen zu helfen, von Ängsten, Depressionen und Lasten der Vergangenheit frei zu werden.

Montag, 18.03.2019
Der Grand Canyon und die Geologie der Sintflut
Helmut Welke
aus Bettendorf, Iowa., USA
Geologische Beweise für eine weltweite Flut. Wie groß war die Arche Noah wirklich? – Mit wunderschönen Aufnahmen aus dem Grand Canyon. Bilden Sie Ihre eigene Meinung! Der Vortrag wird durch eine professionelle Powerpoint-Präsentation lebendig und spannend. Helmut Welke ist Amerikaner mit deutschen Wurzeln. Bis zu seinem Ruhestand (2015) arbeitete er als Ingenieur, Manager und Projektleiter bei John Deere. Er ist Vorsitzender der Vereinigung „Quad-City Creation Science Association“, die sich der Verbreitung der Wahrheit über naturwissenschaftliche Fragen verpflichtet. Helmut ist ein gefragter Redner zu den Themen Schöpfung, Atheismus und Intelligent Design (Neokreationismus). Er hält Vorträge in Kirchengemeinden, Missionswerken, Jugendgruppen, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen, bisher in den USA, Haiti, Frankreich, Deutschland und Polen.

Montag, 18.02.2019
Wo warst du, Gott? - Der lange Weg zum Herzen Gottes
Dr. Marianne Herr
aus Grenzach-Wyhlen
Marianne Herr lebt mit ihrem Mann Günter seit 19 Jahren in Deutschland. Geboren und aufgewachsen ist Marianne im Raum Basel, wo sie ihre Kindheit in einer glücklichen Familie mit zwei älteren Geschwistern verbrachte. Einen wichtigen Meilenstein im Leben erreichte sie, als sie mit 18 Jahren eine persönliche Gottes-begegnung hatte. Dennoch blieb ihr Herz auf Grund von vielen falschen Überzeugungen und schwierigen Erlebnissen vor Gottes Liebe verschlossen. Viele Jahre und einige schwierige Herausforderungen später begann Marianne zu ahnen und letztlich zu erkennen, dass Gott Vater nicht Gehorsam und ein anständiges Leben von ihr verlangte, sondern ihr Herz suchte.

Marianne liebt es, das folgende Zitat ihres früheren Pastors in London zu erwähnen: „Gott hat ein Loch im Herzen. Es fehlt etwas und Gott sucht es zu füllen. Dieses Loch hat die Form eines Menschen. Gott ist so beziehungsorientiert, dass er dieses Loch mit dir, und dir, und dir und mir füllen will.“

Montag, 21.01.2019
„Dran bleiben“
Benjamin Kunzmann
aus Lörrach
Benjamin Kunzmann, 32 Jahre alt, wohnt schon viele Jahre in unserer Region. Beruflich startete er mit einer Lehre als Automobilkaufmann, war später u.a. als Finanzberater und Buchhalter/Controller tätig. Auch heute arbeitet er in der Verwaltung, auch für kirchliche Organisationen. Neben seiner beruflichen Laufbahn absolvierte er ein Studium zum Betriebswirt und inzwischen hat er den Bachelor of Arts in Business Administration. Auch privat ist er sehr engagiert, u.a. im christlichen und sozialen Bereichen, aber auch musikalisch als Schlagzeuger. Er wird uns aus seinem Leben erzählen, das er als Sohn eines Pastors startete und über seine Kämpfe berichten und welche Träume und Visionen für seine Zukunft ihn bewegen und motivieren.

Montag, 17.12.2018
Vom Pferdetrainer in den vollzeitlichen Dienst!
Regine Heimann
aus Kaarina, Finnland
Regine Heimann is in Deutschland geboren und wurde vor Gott vor ca. 14 Jahren in einen vollzeitlichen Dienst gerufen, nachdem sie im Jahre 2000 eine radikale Bekehrung durch den Heiligen Geist erfahren durfte. Jesus lehrte ihr von Anfang an ihm mit ganzem Herzen nachzufolgen, wodurch sie viele Wunder erlebte und fast täglich Menschen zu him bringen durfte.
Nach mehrjährigem Training durch mitarbeit in einem weltweiten Dienst der inneren Heilung und Befreiung und tiefer Wiederherstellung ihrer eigenen Vergangenheit, rief Jesus sie in einen prophetisch/apostolischen Dienst hinein. Der Herr sendet sie aus, um weltweit Menschen, Gemeinden und Nationen zu unterstützen, die sich nach Erweckung sehnen und Jesus von ganzem Herzen nachfolgen möchten. Regine hat eine sehr starke prophetische Gabe, die ihren Dienst in mehreren Bereichen vielfältig inspiriert und hat eine klare Vision dessen, was Gott in Zeit tun möchte um sein Königreich zu bauen.

Sie lebt seit mehreren Jahren in Turku/Finnland und arbeitet dort mit einem Team zusammen. Sie leitet eine Hauskirche, bildet Menschen in der Nachfolge Jesu aus und trainiert sie in verschiedenen Bereichen, wobei die enge Beziehung mit Jesus und die Gegenwart und Kraft des Heiligen Geistes immer im Mittelpunkt stehen. Weiterhin unterstützt sie heranwachsende Evangelisten, Propheten und Apostel um in ihren eigenen Dienst hinein zu kommen und hilft wo auch immer es möglich ist, Finnland auf die kommende Erweckung vorzubereiten.
Sie hat inzwischen regelmäßig in mehreren Nationen gedient, wo sie die Grenzen sprengende Kraft von Jesus erleben darf.

Montag, 19.11.2018
Worum es wirklich geht
Hermann & Sibylle Maier
Wir sind seit 33 Jahren verheiratet, haben 3 erwachsene Kinder und 2 Enkel. Bevor wir geheiratet haben, haben wir uns als Ziel gesetzt, ein Team zu sein, das Jesus an erste Stelle in unserem Leben stellt und gemeinsam ihm zur Verfügung steht – wo immer er uns haben will. Diese Reise haben wir zusammen angefangen und können sehen, dass es nichts Erfüllenderes gibt, als Gottes Realität auf der Erde zu erleben. Für die nächste Phase unseres Lebens erwarten wir noch mehr davon. Auf unserem Weg hatten wir natürlich viele Herausforderungen und haben viele Erfahrungen gesammelt. Davon möchten wir an diesem Abend erzählen. Hermann Maier, Berater für interkulturellen Gemeindebau Sibylle Maier, Immobilien Maklerin und Kunsttherapeutin

Montag, 15.10.2018
Schöpfung, Evolution, oder Beides? - Was zeigen die biologischen Daten tatsächlich?
Dr. Peter Borger
Molekularbiologe
aus Lörrach
Dr. Peter Borger studierte Biochemie und Molekulargenetik. Er hat einen Ph.D. der Medizinischen Wissenschaften von der Universität Groningen, Niederlande. Er lehrte und forschte an verschiedenen europäischen und australischen Universitäten. Sein Forschungsgebiet ist die Molekularbiologie der Genexpression und Genregulation (wie Gene an und abgeschaltet werde). Als Darwin-Skeptiker verfasste er mehrere Ar-tikel und Bücher, die argumentieren, wo und warum das Darwinismus falsch liegt. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse unserer Zeit belegen, dass die Biologie das Ergebnis eines Aktes intelligenten Designs ist. Ein paar Worte zum Vortrag: "Die Medien berichten immer wieder von Affenmenschen und Evolution, von Exoplaneten und Aliens. Wissen Sie noch was wahr ist? In Bezug auf das Thema Evolution spricht Dr Borger Klartext. Wenn es keine Evolution gab, gibt es auch keine Affenmenschen und Aliens. " Dr. Borger ist verheiratet mit seiner Jugendliebe, Lisa Gonlag und zusammen haben sie zwei Kinder.

Montag, 17.09.2018
Veränderung - Unser Gott ist alltagstauglich!
Eheleute Franz und Maria Hirtreiter
aus Calw
Franz Hirtreiter ist mit Maria seit 1972 verheiratet. Sie haben 2 erwachsene Töchter (43 u. 41) und sind Großeltern von 2 Enkelkindern (5/1 ½). Die Familien aus denen wir kommen waren spirituell sehr verschieden. Ich war Berufssoldat und damit mit dem Militär verwachsen. Bei einem schweren Unfall 1989 erlebte ich zum ersten Mal Bewahrung durch Gott. Aus Dankbarkeit dafür engagierte ich mich in der Militärseelsorge. In all diesen Jahren war meine Frau auf der Suche zu einem persönlichen Zugang zu Jesus. Nach etlichen Jahren, geprägt durch viele private und berufliche Hindernisse und Probleme, durften wir als Familie eine neue, persönliche Beziehung zu Jesus eingehen. Ab diesem Zeitpunkt brachte Gott immer wieder hilfsbedürftige Menschen, die auf der Suche nach dem Sinn waren zu uns ins Haus und an den Arbeitsplatz. Er pflanzte uns eine Liebe für andere – junge Menschen und Senioren – ins Herz, die uns auch noch heute im Rentenalter in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen aktiv sein lässt. Gott überrascht uns jeden Tag aufs Neue!

Montag, 16.07.2018
Nicht geplant
Daniel Wahl
Kaufm. Angestellter
aus Lörrach
Daniel Wahl, verheiratet seit 2004 mit Jiska Wahl, 2 Mädchen und 2 Jungs 10/8/6/2. Als nicht geplantes Kind kam ich auf die Welt, meine Eltern waren noch sehr jung bei meiner Geburt. Als ich 6 Jahre alt war kamen meine Eltern durch einen schweren Unfall zum Glauben an Jesus und ich zu einem Christlichen Elternhaus.

Mit 15 Jahren entwickelte ich mich zu einem Extrem-Sportler, mit dem ich heute nicht mehr viel gemeinsam habe. 2 ½ Jahre später entschied ich mich gegen eine Sportkarriere, dafür investierte ich mich immer mehr in Gottes Reich. Das ist und war die beste Entscheidung, (neben meiner Frau ? ), die ich getroffen habe.

Meine Ausbildung als Informatikkaufmann machte ich bei der Bank, und dort dann auch eine kleine Karriere als „Bankkaufmann“. Nach 10 Jahre wechselte ich zur Freien Evangelischen Schule, wo ich später Leiter des Personalwesens und danach der Verwaltung war. Nach viereinhalb Jahren bei der FES bin ich seit April bis Ende September bei der Freien Christengemeinde Lörrach als Kinderreferent angestellt.

Wie es ab dem 1. Oktober weitergeht? Das entscheidet sich in den nächsten Tagen und Wochen. Eins ist allerdings sicher, oft habe ich geplant, aber Gottes Plan war ein anderer! Ein Weg mit Gott ist nicht immer einfach und oft auch sandig und steinig, aber gerade das macht es eben aus!

Montag, 16.04.2018
Hai oder Goldfisch?
Rolf Folk
Wirtschaftsprüfer
Rolf Folk wird darüber berichten, wie Gott seine Perspektive zu Beruf und Arbeit verändert hat über die Jahre. In einer Mischung aus Lebensbericht und Input wird er auf aktuelle Fragen eingehen: Wie kann ich als Professional in der heutigen Arbeitswelt bestehen? Was sagt die Bibel über Karriere? Wie bleibe ich mir treu? Rolf (dipl. Wirtschaftsprüfer, dipl. Finanzanalytiker) ist als ‚Executive Director‘ bei der Bank UBS in Zürich tätig. Davor war er als Auditor und Berater bei PricewaterhouseCoopers beschäftigt, während dieser Zeit lebte und arbeitete er zwei Jahre in Tokio, Japan. Er wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern im Raum Lörrach. Seit vielen Jahren ist er in Hilfsinitiativen und Gemeindearbeit in der Region aktiv. Vor fünf Jahren gründete er mit einem übergemeindlichen Team den VIP*Brunch, eine inspirierende und ermutigende Plattform für Menschen im Dreiländereck, die tiefer erfahren möchten, was die Beziehung zu Gott im Beruf bedeuten kann.

Montag, 19.03.2018
Dinos, Menschen und die Bibel…
Helmut Welke
aus Bettendorf, Iowa., USA
Helmut Welke spricht über Dinosaurier und neueste wissenschaftlichen Erkenntnisse zu dem „weichen“ Gewebe und der DNS, die in Knochen eines Tyrannosaurus Rex gefunden wurden. Könnte es vielleicht doch sein, dass Mensch und Dino gleichzeitig und miteinander gelebt haben, wie es die Bibel behauptet? Bilden Sie Ihre eigene Meinung! Der Vortrag wird durch eine professionelle Powerpoint-Präsentation lebendig und spannend. Helmut Welke ist Amerikaner mit deutschen Wurzeln. Bis zu seinem Ruhestand (2015) arbeitete er als Ingenieur, Manager und Projektleiter bei John Deere. Er ist Vorsitzender der Vereinigung „Quad-City Creation Science Association“, die sich der Verbreitung der Wahrheit über naturwissenschaftliche Fragen verpflichtet. Helmut ist ein gefragter Redner zu den Themen Schöpfung, Atheismus und Intelligent Design (Neokreationismus). Er hält Vorträge in Kirchengemeinden, Missionswerken, Jugendgruppen, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen, bisher in den USA, Haiti, Frankreich, Deutschland und Polen.

Montag, 19.02.2018
Beruf oder Berufung
David Beljean
Schreiner, Pastor
aus Basel, Schweiz
David Beljean ist Schweizer, aufgewachsen und wohnhaft in Oberwil. Ursprünglich hat er Schreiner gelernt, später hat er sich zum Pastor weitergebildet und überwiegend tätig. Er ist auch Vater von 2 Kindern. David Beljean ist Mitgründer von GpW, heute GGM (Global Gospel Motivation), als Pastor ist er Leiter in der Gemeindegründungsbewegung EfaN in Therwil, nähe Basel u.v.a.. Nebst seinem Pastoralen Dienst ist er auch missionarisch International in Europa und in Asien tätig. Seine große Vision ist im Dreiländereck, sowie in die Länder hinein (Schweiz, Deutschland und Frankreich), Gemeinden, Werke und Bibelschulen zu gründen und aufzubauen. Der Wunsch von ihm ist, viele Menschen zu motivieren und zu begleiten, damit Tausende als Missionare und Pioniere ins Erntefeld Gottes hinausgehen.

Montag, 15.01.2018
Was ist wirklich wichtig im Leben?
Frank Moll
Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
Im Sommer 1969 wird Frank in Würselen bei Aachen, als erstes von 3 Kindern geboren. Er darf in einer liebevollen Familie mit zwei jüngeren Brüdern aufwachsen, in welcher der christliche Glaube eher eine geringe Rolle spielte. Mit 14 Jahren wird er konfirmiert, mit 17 Jahren verbringt Frank ein Jahr als Austauschschüler in Pennsylvania, USA, wo er zum ersten Mal das wahre Evangelium hört, sich für ein Leben mit Christus entscheidet. Nach einer 3-jährigen Hotelfachausbildung zurück in Deutschland entscheidet Frank, dass er sowohl Betriebswirtschaftslehre als auch Theologie studieren möchte, was er an einer großen christlichen Universität in South Carolina, USA realisiert. Dort trifft er auch seine jetzige Frau, Melanie. Sie sind seit 25 Jahren glücklich verheiratet und haben einen mittlerweile selbst verheirateten Sohn (1996) und zwei Töchter (2000 und 2002). Frank verbringt fast 20 Jahre in diversen Managementfunktionen in der internationalen Automobilindustrie in Deutschland, USA und der Schweiz. In diversen christlichen Gemeinden in Deutschland und USA arbeitet er in der Jugendarbeit und im Ältestendienst, war 8 Jahre Co-Pastor der Calvary Chapel St. Gallen und ist seit 4 Jahren Geschäftsführer und „National Director“ von TeachBeyond Deutschland e.V. (ehemals Janz Team). Er zog vor 1 ½ Jahren mit der Familie nach Kandern-Holzen, wo er zusammen mit Freunden die Deutsch-Englisch sprachige Calvary Chapel Kandertal gründete.

Montag, 18.12.2017
Wie Gott mich verblüfft hat!!!
Sabina Kocherhans
Unternehmensberaterin
aus Allschwil, Schweiz
Sabina Kocherhans, geboren in Sri Lanka und aufgewachsen in der Schweiz hat ihre beruflichen Wurzeln in der Werbung, dem Marketing und dem Verkauf. Nach grossem Erfolg mit ihrer Firma DesignFoto traf sie ein privat und beruflich heftiger Schicksalsschlag, der ihr jedoch grundlegende Veränderungen ihrer Lebens- und Denkweise ermöglichte. Gestärkt und voller Motivation startete sie neu durch und ist seit über 10 Jahren ein gefragter Coach mit ihrem Unternehmen SK-Coaching. Ein wichtiger Moment war ein Film, der ihr Leben massgeblich veränderte. Sabina erkannte, wie wichtig die innere Haltung ist und wie man Glück und Erfüllung durch seinen Geist und durch die eigene mentale Einstellung steuern kann. Mit grosser Leidenschaft widmete sie sich fortan der jahrelangen Aus- und Weiterbildung. Sabina fokussiert nicht das Problem, sie erarbeitet gemeinsam Lösungen, dabei verliert sie nie den Blick auf das Ganzheitliche und Individuelle, also das, was den Menschen einzigartig macht. Sie liebt und lebt ihre Berufung. Sabina: Ich freue mich, Dich am 18.12.2017 kennen zu lernen und Dir meine persönliche Geschichte mit meinem Gott näher zu bringen, wie ich nach meinem Schicksalsschlag wieder laufen lernte!

Montag, 20.11.2017
Was ist wirklich wichtig im Leben?
Frank Moll
aus Kandern-Holzen
Im Sommer 1969 wird Frank in Würselen bei Aachen, als erstes von 3 Kindern geboren. Er darf in einer liebevollen Familie mit zwei jüngeren Brüdern aufwachsen, in welcher der christliche Glaube eher eine geringe Rolle spielte. Mit 14 Jahren wird er konfirmiert, mit 17 Jahren verbringt Frank ein Jahr als Austauschschüler in Pennsylvania, USA, wo er zum ersten Mal das wahre Evangelium hört, sich für ein Leben mit Christus entscheidet. Nach einer 3-jährigen Hotelfachausbildung zurück in Deutschland entscheidet Frank, dass er sowohl Betriebswirtschaftslehre als auch Theologie studieren möchte, was er an einer großen christlichen Universität in South Carolina, USA realisiert. Dort trifft er auch seine jetzige Frau, Melanie. Sie sind seit 25 Jahren glücklich verheiratet und haben einen mittlerweile selbst verheirateten Sohn (1996) und zwei Töchter (2000 und 2002). Frank verbringt fast 20 Jahre in diversen Managementfunktionen in der internationalen Automobilindustrie in Deutschland, USA und der Schweiz. In diversen christlichen Gemeinden in Deutschland und USA arbeitet er in der Jugendarbeit und im Ältestendienst, war 8 Jahre Co-Pastor der Calvary Chapel St. Gallen und ist seit 4 Jahren Geschäftsführer und „National Director“ von TeachBeyond Deutschland e.V. (ehemals Janz Team). Er zog vor 1 ½ Jahren mit der Familie nach Kandern-Holzen, wo er zusammen mit Freunden die Deutsch-Englisch sprachige Calvary Chapel Kandertal gründete.

Montag, 16.10.2017
Einmal Himmel und zurück!
Carmen Paul
ehem. Unternehmerin
aus Friedrichroda
Sie hatte eine eigene Firma, besaß mehrere Pferde und fand ihr Leben lebenswert und schön. Doch zu Ostern 2000 wurde blitzartig alles anders: Bei einem Ausritt wurde Carmen Paul von ihrem Pferd ins Gesicht getreten und ihr Schädel stark zertrümmert. Danach fiel sie in ein 9-tägiges Koma. Sie sah bei ihrer eigenen OP zu, bis „jemand“ sie an die Hand nahm und ihr die Schönheit ihres jenseitigen Zuhauses zeigte. Doch sie wurde mit einer Botschaft über zukünftige Ereignisse zurückgesandt. Als sie später von diesen „Vorhersagen“ erzählte, wurde sie für geistig behindert gehalten. Im Laufe der vergangen Jahre sind jedoch die meisten davon eingetroffen. Nach dem Unfall prognostizierten die Ärzte, dass sie querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzen und geistig stark behindert sein würde. Es kam jedoch alles ganz anders. Ein faszinierender Lebensbericht, voller Spannung und Dramatik! Die ehemalige Unternehmerin hat wieder geheiratet und engagiert sich heute als Laienpredigerin.

Montag, 17.07.2017
Beziehung, die trägt
Horst und Ilona Durst
Geschäftsführer
aus Holzgerlingen
Herr Dipl.-Ing. Horst (62) ist seit 1985 im Bereich Software für Elektronik selbständig. Mit seiner Frau Ilona ist er seit 1998 in zweiter Ehe verheiratet. Mitte der 90er traf er für sich die persönliche Entscheidung, sein bis dahin autonom geführtes Leben Gott anzuvertrauen. Seitdem darf er erfahren, wie Gott sich intakte Beziehung zu sich selbst, aber auch unter den Menschen vorstellt. Er berichtet, wie seine Beziehungsfähigkeit erneuert und sein persönliches Leben, aber auch der Umgang mit Geschäftspartnern und Angestellten positiv verändert wurde. Seine vertrauensvolle Beziehung zu Gott ist dabei - auch in schwierigen Zeiten - die tragende Mitte seines Lebens.

Montag, 19.06.2017
Gerechtigkeit für alle!? Anspruch und Wirklichkeit
Christian Schürmann
Rechtsanwalt
aus Görwihl
Gender, Antidiskriminierung und andere Irrwege unserer Zeit: Christian Schürmann war lange Zeit in Frankfurt a.M. als Rechtsanwalt tätig, bevor er 2009 mit seiner Familie in den Südschwarzwald zog und in Görwihl-Strittmatt eine eigene Kanzlei gründete. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich als Christ und Jurist mit Themen im Spannungsfeld zwischen Ethik und Rechtswissenschaft. Es ist ihm ein großes Anliegen, solche Themen für ein breites Publikum in Gesellschaft und Kirche aufzubereiten und als Referent vorzutragen. Bei dem Thema des Abends geht es um die Frage, was „Gerechtigkeit“ im Kern bedeutet und auf welchen, teilweise bizarren Wegen aktuell auf politischer Ebene versucht wird, dieses Ziel in der Gesellschaft zu erreichen. Christian Schürmann wird auch speziell auf die Hintergründe, Zielvorstellungen und Gefahren der Genderideologie eingehen. Als Christ interessiert ihn auch brennend die Frage, was die Bibel uns zum Thema Gerechtigkeit nach Gottes Maßstäben zu sagen hat. Schließlich soll dieser Vortrag auch dazu dienen, den Zuhörern persönliche Orientierung für den Alltag zu geben und ein tragfähiges Verständnis von Gerechtigkeit zu vermitteln.

Montag, 24.04.2017
Change als Chance
Marion u. Christoph Koch

Montag, 20.03.2017
Auch in schweren Zeiten nicht allein
Günter u. Anita Jantzen
aus Lauchringen
Günter und Anita Jantzen wohnen seit 2016 in Lauchringen bei Waldshut. Ihre Kinder leben mit den drei Enkelkindern in Zürich. Günter Jantzen - Sonderschullehrer – war viele Jahre Ältester und Gemeindeleiter der Babtistengemeinde Mainz. Dreißig Jahre führten er und Anita dazu ein Haus, in dem sie bis zu neun junge Menschen für jeweils ein oder mehrere Jüngerschaftsjahre aufnahmen. Anita arbeitete längere Zeit mit im Vorstand der Baptisten-gemeinde. Dann wurde sie für sechs Jahre als erste Vorsitzende in die Frauenarbeit der EFG Deutschlands berufen. Sie ist eine gefragte Referentin und erfahrene Seelsorgerin. Schwere Zeiten erlebten Anita und Günter Jantzen durch den Tod ihrer beiden Söhne. Aber Gott trug durch diese Krisen mit seinem Frieden hindurch. Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag und Austausch

Montag, 20.02.2017
Für immer frei von Depressionen und  Zukunftsängsten
Hanny Dill
therapeutische Seelsorgerin
aus Basel, Schweiz
Hanny Dill ist verheiratet mit Waldemar, hat zwei erwachsene Kinder und fünf Enkelkinder. Sie lebt in Basel (Schweiz), gibt Vorträge im In- und Ausland und arbeitet auch als therapeutische Seelsorgerin. Es gab eine Phase in ihrem Leben, in der sie unter schweren, unergründlichen Depressionen litt. Sorgen und Zukunftsängste drückten sie nieder und legten sich wie eine lähmende Decke über ihren Alltag. Dann griff Gott in ihr Leben ein und ihre Situation begann sich allmählich zu verbessern. Hanny Dill wird uns von diesem wundersamen Veränderungsprozess erzählen. Heute ist sie frei von den Fesseln der Depression. Sie blickt hoffnungsfroh, mit Gelassenheit in die Zukunft, die viele Menschen zunehmend mit Ängsten und Unsicherheit erfüllt. Wie schafft sie das?

Montag, 16.01.2017
Beruf und Berufung in meinem Leben
Karl-Heinz Schalück
Berater
aus Schopfheim
Er ist Betriebswirt Fachrichtung Logistik und seit 2015 Freiberuflicher Berater und Coach 1985 – 2015: Novartis Pharma, in München und Basel Dort jeweils in diversen Positionen der Logistik und im Einkauf; zuletzt in Global Sourcing: Globaler Cross-Divisionaler Category Lead für Luft- und Seefracht Als Mitglied der Prüfungskommission ist er als Experte im Bereich Wirtschaftsingenieur-Wesen an der FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz tätig, sowie als Coach für Studenten im 5. und 6. Semester

Montag, 19.12.2016
Advents-Medley
Knut Ofen
Betriebswirt/Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
An diesem Abend werden verschiedene Personen Zeugnis geben.

Montag, 15.02.2016
Wer etwas verändern will … … muss sich verändern lassen
Wolfgang Zschämisch
Schulleiter
aus Lörrach
Wolfgang Zschämisch wurde 1958 als Sohn von DDR-Flüchtlingen geboren, aufgewachsen in Brombach, dort Jugendkreisleiter in der Chrischona Gemeinde, Abitur am HTG, Studium an der Pädag. Hochschule in Lörrach. 1979 war er Mitbegründer der Grünen, später Gemeinderat und Kreisgeschäftsführer. 1990 reiste er als Missionar der Deutschen Allianz Mission mit Frau u. 2 Töchtern nach Japan zur Gründung einer deutschen Schule für Missionarskinder. Seit 1997 ist er Leiter der Freien Evangelischen Schule in Lörrach. Ehrenamtlich tätig ist er u.a als Vorsitzender der diakonischen Stiftung miteinander der FeG Lörrach und als Vorsitzender von TeachBeyond Deutschland (vormals Janz Team) Am Leben unseres Gastes können wir sehen, dass auch der Einzelne viel bewegen kann, wenn er nur den Mut hat, hinauszugehen und etwas zu starten, damit Menschen und dadurch die Gesellschaft zu beeinflussen.

Montag, 18.01.2016
Neustart nach großem Verlust
Georg und Julie Thieme
Ausbildungskoordinator u. Logopädin
Julie , aus Arizona USA stammend, glücklich verheiratet mit Georg , einem echten „Kölscher Jung“, lebt heute mit ihrem Mann in Südbaden. Bevor Sie ihren heutigen Ehemann kennenlernte, mit dem sie nun über 11 Jahre verheiratet ist, musste Sie einen schweren Verlust erleiden und als Witwe für Ihre Kinder (Zwillinge, heute 25 J.) stark sein und das Leben für sich und Ihre Kinder alleine meistern. Julie ist studierte Logopädin, Georg war lange als Labordirektor in USA tätig, heute arbeitet als Ausbildungskoordinator in Rheinfelden. In den USA hat Julie u.a. auch in Indianer-Reservaten gearbeitet, eine interessante Erfahrung. Seit 4 Jahren leben Sie nun wieder in Deutschland. Beide werden uns aus Ihrem Leben erzählen und wie Sie Ihre Herausforderungen meistern konnten.

Montag, 21.12.2015
Advents-Medley
Knut Ofen
Betriebswirt/Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
Bei unserem Adents/Weihnachts-Chapter leitet Herr Knut Ofen als Moderator durch den Abend.
Verschiedene Sprecher geben Kurz-Zeugnisse aus ihrem Leben.
Sobald noch mehr Details vorliegen, werden diese veröffentlicht.

Montag, 16.11.2015
Ganzheitliche Heilung / Vom Alptraum zum Lebenstraum
Birgit Capodiferro
Kleinkinderzieherin / Missionarin auf Sardinien
Birgit Capodiferro, gebürtige Österreicherin, heute in der Schweiz lebend, war viele Jahre auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ihr Traum, mit Kindern zu arbeiten, sowie Ehe und Familie schien sich zu erfüllen. Doch die Ehe scheiterte. Sie suchte weiter nach Antworten in der Esoterik. Doch auch als Reiki-Meisterin fand sie nicht die erhoffte Erfüllung. Es ging ihr psychisch und körperlich immer schlechter. 2006 wurde Morbus Hodgkin diagnostiziert. Als kurz darauf ein weiterer Tumor entdeckt wurde, musste sie sich einer Hochdosis-Chemotherapie unterziehen. Der eigentliche Durchbruch im Leben von Birgit erfolgte ein Jahr später, als sie sich an einem Gottesdienst bewusst für ein Leben mit Jesus Christus entschied. Sie erfuhr ganzheitliche Heilung. Ihr Leben veränderte sich grundlegend. Erwarten Sie einen interessanten Abend!

Montag, 20.07.2015
Sprung ins Ungewisse
Mr. Karl Becker
Lehrer und Musiker
aus Kandern
Karl Becker stammt aus Kalifonien, hat 3 Kinder und arbeitete dort bis 2006 als High School - Lehrer.
In 1999 startet er zum ersten Mal ins Ausland, in die Ukraine, von 2010 - 2014 arbeitete er dann in Kenia und seit 2014 in Deutschland, teilweise als Lehrer, viel aber auch im Bereich Musik. Er wird uns erzählen, was es heisst mit der ganzen Familie sein gewohntes Umfeld zu verlassen und auf anderen Kontinenten ins Ungewisse zu starten und was er dabei erlebt hat.

Montag, 15.06.2015
Der Kampfsportler aus Angst und die lange Suche...
Daniel Wirz
aus Laufenburg-Sulz, Schweiz
Daniel wurde als Kind misshandelt und missbraucht, als Jugendlicher landete er in der Rockerszene. Sein Berufsleben begann er als Zweiradmechaniker, bevor er beim EMD Schweizer Bundesbeamter wurde. In seiner Freizeit widmete sich Daniel ganz intensiv dem Spitzenkampfsport. Eine unerklärliche Angst war jedoch Daniels ständiger Begleiter. Nach zwei schweren Unfällen mit Nahtoderfahrung und Behinderung fing er an, nach dem Sinn des Lebens zu suchen. Bei dieser Suche lernte er verschiedene medizinische Therapien, Naturheilverfahren und Religionen kennen, die ihm aber nicht gegen seine Ängste halfen, sondern fast zur Verzweiflung brachten. Ein besonderes Erlebnis führte dann schließlich doch hinein in das ersehnte, erfüllte Leben. Daniel und Dorothea Wirz leben in Laufenburg-Sulz (Schweiz), haben 2 Kinder und 2 Enkel. Sie erzählen an diesem Abend aus ihrem sehr bewegten Leben.

Montag, 18.05.2015
Im Leben läuft nicht immer alles nach Plan...
Armin Ruser
Unternehmer
aus Eimeldingen
Armin Ruser weiß, was das bedeutet: Ein Motorradunfall setzte vielen seiner Pläne im Leben ein abruptes Ende. Seither lebt er nach Plan B – und das sogar ziemlich erfolgreich. Weil die Querschnittslähmung seine Zeit und seine physische Leistungsfähigkeit stark einschränkte, verbesserte er sein Selbstmanagement und trainierte den funktionierenden Teil seines Körpers. Weil ihm klassische Karrierewege nicht mehr offen standen, gründete er eigene Unternehmen. Weil er vieles nicht mehr selbst tun konnte, begann er andere Menschen stark zu machen und wirkungsvoll einzusetzen. Plan B ist für Armin Ruser keine zweitklassige Alternative, sondern das nächsthöhere Level von Plan A.
In seinem Vortag wird Armin Ruser darüber sprechen, warum er immer noch Pläne macht, obwohl sie oft nicht funktionieren. Er wird davon berichten, was ihn getragen hat, als seine Pläne scheiterten und Träume platzten. Dabei ist es ihm sehr wichtig zu begründen, warum wir uns besser schon heute auf Plan B vorbereiten sollten. Wir freuen uns auf einen authentischen, spannenden Lebensbericht und einen Abend, der uns in vielerlei Weise herausfordern und ermutigen wird.

Montag, 20.04.2015
AUSSTIEG AUS DEM MILIEU - Das "neue" Leben eines früheren Dealers und Zuhälters
Thierry Kopp
Pastor
aus Niederbronn, Frankreich
Thierry Kopp wurde 1962 in Strasbourg (Elsass) als Einzelkind geboren. Er ist seit einigen Jahren verheiratet mit Sylvia und hat zwei Kinder. Mit 16 Jahren brach er die Schule ab, begann eine Lehre als Koch und geriet immer mehr auf die schiefe Bahn. So konsumierte er Drogen und verdiente dann als Drogendealer unanständig viel Geld. Thierry lebte in Saus und Braus und war im Rotlichtmilieu bekannt, wie ein bunter Hund. Sein ausschweifendes Leben finanzierte er zusätzlich durch Einbrüche und Zuhälterei. Mehrmals landete er im Gefängnis, ohne jedoch danach dem Teufelskreis seines kriminellen Lebens entrinnen zu können. Doch dann macht der hartgesottene Mann Erfahrungen mit der Liebe Gottes, die zu einer dramatischen Veränderung führen. Er krempelt sein ganzes Leben um und macht die Sache Gottes zur Priorität seines Lebens. Heute ist Thierry Kopp als Pastor weltweit unterwegs, hält Seminare und spricht in Konferenzen. Seine Lebensgeschichte hat er in dem Buch „Ausstieg aus dem Milieu – Das „neue Leben“ eines früheren Dealers und Zuhälters“ festgehalten. Wir freuen uns auf einen spannenden und ermutigenden Abend mit Thierry.

Montag, 16.02.2015
Esoterik – Auswirkungen auf mein Leben
Angelika Amend
Sport- und Gymnastiklehrerin
aus Rickenbach
Angelika Amend ist seit 25 Jahren verheiratet mit Alois und hat zwei Töchter im Alter von 24 und 22 Jahren. Als Sport- und Gymnastiklehrerin hat sich Angelika vor 15 Jahren selbständig gemacht und ein Zentrum für Gesundheitssport aufgebaut. Auf ihrer Suche nach Gott und dem Sinn des Lebens verstrickte sie sich tief in die Esoterik. Angelika praktizierte verschiedene Methoden sehr intensiv und bot viele Kurse und Seminare über esoterische Themen in ihrem Zentrum an. Welche Auswirkungen das auf ihr Leben hatte, möchte sie gerne in ihrem Vortrag berichten. Sie hat ein Buch darüber veröffentlicht, das sie auch vorstellen wird. Ihr Mann Alois wird sie mit seinem Beitrag unterstützen und über die Ereignisse aus seiner Sicht berichten.

Montag, 15.09.2014
„Verbunden mit der ganzen Welt“
Knut Ofen
Betriebswirt/Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
Brennpunkte an allen Ecken unserer Welt, sobald man Zeitungen, Journale oder Fernsehen/Internet öffnet. Diese Entwicklung kann uns nicht kalt las-sen und daher werden diverse Referenten hinter-legt mit Bildern und Kurzfilmen von ihren Erfah-rungen aus verschiedenen Teilen der Welt berich-ten. Dabei wird auch aufgezeigt, was diese Ent-wicklung für dort lebende Christen bedeutet und welche Einflüsse dies auf uns haben kann/wird. Geplant sind Vorträge über das Baltikum, USA, Osteuropa, Afrika, Pakistan – verbunden mit per-sönlichen Erfahrungen und Erlebnissen.

Montag, 17.03.2014
Ist die Würde des Menschen unantastbar?
Christian Schürmann
Rechtsanwalt
aus Görwihl
Christian Schürmann ist vor 3 Jahren mit seiner Familie von Frankfurt a. M. nach Görwihl gezogen und hat hier die Kanzlei Schürmann gegründet. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich als Christ und Jurist mit dem Grundlagenthema „Menschenwürde“ und ist oft mit Vorträgen in dem Spannungsfeld zwischen Ethik und Rechtswissenschaft als Referent unterwegs. Bei dem Thema des Abends geht es um die Grundfrage, was die Würde des Menschen in ihrem Kern eigentlich ausmacht. Ist das Grundgesetz, das die Würde des Menschen schützt, in Zeiten, in denen Präimplantationsdiagnostik und Sterbehilfe diskutiert werden, überhaupt noch aktuell?

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Lörrach (Archiv)

Montag, 18.11.2019
Getragen und ermutigt
Sabine Eichin
aus Lörrach
Sabine Eichin, 59 Jahre alt, verheiratet, 2 erwachsenen Kinder, ist hier in der Region aufgewachsen.. Sie ist ausgebildete Erzieherin, war mehrere Jahre auch in einer Buchhandlung angestellt. Nach einer weiteren Ausbildung zur Seelsorge und Beratung ist sie nun in diesem Bereich tätig, auch im kirchlichen Bereich. Daneben erbringt sie ihren Einsatz in verschiedenen ehrenamtlichen Bereichen. Sie war Leiterin bei den Pfadfindern, im Kindergottesdienst, bis Oktober Verantwortlicher einer Hausaufgabenbetreuung in einer Grundschule in Lörrach. Derzeit leitet sie einen Kurs für Menschen, die auf der Suche nach Antworten für Ihr Leben sind, den Alphakurs. Sie wird uns aus ihrem Leben berichten, wie sie immer wieder erfahren hat, dass sie wie durch eine unsichtbare Hand getragen und ermutigt wurde.

Montag, 16.09.2019
Biker - Abenteurer - Missionar
Roland Bartl
Missionar
Roland Bartl wurde 1967 in München geboren und ist dort auch aufgewachsen. Mit 16 Jahren fing er an mit Motorrädern zu arbeiten, mit 19 war ging er für 9 Monate nach Kanada und USA, arbeitete dort auf einer Farm und lernte nebenbei English. Mit 21 Jahre startete er eine 8-monatige Motorrad-Reise von Nordafrika bis zur Mitte Afrikas. Zurückgekehrt absolvierte er eine Ausbildung als Motorrad-Mechaniker und arbeitete als Taxifahrer in München. Parallel dazu suchte er jedoch immer nach dem wahren Gott...in allen Religionen. Mit 23 Jahren erlebte er dann letztendlich seine Bekehrung und Berufung von Jesus. 24-jährig begann er seinen persönlichen Dienst für Jesu in der Praxis in Zaire, Afrika 1996-1997 folgten Dienste in USA, 1998 in Latein-Amerika, anschließend lebte er 1 Jahr in Süd-Mexiko. Es folgten Aufenthalte und Missions-Dienste in Südamerika in den Jahren 2002-2008. Daneben gründete er den Dienst "Love of God Ministries Von 2009-2016 diente er in Malaysia, zur Zeit lebt er in China in der Region Shenzhen. Seit 2017 hat er daneben mit einem indischen Pastoren-Ehepaar eine Gemeinde bei Nagpur, Indien aufgebaut, die sich auch um 40 Waisenkinder kümmert..

Montag, 17.06.2019
Mit Filmen Gott verherrlichen
James Meyer
Filmproduzent
aus Kandern
James Meyer startete seine Karriere in den USA als Art Director (künstlerischer Leiter) in der Werbebranche. Er schrieb selbst die Texte und produzierte Werbe-filme für Wendy’s, Heinz und Kellogs. In über 27 Jahren bereiste er mehr als 75 Länder. Dort stellte er Dokumentarfilme über die Menschen, farbenprächtige Plät-ze und bedeutende Gebäude in diesen Ländern her.

Im Jahre 2007 gründete James zusammen mit seiner Frau Sara in Deutschland die GemStone Media. GemStone Media ist ein internationales Filmproduktions-Unternehmen, das sich positiv mit der Geschichte und den kulturellen Eigenhei-ten und Charakteristiken der Menschen des jeweiligen Landes, in dem der Film spielt, auseinandersetzt. Hierbei liegt das Hauptziel darin, Gott zu ehren und Jesus zu verherrlichen. Schreiben, Regie, Filmen und Bearbeitung des Spielfilms „The Kingdom“ („Das Königreich“), der in den üppigen Wein-bergen im Kosovo spielt, stellen einen Höhepunkt seiner Karriere dar.

Montag, 20.05.2019
Reales Leben oder Second Life
Uschi Ankelin
Verkäuferin
aus Lörrach
Uschi Ankelin ist heute eine fröhliche und unternehmenslustige Mitvierzigerin. Doch das war nicht immer so. Getrieben von Stress, Frust und mangelndem Selbstbewusstsein geriet sie in Depression und Online-Spielsucht. In der Scheinwelt von „Second Life“ suchte sie nach Erfolg und Anerkennung und versuchte auf diesem Weg, vor ihrem eigenen Leben zu fliehen. Doch selbst an solchen Orten kann Jesus wirken. Uschi erzählt uns wie es dazu kam, dass ihr selbst in einer virtuellen Scheinwelt der lebendige Gott begegnete.

Montag, 15.04.2019
Als in meiner Ehe alles zerbrach, kam wahre Liebe!
Christine Hauke
aus Wilhelmsfeld
Die abenteuerlustige Missionarin bereiste als "glücklichster Single der Welt" fast 20 Jahre lang viele Länder, um den Menschen durch Worte und Taten Gottes bedingungslose Liebe nahezubringen. Mit 44 Jahren heiratete sie dann einen zweimal verwitweten und 29 Jahre älteren Geschäftsmann. Bereits vor der Hochzeit ahnte sie, dass ihre Ehe zum Prüfstein ihres Glaubens werden könnte und sah Anzeichen für ein "Gefängnis". Alles was sich danach ereignete, wurde ihr im Voraus durch Träume, Eindrücke oder Intuition gezeigt - bis zum letzten Atemzug ihres Mannes. Ihre Dialoge mit Gott brachten viel Licht in die sich anbahnende Tragödie und so erhielt sie Antworten auf Fragen, warum Verhängnisvolles nicht verhindert werden konnte. Ihr Mann wurde durch einen Schlaganfall plötzlich zu ihrem „Kind“. Ab da war so gut wie nichts mehr unter Kontrolle und Gewöhnliches wurde zum Abenteuer. Das Schicksal zerschlug Ansehen, Ängste und Eifersucht. Dieser Zerbruch führte das Paar jedoch in eine viel tiefere, übernatürliche Liebe hinein, die den Himmel in die Beziehung brachte… Über ihre dramatische Liebesgeschichte hat sie ein fesselndes Buch geschrieben, in das sie uns mit hineinnehmen wird. In ihrem Vortrag wird Christine auch erzählen, wie Gott heute noch ganz persönlich zu uns spricht und warum Gott Leid und Schicksalsschläge zulässt. Darüber hinaus wird sie Lösungen aufzeigen für Beziehungs¬probleme und wertvolle Anregungen geben, wie wir betreuungsbedürftigen Menschen liebevoll begegnen können. Dieser Abend wird bei allen sinnsuchenden Zuhörern Spuren hinterlassen. Christine Hauke dient seit 1991 Geschäftsleuten, Ärzten oder Multiplikatoren und ist Sprecherin in überregionalen Treffen. Ihr Herzensanliegen ist, den Menschen zu vermitteln, Gottes Stimme besser zu hören und ihnen zu helfen, von Ängsten, Depressionen und Lasten der Vergangenheit frei zu werden.

Montag, 18.03.2019
Der Grand Canyon und die Geologie der Sintflut
Helmut Welke
aus Bettendorf, Iowa., USA
Geologische Beweise für eine weltweite Flut. Wie groß war die Arche Noah wirklich? – Mit wunderschönen Aufnahmen aus dem Grand Canyon. Bilden Sie Ihre eigene Meinung! Der Vortrag wird durch eine professionelle Powerpoint-Präsentation lebendig und spannend. Helmut Welke ist Amerikaner mit deutschen Wurzeln. Bis zu seinem Ruhestand (2015) arbeitete er als Ingenieur, Manager und Projektleiter bei John Deere. Er ist Vorsitzender der Vereinigung „Quad-City Creation Science Association“, die sich der Verbreitung der Wahrheit über naturwissenschaftliche Fragen verpflichtet. Helmut ist ein gefragter Redner zu den Themen Schöpfung, Atheismus und Intelligent Design (Neokreationismus). Er hält Vorträge in Kirchengemeinden, Missionswerken, Jugendgruppen, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen, bisher in den USA, Haiti, Frankreich, Deutschland und Polen.

Montag, 18.02.2019
Wo warst du, Gott? - Der lange Weg zum Herzen Gottes
Dr. Marianne Herr
aus Grenzach-Wyhlen
Marianne Herr lebt mit ihrem Mann Günter seit 19 Jahren in Deutschland. Geboren und aufgewachsen ist Marianne im Raum Basel, wo sie ihre Kindheit in einer glücklichen Familie mit zwei älteren Geschwistern verbrachte. Einen wichtigen Meilenstein im Leben erreichte sie, als sie mit 18 Jahren eine persönliche Gottes-begegnung hatte. Dennoch blieb ihr Herz auf Grund von vielen falschen Überzeugungen und schwierigen Erlebnissen vor Gottes Liebe verschlossen. Viele Jahre und einige schwierige Herausforderungen später begann Marianne zu ahnen und letztlich zu erkennen, dass Gott Vater nicht Gehorsam und ein anständiges Leben von ihr verlangte, sondern ihr Herz suchte.

Marianne liebt es, das folgende Zitat ihres früheren Pastors in London zu erwähnen: „Gott hat ein Loch im Herzen. Es fehlt etwas und Gott sucht es zu füllen. Dieses Loch hat die Form eines Menschen. Gott ist so beziehungsorientiert, dass er dieses Loch mit dir, und dir, und dir und mir füllen will.“

Montag, 21.01.2019
„Dran bleiben“
Benjamin Kunzmann
aus Lörrach
Benjamin Kunzmann, 32 Jahre alt, wohnt schon viele Jahre in unserer Region. Beruflich startete er mit einer Lehre als Automobilkaufmann, war später u.a. als Finanzberater und Buchhalter/Controller tätig. Auch heute arbeitet er in der Verwaltung, auch für kirchliche Organisationen. Neben seiner beruflichen Laufbahn absolvierte er ein Studium zum Betriebswirt und inzwischen hat er den Bachelor of Arts in Business Administration. Auch privat ist er sehr engagiert, u.a. im christlichen und sozialen Bereichen, aber auch musikalisch als Schlagzeuger. Er wird uns aus seinem Leben erzählen, das er als Sohn eines Pastors startete und über seine Kämpfe berichten und welche Träume und Visionen für seine Zukunft ihn bewegen und motivieren.

Montag, 17.12.2018
Vom Pferdetrainer in den vollzeitlichen Dienst!
Regine Heimann
aus Kaarina, Finnland
Regine Heimann is in Deutschland geboren und wurde vor Gott vor ca. 14 Jahren in einen vollzeitlichen Dienst gerufen, nachdem sie im Jahre 2000 eine radikale Bekehrung durch den Heiligen Geist erfahren durfte. Jesus lehrte ihr von Anfang an ihm mit ganzem Herzen nachzufolgen, wodurch sie viele Wunder erlebte und fast täglich Menschen zu him bringen durfte.
Nach mehrjährigem Training durch mitarbeit in einem weltweiten Dienst der inneren Heilung und Befreiung und tiefer Wiederherstellung ihrer eigenen Vergangenheit, rief Jesus sie in einen prophetisch/apostolischen Dienst hinein. Der Herr sendet sie aus, um weltweit Menschen, Gemeinden und Nationen zu unterstützen, die sich nach Erweckung sehnen und Jesus von ganzem Herzen nachfolgen möchten. Regine hat eine sehr starke prophetische Gabe, die ihren Dienst in mehreren Bereichen vielfältig inspiriert und hat eine klare Vision dessen, was Gott in Zeit tun möchte um sein Königreich zu bauen.

Sie lebt seit mehreren Jahren in Turku/Finnland und arbeitet dort mit einem Team zusammen. Sie leitet eine Hauskirche, bildet Menschen in der Nachfolge Jesu aus und trainiert sie in verschiedenen Bereichen, wobei die enge Beziehung mit Jesus und die Gegenwart und Kraft des Heiligen Geistes immer im Mittelpunkt stehen. Weiterhin unterstützt sie heranwachsende Evangelisten, Propheten und Apostel um in ihren eigenen Dienst hinein zu kommen und hilft wo auch immer es möglich ist, Finnland auf die kommende Erweckung vorzubereiten.
Sie hat inzwischen regelmäßig in mehreren Nationen gedient, wo sie die Grenzen sprengende Kraft von Jesus erleben darf.

Montag, 19.11.2018
Worum es wirklich geht
Hermann & Sibylle Maier
Wir sind seit 33 Jahren verheiratet, haben 3 erwachsene Kinder und 2 Enkel. Bevor wir geheiratet haben, haben wir uns als Ziel gesetzt, ein Team zu sein, das Jesus an erste Stelle in unserem Leben stellt und gemeinsam ihm zur Verfügung steht – wo immer er uns haben will. Diese Reise haben wir zusammen angefangen und können sehen, dass es nichts Erfüllenderes gibt, als Gottes Realität auf der Erde zu erleben. Für die nächste Phase unseres Lebens erwarten wir noch mehr davon. Auf unserem Weg hatten wir natürlich viele Herausforderungen und haben viele Erfahrungen gesammelt. Davon möchten wir an diesem Abend erzählen. Hermann Maier, Berater für interkulturellen Gemeindebau Sibylle Maier, Immobilien Maklerin und Kunsttherapeutin

Montag, 15.10.2018
Schöpfung, Evolution, oder Beides? - Was zeigen die biologischen Daten tatsächlich?
Dr. Peter Borger
Molekularbiologe
aus Lörrach
Dr. Peter Borger studierte Biochemie und Molekulargenetik. Er hat einen Ph.D. der Medizinischen Wissenschaften von der Universität Groningen, Niederlande. Er lehrte und forschte an verschiedenen europäischen und australischen Universitäten. Sein Forschungsgebiet ist die Molekularbiologie der Genexpression und Genregulation (wie Gene an und abgeschaltet werde). Als Darwin-Skeptiker verfasste er mehrere Ar-tikel und Bücher, die argumentieren, wo und warum das Darwinismus falsch liegt. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse unserer Zeit belegen, dass die Biologie das Ergebnis eines Aktes intelligenten Designs ist. Ein paar Worte zum Vortrag: "Die Medien berichten immer wieder von Affenmenschen und Evolution, von Exoplaneten und Aliens. Wissen Sie noch was wahr ist? In Bezug auf das Thema Evolution spricht Dr Borger Klartext. Wenn es keine Evolution gab, gibt es auch keine Affenmenschen und Aliens. " Dr. Borger ist verheiratet mit seiner Jugendliebe, Lisa Gonlag und zusammen haben sie zwei Kinder.

Montag, 17.09.2018
Veränderung - Unser Gott ist alltagstauglich!
Eheleute Franz und Maria Hirtreiter
aus Calw
Franz Hirtreiter ist mit Maria seit 1972 verheiratet. Sie haben 2 erwachsene Töchter (43 u. 41) und sind Großeltern von 2 Enkelkindern (5/1 ½). Die Familien aus denen wir kommen waren spirituell sehr verschieden. Ich war Berufssoldat und damit mit dem Militär verwachsen. Bei einem schweren Unfall 1989 erlebte ich zum ersten Mal Bewahrung durch Gott. Aus Dankbarkeit dafür engagierte ich mich in der Militärseelsorge. In all diesen Jahren war meine Frau auf der Suche zu einem persönlichen Zugang zu Jesus. Nach etlichen Jahren, geprägt durch viele private und berufliche Hindernisse und Probleme, durften wir als Familie eine neue, persönliche Beziehung zu Jesus eingehen. Ab diesem Zeitpunkt brachte Gott immer wieder hilfsbedürftige Menschen, die auf der Suche nach dem Sinn waren zu uns ins Haus und an den Arbeitsplatz. Er pflanzte uns eine Liebe für andere – junge Menschen und Senioren – ins Herz, die uns auch noch heute im Rentenalter in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen aktiv sein lässt. Gott überrascht uns jeden Tag aufs Neue!

Montag, 16.07.2018
Nicht geplant
Daniel Wahl
Kaufm. Angestellter
aus Lörrach
Daniel Wahl, verheiratet seit 2004 mit Jiska Wahl, 2 Mädchen und 2 Jungs 10/8/6/2. Als nicht geplantes Kind kam ich auf die Welt, meine Eltern waren noch sehr jung bei meiner Geburt. Als ich 6 Jahre alt war kamen meine Eltern durch einen schweren Unfall zum Glauben an Jesus und ich zu einem Christlichen Elternhaus.

Mit 15 Jahren entwickelte ich mich zu einem Extrem-Sportler, mit dem ich heute nicht mehr viel gemeinsam habe. 2 ½ Jahre später entschied ich mich gegen eine Sportkarriere, dafür investierte ich mich immer mehr in Gottes Reich. Das ist und war die beste Entscheidung, (neben meiner Frau ? ), die ich getroffen habe.

Meine Ausbildung als Informatikkaufmann machte ich bei der Bank, und dort dann auch eine kleine Karriere als „Bankkaufmann“. Nach 10 Jahre wechselte ich zur Freien Evangelischen Schule, wo ich später Leiter des Personalwesens und danach der Verwaltung war. Nach viereinhalb Jahren bei der FES bin ich seit April bis Ende September bei der Freien Christengemeinde Lörrach als Kinderreferent angestellt.

Wie es ab dem 1. Oktober weitergeht? Das entscheidet sich in den nächsten Tagen und Wochen. Eins ist allerdings sicher, oft habe ich geplant, aber Gottes Plan war ein anderer! Ein Weg mit Gott ist nicht immer einfach und oft auch sandig und steinig, aber gerade das macht es eben aus!

Montag, 16.04.2018
Hai oder Goldfisch?
Rolf Folk
Wirtschaftsprüfer
Rolf Folk wird darüber berichten, wie Gott seine Perspektive zu Beruf und Arbeit verändert hat über die Jahre. In einer Mischung aus Lebensbericht und Input wird er auf aktuelle Fragen eingehen: Wie kann ich als Professional in der heutigen Arbeitswelt bestehen? Was sagt die Bibel über Karriere? Wie bleibe ich mir treu? Rolf (dipl. Wirtschaftsprüfer, dipl. Finanzanalytiker) ist als ‚Executive Director‘ bei der Bank UBS in Zürich tätig. Davor war er als Auditor und Berater bei PricewaterhouseCoopers beschäftigt, während dieser Zeit lebte und arbeitete er zwei Jahre in Tokio, Japan. Er wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern im Raum Lörrach. Seit vielen Jahren ist er in Hilfsinitiativen und Gemeindearbeit in der Region aktiv. Vor fünf Jahren gründete er mit einem übergemeindlichen Team den VIP*Brunch, eine inspirierende und ermutigende Plattform für Menschen im Dreiländereck, die tiefer erfahren möchten, was die Beziehung zu Gott im Beruf bedeuten kann.

Montag, 19.03.2018
Dinos, Menschen und die Bibel…
Helmut Welke
aus Bettendorf, Iowa., USA
Helmut Welke spricht über Dinosaurier und neueste wissenschaftlichen Erkenntnisse zu dem „weichen“ Gewebe und der DNS, die in Knochen eines Tyrannosaurus Rex gefunden wurden. Könnte es vielleicht doch sein, dass Mensch und Dino gleichzeitig und miteinander gelebt haben, wie es die Bibel behauptet? Bilden Sie Ihre eigene Meinung! Der Vortrag wird durch eine professionelle Powerpoint-Präsentation lebendig und spannend. Helmut Welke ist Amerikaner mit deutschen Wurzeln. Bis zu seinem Ruhestand (2015) arbeitete er als Ingenieur, Manager und Projektleiter bei John Deere. Er ist Vorsitzender der Vereinigung „Quad-City Creation Science Association“, die sich der Verbreitung der Wahrheit über naturwissenschaftliche Fragen verpflichtet. Helmut ist ein gefragter Redner zu den Themen Schöpfung, Atheismus und Intelligent Design (Neokreationismus). Er hält Vorträge in Kirchengemeinden, Missionswerken, Jugendgruppen, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen, bisher in den USA, Haiti, Frankreich, Deutschland und Polen.

Montag, 19.02.2018
Beruf oder Berufung
David Beljean
Schreiner, Pastor
aus Basel, Schweiz
David Beljean ist Schweizer, aufgewachsen und wohnhaft in Oberwil. Ursprünglich hat er Schreiner gelernt, später hat er sich zum Pastor weitergebildet und überwiegend tätig. Er ist auch Vater von 2 Kindern. David Beljean ist Mitgründer von GpW, heute GGM (Global Gospel Motivation), als Pastor ist er Leiter in der Gemeindegründungsbewegung EfaN in Therwil, nähe Basel u.v.a.. Nebst seinem Pastoralen Dienst ist er auch missionarisch International in Europa und in Asien tätig. Seine große Vision ist im Dreiländereck, sowie in die Länder hinein (Schweiz, Deutschland und Frankreich), Gemeinden, Werke und Bibelschulen zu gründen und aufzubauen. Der Wunsch von ihm ist, viele Menschen zu motivieren und zu begleiten, damit Tausende als Missionare und Pioniere ins Erntefeld Gottes hinausgehen.

Montag, 15.01.2018
Was ist wirklich wichtig im Leben?
Frank Moll
Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
Im Sommer 1969 wird Frank in Würselen bei Aachen, als erstes von 3 Kindern geboren. Er darf in einer liebevollen Familie mit zwei jüngeren Brüdern aufwachsen, in welcher der christliche Glaube eher eine geringe Rolle spielte. Mit 14 Jahren wird er konfirmiert, mit 17 Jahren verbringt Frank ein Jahr als Austauschschüler in Pennsylvania, USA, wo er zum ersten Mal das wahre Evangelium hört, sich für ein Leben mit Christus entscheidet. Nach einer 3-jährigen Hotelfachausbildung zurück in Deutschland entscheidet Frank, dass er sowohl Betriebswirtschaftslehre als auch Theologie studieren möchte, was er an einer großen christlichen Universität in South Carolina, USA realisiert. Dort trifft er auch seine jetzige Frau, Melanie. Sie sind seit 25 Jahren glücklich verheiratet und haben einen mittlerweile selbst verheirateten Sohn (1996) und zwei Töchter (2000 und 2002). Frank verbringt fast 20 Jahre in diversen Managementfunktionen in der internationalen Automobilindustrie in Deutschland, USA und der Schweiz. In diversen christlichen Gemeinden in Deutschland und USA arbeitet er in der Jugendarbeit und im Ältestendienst, war 8 Jahre Co-Pastor der Calvary Chapel St. Gallen und ist seit 4 Jahren Geschäftsführer und „National Director“ von TeachBeyond Deutschland e.V. (ehemals Janz Team). Er zog vor 1 ½ Jahren mit der Familie nach Kandern-Holzen, wo er zusammen mit Freunden die Deutsch-Englisch sprachige Calvary Chapel Kandertal gründete.

Montag, 18.12.2017
Wie Gott mich verblüfft hat!!!
Sabina Kocherhans
Unternehmensberaterin
aus Allschwil, Schweiz
Sabina Kocherhans, geboren in Sri Lanka und aufgewachsen in der Schweiz hat ihre beruflichen Wurzeln in der Werbung, dem Marketing und dem Verkauf. Nach grossem Erfolg mit ihrer Firma DesignFoto traf sie ein privat und beruflich heftiger Schicksalsschlag, der ihr jedoch grundlegende Veränderungen ihrer Lebens- und Denkweise ermöglichte. Gestärkt und voller Motivation startete sie neu durch und ist seit über 10 Jahren ein gefragter Coach mit ihrem Unternehmen SK-Coaching. Ein wichtiger Moment war ein Film, der ihr Leben massgeblich veränderte. Sabina erkannte, wie wichtig die innere Haltung ist und wie man Glück und Erfüllung durch seinen Geist und durch die eigene mentale Einstellung steuern kann. Mit grosser Leidenschaft widmete sie sich fortan der jahrelangen Aus- und Weiterbildung. Sabina fokussiert nicht das Problem, sie erarbeitet gemeinsam Lösungen, dabei verliert sie nie den Blick auf das Ganzheitliche und Individuelle, also das, was den Menschen einzigartig macht. Sie liebt und lebt ihre Berufung. Sabina: Ich freue mich, Dich am 18.12.2017 kennen zu lernen und Dir meine persönliche Geschichte mit meinem Gott näher zu bringen, wie ich nach meinem Schicksalsschlag wieder laufen lernte!

Montag, 20.11.2017
Was ist wirklich wichtig im Leben?
Frank Moll
aus Kandern-Holzen
Im Sommer 1969 wird Frank in Würselen bei Aachen, als erstes von 3 Kindern geboren. Er darf in einer liebevollen Familie mit zwei jüngeren Brüdern aufwachsen, in welcher der christliche Glaube eher eine geringe Rolle spielte. Mit 14 Jahren wird er konfirmiert, mit 17 Jahren verbringt Frank ein Jahr als Austauschschüler in Pennsylvania, USA, wo er zum ersten Mal das wahre Evangelium hört, sich für ein Leben mit Christus entscheidet. Nach einer 3-jährigen Hotelfachausbildung zurück in Deutschland entscheidet Frank, dass er sowohl Betriebswirtschaftslehre als auch Theologie studieren möchte, was er an einer großen christlichen Universität in South Carolina, USA realisiert. Dort trifft er auch seine jetzige Frau, Melanie. Sie sind seit 25 Jahren glücklich verheiratet und haben einen mittlerweile selbst verheirateten Sohn (1996) und zwei Töchter (2000 und 2002). Frank verbringt fast 20 Jahre in diversen Managementfunktionen in der internationalen Automobilindustrie in Deutschland, USA und der Schweiz. In diversen christlichen Gemeinden in Deutschland und USA arbeitet er in der Jugendarbeit und im Ältestendienst, war 8 Jahre Co-Pastor der Calvary Chapel St. Gallen und ist seit 4 Jahren Geschäftsführer und „National Director“ von TeachBeyond Deutschland e.V. (ehemals Janz Team). Er zog vor 1 ½ Jahren mit der Familie nach Kandern-Holzen, wo er zusammen mit Freunden die Deutsch-Englisch sprachige Calvary Chapel Kandertal gründete.

Montag, 16.10.2017
Einmal Himmel und zurück!
Carmen Paul
ehem. Unternehmerin
aus Friedrichroda
Sie hatte eine eigene Firma, besaß mehrere Pferde und fand ihr Leben lebenswert und schön. Doch zu Ostern 2000 wurde blitzartig alles anders: Bei einem Ausritt wurde Carmen Paul von ihrem Pferd ins Gesicht getreten und ihr Schädel stark zertrümmert. Danach fiel sie in ein 9-tägiges Koma. Sie sah bei ihrer eigenen OP zu, bis „jemand“ sie an die Hand nahm und ihr die Schönheit ihres jenseitigen Zuhauses zeigte. Doch sie wurde mit einer Botschaft über zukünftige Ereignisse zurückgesandt. Als sie später von diesen „Vorhersagen“ erzählte, wurde sie für geistig behindert gehalten. Im Laufe der vergangen Jahre sind jedoch die meisten davon eingetroffen. Nach dem Unfall prognostizierten die Ärzte, dass sie querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzen und geistig stark behindert sein würde. Es kam jedoch alles ganz anders. Ein faszinierender Lebensbericht, voller Spannung und Dramatik! Die ehemalige Unternehmerin hat wieder geheiratet und engagiert sich heute als Laienpredigerin.

Montag, 17.07.2017
Beziehung, die trägt
Horst und Ilona Durst
Geschäftsführer
aus Holzgerlingen
Herr Dipl.-Ing. Horst (62) ist seit 1985 im Bereich Software für Elektronik selbständig. Mit seiner Frau Ilona ist er seit 1998 in zweiter Ehe verheiratet. Mitte der 90er traf er für sich die persönliche Entscheidung, sein bis dahin autonom geführtes Leben Gott anzuvertrauen. Seitdem darf er erfahren, wie Gott sich intakte Beziehung zu sich selbst, aber auch unter den Menschen vorstellt. Er berichtet, wie seine Beziehungsfähigkeit erneuert und sein persönliches Leben, aber auch der Umgang mit Geschäftspartnern und Angestellten positiv verändert wurde. Seine vertrauensvolle Beziehung zu Gott ist dabei - auch in schwierigen Zeiten - die tragende Mitte seines Lebens.

Montag, 19.06.2017
Gerechtigkeit für alle!? Anspruch und Wirklichkeit
Christian Schürmann
Rechtsanwalt
aus Görwihl
Gender, Antidiskriminierung und andere Irrwege unserer Zeit: Christian Schürmann war lange Zeit in Frankfurt a.M. als Rechtsanwalt tätig, bevor er 2009 mit seiner Familie in den Südschwarzwald zog und in Görwihl-Strittmatt eine eigene Kanzlei gründete. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich als Christ und Jurist mit Themen im Spannungsfeld zwischen Ethik und Rechtswissenschaft. Es ist ihm ein großes Anliegen, solche Themen für ein breites Publikum in Gesellschaft und Kirche aufzubereiten und als Referent vorzutragen. Bei dem Thema des Abends geht es um die Frage, was „Gerechtigkeit“ im Kern bedeutet und auf welchen, teilweise bizarren Wegen aktuell auf politischer Ebene versucht wird, dieses Ziel in der Gesellschaft zu erreichen. Christian Schürmann wird auch speziell auf die Hintergründe, Zielvorstellungen und Gefahren der Genderideologie eingehen. Als Christ interessiert ihn auch brennend die Frage, was die Bibel uns zum Thema Gerechtigkeit nach Gottes Maßstäben zu sagen hat. Schließlich soll dieser Vortrag auch dazu dienen, den Zuhörern persönliche Orientierung für den Alltag zu geben und ein tragfähiges Verständnis von Gerechtigkeit zu vermitteln.

Montag, 24.04.2017
Change als Chance
Marion u. Christoph Koch

Montag, 20.03.2017
Auch in schweren Zeiten nicht allein
Günter u. Anita Jantzen
aus Lauchringen
Günter und Anita Jantzen wohnen seit 2016 in Lauchringen bei Waldshut. Ihre Kinder leben mit den drei Enkelkindern in Zürich. Günter Jantzen - Sonderschullehrer – war viele Jahre Ältester und Gemeindeleiter der Babtistengemeinde Mainz. Dreißig Jahre führten er und Anita dazu ein Haus, in dem sie bis zu neun junge Menschen für jeweils ein oder mehrere Jüngerschaftsjahre aufnahmen. Anita arbeitete längere Zeit mit im Vorstand der Baptisten-gemeinde. Dann wurde sie für sechs Jahre als erste Vorsitzende in die Frauenarbeit der EFG Deutschlands berufen. Sie ist eine gefragte Referentin und erfahrene Seelsorgerin. Schwere Zeiten erlebten Anita und Günter Jantzen durch den Tod ihrer beiden Söhne. Aber Gott trug durch diese Krisen mit seinem Frieden hindurch. Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag und Austausch

Montag, 20.02.2017
Für immer frei von Depressionen und  Zukunftsängsten
Hanny Dill
therapeutische Seelsorgerin
aus Basel, Schweiz
Hanny Dill ist verheiratet mit Waldemar, hat zwei erwachsene Kinder und fünf Enkelkinder. Sie lebt in Basel (Schweiz), gibt Vorträge im In- und Ausland und arbeitet auch als therapeutische Seelsorgerin. Es gab eine Phase in ihrem Leben, in der sie unter schweren, unergründlichen Depressionen litt. Sorgen und Zukunftsängste drückten sie nieder und legten sich wie eine lähmende Decke über ihren Alltag. Dann griff Gott in ihr Leben ein und ihre Situation begann sich allmählich zu verbessern. Hanny Dill wird uns von diesem wundersamen Veränderungsprozess erzählen. Heute ist sie frei von den Fesseln der Depression. Sie blickt hoffnungsfroh, mit Gelassenheit in die Zukunft, die viele Menschen zunehmend mit Ängsten und Unsicherheit erfüllt. Wie schafft sie das?

Montag, 16.01.2017
Beruf und Berufung in meinem Leben
Karl-Heinz Schalück
Berater
aus Schopfheim
Er ist Betriebswirt Fachrichtung Logistik und seit 2015 Freiberuflicher Berater und Coach 1985 – 2015: Novartis Pharma, in München und Basel Dort jeweils in diversen Positionen der Logistik und im Einkauf; zuletzt in Global Sourcing: Globaler Cross-Divisionaler Category Lead für Luft- und Seefracht Als Mitglied der Prüfungskommission ist er als Experte im Bereich Wirtschaftsingenieur-Wesen an der FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz tätig, sowie als Coach für Studenten im 5. und 6. Semester

Montag, 19.12.2016
Advents-Medley
Knut Ofen
Betriebswirt/Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
An diesem Abend werden verschiedene Personen Zeugnis geben.

Montag, 15.02.2016
Wer etwas verändern will … … muss sich verändern lassen
Wolfgang Zschämisch
Schulleiter
aus Lörrach
Wolfgang Zschämisch wurde 1958 als Sohn von DDR-Flüchtlingen geboren, aufgewachsen in Brombach, dort Jugendkreisleiter in der Chrischona Gemeinde, Abitur am HTG, Studium an der Pädag. Hochschule in Lörrach. 1979 war er Mitbegründer der Grünen, später Gemeinderat und Kreisgeschäftsführer. 1990 reiste er als Missionar der Deutschen Allianz Mission mit Frau u. 2 Töchtern nach Japan zur Gründung einer deutschen Schule für Missionarskinder. Seit 1997 ist er Leiter der Freien Evangelischen Schule in Lörrach. Ehrenamtlich tätig ist er u.a als Vorsitzender der diakonischen Stiftung miteinander der FeG Lörrach und als Vorsitzender von TeachBeyond Deutschland (vormals Janz Team) Am Leben unseres Gastes können wir sehen, dass auch der Einzelne viel bewegen kann, wenn er nur den Mut hat, hinauszugehen und etwas zu starten, damit Menschen und dadurch die Gesellschaft zu beeinflussen.

Montag, 18.01.2016
Neustart nach großem Verlust
Georg und Julie Thieme
Ausbildungskoordinator u. Logopädin
Julie , aus Arizona USA stammend, glücklich verheiratet mit Georg , einem echten „Kölscher Jung“, lebt heute mit ihrem Mann in Südbaden. Bevor Sie ihren heutigen Ehemann kennenlernte, mit dem sie nun über 11 Jahre verheiratet ist, musste Sie einen schweren Verlust erleiden und als Witwe für Ihre Kinder (Zwillinge, heute 25 J.) stark sein und das Leben für sich und Ihre Kinder alleine meistern. Julie ist studierte Logopädin, Georg war lange als Labordirektor in USA tätig, heute arbeitet als Ausbildungskoordinator in Rheinfelden. In den USA hat Julie u.a. auch in Indianer-Reservaten gearbeitet, eine interessante Erfahrung. Seit 4 Jahren leben Sie nun wieder in Deutschland. Beide werden uns aus Ihrem Leben erzählen und wie Sie Ihre Herausforderungen meistern konnten.

Montag, 21.12.2015
Advents-Medley
Knut Ofen
Betriebswirt/Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
Bei unserem Adents/Weihnachts-Chapter leitet Herr Knut Ofen als Moderator durch den Abend.
Verschiedene Sprecher geben Kurz-Zeugnisse aus ihrem Leben.
Sobald noch mehr Details vorliegen, werden diese veröffentlicht.

Montag, 16.11.2015
Ganzheitliche Heilung / Vom Alptraum zum Lebenstraum
Birgit Capodiferro
Kleinkinderzieherin / Missionarin auf Sardinien
Birgit Capodiferro, gebürtige Österreicherin, heute in der Schweiz lebend, war viele Jahre auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ihr Traum, mit Kindern zu arbeiten, sowie Ehe und Familie schien sich zu erfüllen. Doch die Ehe scheiterte. Sie suchte weiter nach Antworten in der Esoterik. Doch auch als Reiki-Meisterin fand sie nicht die erhoffte Erfüllung. Es ging ihr psychisch und körperlich immer schlechter. 2006 wurde Morbus Hodgkin diagnostiziert. Als kurz darauf ein weiterer Tumor entdeckt wurde, musste sie sich einer Hochdosis-Chemotherapie unterziehen. Der eigentliche Durchbruch im Leben von Birgit erfolgte ein Jahr später, als sie sich an einem Gottesdienst bewusst für ein Leben mit Jesus Christus entschied. Sie erfuhr ganzheitliche Heilung. Ihr Leben veränderte sich grundlegend. Erwarten Sie einen interessanten Abend!

Montag, 20.07.2015
Sprung ins Ungewisse
Mr. Karl Becker
Lehrer und Musiker
aus Kandern
Karl Becker stammt aus Kalifonien, hat 3 Kinder und arbeitete dort bis 2006 als High School - Lehrer.
In 1999 startet er zum ersten Mal ins Ausland, in die Ukraine, von 2010 - 2014 arbeitete er dann in Kenia und seit 2014 in Deutschland, teilweise als Lehrer, viel aber auch im Bereich Musik. Er wird uns erzählen, was es heisst mit der ganzen Familie sein gewohntes Umfeld zu verlassen und auf anderen Kontinenten ins Ungewisse zu starten und was er dabei erlebt hat.

Montag, 15.06.2015
Der Kampfsportler aus Angst und die lange Suche...
Daniel Wirz
aus Laufenburg-Sulz, Schweiz
Daniel wurde als Kind misshandelt und missbraucht, als Jugendlicher landete er in der Rockerszene. Sein Berufsleben begann er als Zweiradmechaniker, bevor er beim EMD Schweizer Bundesbeamter wurde. In seiner Freizeit widmete sich Daniel ganz intensiv dem Spitzenkampfsport. Eine unerklärliche Angst war jedoch Daniels ständiger Begleiter. Nach zwei schweren Unfällen mit Nahtoderfahrung und Behinderung fing er an, nach dem Sinn des Lebens zu suchen. Bei dieser Suche lernte er verschiedene medizinische Therapien, Naturheilverfahren und Religionen kennen, die ihm aber nicht gegen seine Ängste halfen, sondern fast zur Verzweiflung brachten. Ein besonderes Erlebnis führte dann schließlich doch hinein in das ersehnte, erfüllte Leben. Daniel und Dorothea Wirz leben in Laufenburg-Sulz (Schweiz), haben 2 Kinder und 2 Enkel. Sie erzählen an diesem Abend aus ihrem sehr bewegten Leben.

Montag, 18.05.2015
Im Leben läuft nicht immer alles nach Plan...
Armin Ruser
Unternehmer
aus Eimeldingen
Armin Ruser weiß, was das bedeutet: Ein Motorradunfall setzte vielen seiner Pläne im Leben ein abruptes Ende. Seither lebt er nach Plan B – und das sogar ziemlich erfolgreich. Weil die Querschnittslähmung seine Zeit und seine physische Leistungsfähigkeit stark einschränkte, verbesserte er sein Selbstmanagement und trainierte den funktionierenden Teil seines Körpers. Weil ihm klassische Karrierewege nicht mehr offen standen, gründete er eigene Unternehmen. Weil er vieles nicht mehr selbst tun konnte, begann er andere Menschen stark zu machen und wirkungsvoll einzusetzen. Plan B ist für Armin Ruser keine zweitklassige Alternative, sondern das nächsthöhere Level von Plan A.
In seinem Vortag wird Armin Ruser darüber sprechen, warum er immer noch Pläne macht, obwohl sie oft nicht funktionieren. Er wird davon berichten, was ihn getragen hat, als seine Pläne scheiterten und Träume platzten. Dabei ist es ihm sehr wichtig zu begründen, warum wir uns besser schon heute auf Plan B vorbereiten sollten. Wir freuen uns auf einen authentischen, spannenden Lebensbericht und einen Abend, der uns in vielerlei Weise herausfordern und ermutigen wird.

Montag, 20.04.2015
AUSSTIEG AUS DEM MILIEU - Das "neue" Leben eines früheren Dealers und Zuhälters
Thierry Kopp
Pastor
aus Niederbronn, Frankreich
Thierry Kopp wurde 1962 in Strasbourg (Elsass) als Einzelkind geboren. Er ist seit einigen Jahren verheiratet mit Sylvia und hat zwei Kinder. Mit 16 Jahren brach er die Schule ab, begann eine Lehre als Koch und geriet immer mehr auf die schiefe Bahn. So konsumierte er Drogen und verdiente dann als Drogendealer unanständig viel Geld. Thierry lebte in Saus und Braus und war im Rotlichtmilieu bekannt, wie ein bunter Hund. Sein ausschweifendes Leben finanzierte er zusätzlich durch Einbrüche und Zuhälterei. Mehrmals landete er im Gefängnis, ohne jedoch danach dem Teufelskreis seines kriminellen Lebens entrinnen zu können. Doch dann macht der hartgesottene Mann Erfahrungen mit der Liebe Gottes, die zu einer dramatischen Veränderung führen. Er krempelt sein ganzes Leben um und macht die Sache Gottes zur Priorität seines Lebens. Heute ist Thierry Kopp als Pastor weltweit unterwegs, hält Seminare und spricht in Konferenzen. Seine Lebensgeschichte hat er in dem Buch „Ausstieg aus dem Milieu – Das „neue Leben“ eines früheren Dealers und Zuhälters“ festgehalten. Wir freuen uns auf einen spannenden und ermutigenden Abend mit Thierry.

Montag, 16.02.2015
Esoterik – Auswirkungen auf mein Leben
Angelika Amend
Sport- und Gymnastiklehrerin
aus Rickenbach
Angelika Amend ist seit 25 Jahren verheiratet mit Alois und hat zwei Töchter im Alter von 24 und 22 Jahren. Als Sport- und Gymnastiklehrerin hat sich Angelika vor 15 Jahren selbständig gemacht und ein Zentrum für Gesundheitssport aufgebaut. Auf ihrer Suche nach Gott und dem Sinn des Lebens verstrickte sie sich tief in die Esoterik. Angelika praktizierte verschiedene Methoden sehr intensiv und bot viele Kurse und Seminare über esoterische Themen in ihrem Zentrum an. Welche Auswirkungen das auf ihr Leben hatte, möchte sie gerne in ihrem Vortrag berichten. Sie hat ein Buch darüber veröffentlicht, das sie auch vorstellen wird. Ihr Mann Alois wird sie mit seinem Beitrag unterstützen und über die Ereignisse aus seiner Sicht berichten.

Montag, 15.09.2014
„Verbunden mit der ganzen Welt“
Knut Ofen
Betriebswirt/Geschäftsführer
aus Kandern-Holzen
Brennpunkte an allen Ecken unserer Welt, sobald man Zeitungen, Journale oder Fernsehen/Internet öffnet. Diese Entwicklung kann uns nicht kalt las-sen und daher werden diverse Referenten hinter-legt mit Bildern und Kurzfilmen von ihren Erfah-rungen aus verschiedenen Teilen der Welt berich-ten. Dabei wird auch aufgezeigt, was diese Ent-wicklung für dort lebende Christen bedeutet und welche Einflüsse dies auf uns haben kann/wird. Geplant sind Vorträge über das Baltikum, USA, Osteuropa, Afrika, Pakistan – verbunden mit per-sönlichen Erfahrungen und Erlebnissen.

Montag, 17.03.2014
Ist die Würde des Menschen unantastbar?
Christian Schürmann
Rechtsanwalt
aus Görwihl
Christian Schürmann ist vor 3 Jahren mit seiner Familie von Frankfurt a. M. nach Görwihl gezogen und hat hier die Kanzlei Schürmann gegründet. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich als Christ und Jurist mit dem Grundlagenthema „Menschenwürde“ und ist oft mit Vorträgen in dem Spannungsfeld zwischen Ethik und Rechtswissenschaft als Referent unterwegs. Bei dem Thema des Abends geht es um die Grundfrage, was die Würde des Menschen in ihrem Kern eigentlich ausmacht. Ist das Grundgesetz, das die Würde des Menschen schützt, in Zeiten, in denen Präimplantationsdiagnostik und Sterbehilfe diskutiert werden, überhaupt noch aktuell?

Suche