Herzlich Willkommen im
Chapter Reutlingen-Tübingen (Archiv)

Samstag, 29.06.2019
Und plötzlich war alles anders .....
Daniela Häbel
aus Neunkirchen
Daniela Häbel, geb. 1976, kämpfte immer nur auf dem Sportplatz oder dem Handballfeld, doch auf einmal kämpfte sie auf der Intensivstation um ihr Leben. Sie konnte nicht ahnen, wie lange und hart dieser Kampf wirklich werden würde. Nichts sollte mehr sein, wie es einmal war. Von einer Sekunde auf die andere - alles vorbei? Schmerzen, Angst, Verlust, Aggressionen. Sie begann ihren Körper zu hassen. Aber Gott ließ sie immer mehr lernen, ihm, dem Schöpfer und Retter dieser Welt, zu vertrauen. Er ist der Grund, warum sie diese Geschichte an unserem Abend erzählen wird.

Samstag, 06.04.2019
Wenn Gott schweigt
Prof. Dr. Siegfried Scherer
Wissenschaftler, Biologe
aus Freising
Ein Wissenschaftler spricht über seine Erfahrungen mit Gott. Siegfried Scherer, 1955 in Oberndorf geboren, studierte an der Universität Konstanz und wurde 1991 Universitätsprofessor eines mikrobiologischen Forschungsinstitutes. Heute spricht er über seine Erfahrungen mit Gott. Gibt es einen Gott ? Spricht er mit dem Menschen ? Oder ist er ein schweigender Gott ? Und wenn er schweigt - warum ? Doch wenn Gott reden würde, würde er mit allen Menschen kommunizieren, oder nur mit wenigen, auserwählten ? Wann redet Gott und wie kann das geschehen ? Siegfried Scherer spricht über all diese Fragen auch aufgrund seiner persönlichen Lebens- und Glaubenserfahrung. Hören Sie seinen spannenden Bericht.

Samstag, 09.02.2019
Die Kraft des Gebets heute
Johannes Buggele
Geschäftsführer Gebetshaus Augsburg e.V.
Stellen Sie sich einen Ort vor, an dem Christen aus verschiedenen Konfessionen zusammen beten. Die meisten davon sind jung. An jedem Tag zu jeder Stunde, Tag und Nacht. Das ist das GebetshausAugsburg. An 365 Tagen im Jahr beten wir gemeinsam in Lobpreis und Fürbitte, die niemals verstummen. Johannes Buggele ist Geschäftsführer vom Gebetshaus Augsburg e.V.. Er ist verheiratet mit Verena und Vater von 2 Söhnen. Nach längerer Tätigkeit in der Wirtschaft und Stopps in Kansas City und Karlsruhe ist das Ehepaar wieder zurück in ihrer Heimatstadt und hat sich bewusst als Gebetsmissionare nach Deutschland senden lassen. Johannes und Verena lieben es an einem Ort zu sein, wo für Deutschland und Europa gebetet wird. Es ist ihr Traum zu sehen, wie Gebet Auswirkung auf die Welt hat. Das Gebetshaus Augsburg wurde 2005 von Dr.Johannes Hartl und seiner Frau Jutta gegründet. Seit 2011 verstummt das Gebet nicht mehr. Mittlerweile hat das Gebetshaus Augsburg internationale Auswirkungen. Aus ganz Europa kommen Menschen nach Augsburg und in vielen anderen Ländern entstehen ebenfalls Gebetshäuser, denen wir durch Training und Inspiration dienen dürfen. Neben dem Gebet ist die Verkündigung ein wichtiges Anliegen: Möglichst viele Menschen sollen von der Faszination Jesu und der Kraft des Gebets erfahren.

Samstag, 10.11.2018
Alles was ich brauch – „Randfichte“ Thomas Rups Unger singt und erzählt aus seinem Leben
Thomas Unger
Sänger
aus Breitenbrunn
Thomas Unger, 22 Jahre Frontmann der Randfichten, Texter und Komponist ist in Johanngeorgenstadt in einem nicht gläubigen Elternhaus aufgewachsen. Er erlernte den Beruf des Facharbeiters für Holztechnik. Schon in früher Jugend machte er Bekanntschaft mit dem Alkohol. Bedingt durch Panikattacken, die ihn seit seinem 17. Lebensjahr plagten, griff er immer wieder zur Flasche um sich Linderung zu verschaffen. Irgendwann war es so weit und er war alkoholabhängig. Eine einzige Entgiftung im Krankenhaus hat gereicht und seit nun mehr 20 Jahren ist er von dieser Last befreit. Man nahm ihn mit zum Blauen Kreuz und dort hörte er das erste Mal von Jesus. Im Jahre 2009 entschied er sich zu einer bewussten Taufe. Seitdem war sein Leben auf den Kopf gestellt.

Samstag, 15.09.2018
Organspende "Pro und Contra
Dr. med. Peter Beck
Chefarzt i.R.
aus Backnang
Auch nach dem Tod können wir noch Gutes tun, indem wir unsere Organe spenden. Das ist die allgemein vertretene Sicht. Die meisten Menschen, die ihre Organe nicht spenden wollen haben Angst, diese könnten entnommen werde, wenn sie noch gar nicht tot sind. Dr.med. Peter Beck, geboren 1948, verheiratet und Vater von 6 Kindern war mehrere Jahre in einem großen Transplantationszentrum tätig und bis Anfang 2014 Chefarzt der Medizinischen Klinik am Kreiskrankenhaus Waiblingen und ist seither im Ruhestand. Bis 1980 war er Atheist und ist seither von Herzen Christ. In seinen Vorträgen versucht er, in allgemeinverständlicher Sprache die Möglichkeiten und Grenzen der Medizin aufzuzeigen und aus christlicher Sicht zu betrachten. Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zu Fragen, Aussprache und Gebet.

Samstag, 09.06.2018
Ein Lebensstil der Ehre
Peter Statz (Pan)
Musiker (DJ) & Coach
Peter Statz war lange Jahre als Berufsmusiker tätig (DJ der HipHop-Band W4C) und arbeitet mittlerweile vor allem als Coach, Pastor und Dozent. So ist er auch seit vielen Jahren als gern gesehener Referent und Gastsprecher zu den unterschiedlichsten Themen unterwegs. Mit seiner authentischen, lebendigen und unterhaltsamen Art fasziniert er seine Zuhörer. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Stuttgarter Raum. Der Titel des Abends lautet "Ein Lebensstil der Ehre" und ist das Lebensthema unseres Referenten. Solch ein Lebensstil hat viel mit dem Bewusstsein der eigenen Identität zu tun. Erleben Sie eine spannende Autobiografie, die mit Krankheit, Scham und Ausgrenzung begann und hoffnungslos erschien, bis es zur entscheidenden Lebenswende kam ...

Samstag, 14.04.2018
WERTvoll in die Zukunft
Andreas Nau
Geschäftsführer
aus Metzingen
Der Unternehmer Andreas Nau, Jahrgang 1965, ist verheiratet, Vater von 4 Kindern, Hobbyläufer (u.a. Transrockies-Run-Finisher im Team mit seiner Frau) und Musiker. Er ist Mitbegründer und einer der Geschäftsführer der EasySoft GmbH. Anfang 2008 stand sein Unternehmen kurz vor der Insolvenz. Eine Neuorientierung ermöglichte ein jährliches Wachstum von 20 % - und weiter steigend. Die Firma hat sich auf Software für Bildungsmanagement und Personalentwicklung spezialisiert. EasySoft gewann 2014 den 1. Platz bei TOP JOB und wurde Arbeitgeber des Jahres. Ein Jahr darauf erreichte das Unternehmen den 5. Platz bei GREAT PLACE TO WORK 2015 (ITK) und bekam das Arbeitgebersiegel der EKD „ArbeitPLUS 2015“. 2017 wurden es mit dem Werte-Preis auf dem Kongress christlicher Führungskräfte in Nürnberg ausgezeichnet. Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend. Andreas Nau ist Autor des Buches: "WERTvoll in die Zukunft"

Samstag, 10.02.2018
Gesund im Glauben
Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein
aus Dettenhausen
Hans-Joachim Eckstein, geb. 1950 in Köln, ist seit 2001 Professor für Neues Testament an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen, zuvor an der Universität Heidelberg.
Vielen ist er durch seine eindrücklichen Vorträge und Predigten sowie durch seine zahlreichen Veröffentlichungen und Gemeindelieder bekannt. Seine Bücher, die zu einem befreienden und lebensbejahenden Glauben einladen, sprechen durch ihren persönlichen und sprachlich gewinnenden Stil an.
Ob in Universitäts- oder Gemeindeveranstaltungen, ob in Sachbüchern oder in lyrischer und meditativer Literatur, Hans-Joachim Eckstein gelingt immer wieder der Brückenschlag zwischen Glauben und Denken, zwischen Universität und Kirche, zwischen Landeskirchen, Freikirchen und Gemeinschaften. Gerade mit seinen lyrischen und aphoristischen Texten spricht er zugleich auch viele Menschen an, die sich dem Glauben gegenüber bisher eher distanziert empfanden.
Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Abend.

Samstag, 18.11.2017
Durch die Stürme im Leben zum stabilen Grund
Gunter Jurenka
aus Schorndorf
Gunter Jurenka, geb. 1964, wuchs in einer christlichen Familie auf. Eine Vergiftung im zweiten Lebensjahr führte zu einer Bewusstlosigkeit die mehrere Tage andauerte sowie einer nachfolgenden schweren kognitiven Behinderung. Selbstmordversuche und besondere schulische Betreuung prägten sein junges Leben. Mit 14 Jahren erlebte er endlich Heilung und vertraute sein Leben Jesus Christus an. Jahre mit vielen Unfällen und weiteren tragischen Schicksalsschlägen folgten. Herr Jurenka nimmt uns mit hinein in seine tief bewegende Lebensgeschichte und zeigt auf, wie er durch die Stürme seines Lebens auf stabilen Grund geführt wurde.

Samstag, 16.09.2017
Was bin ich wert? Grundlagen eines biblischen Menschenbildes
Dr. Uwe Rechberger
Dozent und Studienleiter
aus Tübingen
Uwe Rechberger (Jahrgang 1971) ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er studierte Theologie in Heidelberg und Tübingen. Danach war er Vikar in Filderstadt-Sielmingen und Pfarrer z.A. im Kirchenbezirk Bernhausen. 2011 wurde er mit einer Arbeit zum Thema „Von der Klage zum Lob. Studien zum »Stimmungsumschwung« in den Psalmen" an der Evang.-Theol. Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen promoviert. Derzeit arbeitet er als Dozent und Studienleiter am Tübinger Albrecht-Bengel-Haus. Seine Schwerpunkte sind die beiden biblischen Fächer Altes und Neues Testament. Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend.

Samstag, 24.06.2017
Ich bin dann mal begeistert!
Wilfried Kempny
Nachhaltige Lebensberatung
aus Pfalzgrafenweiler
Dr. Wilfried Kempny wurde 1946 in Tübingen geboren. Er ist verheiratet und Vater von 3 erwachsenen Kindern und siebenfacher Großvater. Nach Abschluss seines Chemiestudiums zum Dr. rer. nat. siedelte er mit seiner Frau Ursula nach Chile über. Dort arbeiteten beide über 20 Jahre unter den Mapuche-Indios im Süden des Landes. Viele dieser Menschen wurden durch ihren Dienst von Depressionen, Krankheiten und Dämonie frei und fanden zu einem Leben in Würde. Heute ist Wilfried Kempny als (Über)Lebensberater und ehrenamtlicher Bewährungshelfer tätig. Er vertraut dem Gott der Bibel, der alles wohl macht.

Samstag, 11.02.2017
Der Urknall und die Gottesfrage - ein Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Schimmel
aus Karlsruhe
Der Physiker Thomas Schimmel forscht und lehrt als Universitätsprofessor an der Universität Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er ist Initiator und Sprecher des Forschungsnetzwerks „Funktionelle Nanostrukturen“ und Mitbegründer des Instituts für Nanotechnologie. Für seine Forschungsergebnisse wurde er wiederholt mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Philip Morris Forschungspreis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Nanotechnologie.
An diesem Abend nimmt uns Herr Prof. Dr. Schimmel mit auf einen Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums. Beeindruckende Bilder und faszinierende Zahlen lassen uns staunen, und es stellt sich die Frage nach dem „Woher“. Die Ordnung in der Schöpfung lässt das Wirken eines Schöpfers erahnen. Der bekannte Physiker und Nobelpreisträger Werner Heisenberg formulierte es einmal so: „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott“.
Lassen Sie sich mitnehmen in einen sehr interessanten und informativen Abend!

Samstag, 12.11.2016
Von den Toten zurück - eine reale Lebensgeschichte
Frank Breido
aus Osnabrück
Aufgewachsen in einem gläubigen Elternhaus begann Frank 1983 im Alter von 18 Jahren mit einer Handvoll Kindern und Jugendlichen eine christliche Pfadfinderarbeit, die Royal Rangers. Als Jesus aufgrund des Gebets und des Glaubens der Kids eine Heilung schenkte, fand eine wunderbare Erweckung unter ihnen statt. Doch plötzlich erkrankte der damals 26-jährige Frank an Leukämie im Endstadium, sein Körper verfiel zusehends. Nach dreieinhalb Wochen starb Frank an akutem Organversagen. Er war im Himmel und traf Jesus – eine Begegnung, die für ihn bis heute nichts an Tiefe und Intensität verloren hat. Dann kam Frank zurück in seinen kaputten Körper, und Jesus fing an, ihn zu heilen. Schließlich wurde er aus der Klinik als geheilt entlassen. Seitdem hat Frank immer wieder in Deutschland und dem nahen europäischen Ausland seine Lebensgeschichte erzählt und bezeugt, dass der Himmel real ist. Er hält Seminare und Teenie-Freizeiten oder gestaltet Unterrichtseinheiten an öffentlichen Schulen zu Themen wie „Leben nach dem Tod“, „Internet“ oder „Die PC-Games-Falle“. So wird er als Sprecher in die unterschiedlichsten Lokalitäten eingeladen wie zum Beispiel in ein katholisches Kloster oder Jugendclubs.

Samstag, 17.09.2016
Von Verzweiflung zu Dankbarkeit!
Klaudia und Stefano Meisel
aus Herzogenaurach
Klaudia und Stefano Meisel sind beide 56 Jahre alt und seit 34 Jahren verheiratet. Sie haben zwei Kinder (Zwillinge) 34 Jahre alt. 1995 erhielt Klaudia die Diagnose MS! Das veränderte alles. Verzweiflung und Resignation waren aus damaliger Sicht die logische Folge. Aber Gott hat immer einen Plan. Klaudia wurde wieder gesund, mit unglaublichen Veränderungen in allen Lebensbereichen, vor allem in Familie und Beruf. Heute sind sie erfüllt mit Dankbarkeit und erzählen uns wie sie immer mehr verändert werden.

Samstag, 11.06.2016
Begegnung mit Gott
Dimitri Fletman
Arzt
aus Rottenburg am Neckar
Dimitri Fletman, Jahrgang 1965, wuchs in der Ukraine auf. Beeinflusst durch die atheistische Gesellschaft spielte Gott lange Zeit keine Rolle für ihn. Sein Lebensglück suchte er in Bildung und im beruflichen Erfolg als Arzt. Doch die erhoffte Erfüllung stellte sich nicht ein und die Frage nach dem Sinn des Lebens wurde für ihn immer drängender. Bei seiner Suche hatte er eine eindrückliche Begegnung mit Gott, die sein Leben veränderte. Herr Fletman reiste 1993 nach Deutschland aus, wo er jetzt als Facharzt für Anästhesiologie tätig ist. Er ist verheiratet und engagiert sich ehrenamtlich als Prediger und Referent für theologische Fragen. Er ist Messianischer Jude und hat die theologische Ausbildung `Master of Arts in Bible` absolviert. Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Samstag, 09.04.2016
Werte ohne Wurzeln?
Hans-Joachim Hahn
Unternehmer, Redner und Dozent
aus Aßlar
Fast jeder stimmt heute zu, dass wir in Wirtschaft und Politik eine stärkere Werteorientierung brauchen. Doch welche Werte? Und wer darf sie vorgeben? Oder entstehen sie durch demokratischen Konsens? Vielleicht nach dem Nützlichkeitsprinzip (Utilitarismus)?
„Eine Verantwortungsethik ohne religiöse Fundierung scheint (…) in der Moderne einfach nicht zu funktionieren“ resümiert der ehemalige Außenminister Joschka Fischer seine Auseinandersetzung mit dem Verantwortungsethiker Hans Jonas. Schärfer noch drückte Gregor Gysi es in einer Podiumsdiskussion aus: „Mir graut vor einer gottlosen Gesellschaft“.

In seinem Vortrag betrachtet Hans-Joachim Hahn sieben Erfolgswerte, die unsere Wirtschaft und die gesamte Gesellschaft stark gemacht haben. Er fragt nach ihren Wurzeln, zeigt die Folgen ihrer Missachtung und weist Wege, wie wir sie im 21. Jahrhundert leben können. Dabei bringt er auch Beispiele aus seinem eigenen Leben.

Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend.

Samstag, 13.02.2016
Die Nachfolge Jesu ist ein Gewinn. - Egal, was es kostet!
Yahkub Bugday
aus Wangen
Yahkub Bugday, Jahrgang 1983, wächst in einem aramäischen, christlich-orthodoxen Elternhaus auf und suchte bereits in jungen Jahren nach einer Beziehung zu Gott. Im Alter von 21 Jahren erlebte er einen Schicksalsschlag und zeitgleich nahm sich ein Kommilitone das Leben. Ihn bewegten die Fragen: Wo kommt dieser Jugendliche nun hin? Wird er gerichtet? Was ist der Sinn meines Lebens und gibt es wirklich einen persönlichen Gott? Wie perfekt muss ich sein, um ihm zu gefallen und zu begegnen? Nach dieser Situation begegnete ihm Jesus so real, wie nie zuvor! Dies krempelte sein Leben völlig um und befreite ihn von einem perfektionistischen und religiösen Denken. Er verlor viele seiner vorherigen Freunde und etliche seiner Großfamilie wandten sich von ihm ab. Sein Dienst in verschiedenen Gemeinden, Vereinen und Organisationen ist davon gezeichnet, dass es in erster Linie um Jesus geht. Sein Herz schlägt für die Nachfolge Christi und Menschen in ihre Berufung zu führen! Zur Zeit bringt er sich stark bei Aktionen für verfolgte Christen und Notleidende ein. Er ist Jugendbereichsleiter und Stammpastor der Royal Rangers RR47. Beruflich ist er seit 2014 wieder beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft u. Organisation mit Industrieforschung und Entwicklung im Bereich Industrie 4.0 engagiert.

Samstag, 19.09.2015
Wie aus Hass Liebe werden kann
Alexander Denk
Industriekaufmann/Pastor/Selbstverteidigungstrainer
Zwei Dinge waren prägend im Leben von Alexander Denk, das Streben nach Karriere und die Leidenschaft für harte Musik. Heavy Metal spielte in seinem Leben eine zentrale Rolle, diese Musik war permanent präsent. Es blieb nicht nur beim Hören, sondern er war schon mit 19 Jahren Sänger in einer Heavy Metal Band, später noch in einer Thrash, danach in einer Power-Metal-Band. Doch sein Hass und seine Aggressionen waren groß, auch wenn er beruflich und privat viel erreicht hat, es blieb dennoch eine Leere und ein Weitersuchen. Er gründete letztlich eine eigene Plattenfirma und einen Musikverlag. Doch dann erfuhr er eine drastische Lebensveränderung.

Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend.

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Reutlingen-Tübingen (Archiv)

Samstag, 29.06.2019
Und plötzlich war alles anders .....
Daniela Häbel
aus Neunkirchen
Daniela Häbel, geb. 1976, kämpfte immer nur auf dem Sportplatz oder dem Handballfeld, doch auf einmal kämpfte sie auf der Intensivstation um ihr Leben. Sie konnte nicht ahnen, wie lange und hart dieser Kampf wirklich werden würde. Nichts sollte mehr sein, wie es einmal war. Von einer Sekunde auf die andere - alles vorbei? Schmerzen, Angst, Verlust, Aggressionen. Sie begann ihren Körper zu hassen. Aber Gott ließ sie immer mehr lernen, ihm, dem Schöpfer und Retter dieser Welt, zu vertrauen. Er ist der Grund, warum sie diese Geschichte an unserem Abend erzählen wird.

Samstag, 06.04.2019
Wenn Gott schweigt
Prof. Dr. Siegfried Scherer
Wissenschaftler, Biologe
aus Freising
Ein Wissenschaftler spricht über seine Erfahrungen mit Gott. Siegfried Scherer, 1955 in Oberndorf geboren, studierte an der Universität Konstanz und wurde 1991 Universitätsprofessor eines mikrobiologischen Forschungsinstitutes. Heute spricht er über seine Erfahrungen mit Gott. Gibt es einen Gott ? Spricht er mit dem Menschen ? Oder ist er ein schweigender Gott ? Und wenn er schweigt - warum ? Doch wenn Gott reden würde, würde er mit allen Menschen kommunizieren, oder nur mit wenigen, auserwählten ? Wann redet Gott und wie kann das geschehen ? Siegfried Scherer spricht über all diese Fragen auch aufgrund seiner persönlichen Lebens- und Glaubenserfahrung. Hören Sie seinen spannenden Bericht.

Samstag, 09.02.2019
Die Kraft des Gebets heute
Johannes Buggele
Geschäftsführer Gebetshaus Augsburg e.V.
Stellen Sie sich einen Ort vor, an dem Christen aus verschiedenen Konfessionen zusammen beten. Die meisten davon sind jung. An jedem Tag zu jeder Stunde, Tag und Nacht. Das ist das GebetshausAugsburg. An 365 Tagen im Jahr beten wir gemeinsam in Lobpreis und Fürbitte, die niemals verstummen. Johannes Buggele ist Geschäftsführer vom Gebetshaus Augsburg e.V.. Er ist verheiratet mit Verena und Vater von 2 Söhnen. Nach längerer Tätigkeit in der Wirtschaft und Stopps in Kansas City und Karlsruhe ist das Ehepaar wieder zurück in ihrer Heimatstadt und hat sich bewusst als Gebetsmissionare nach Deutschland senden lassen. Johannes und Verena lieben es an einem Ort zu sein, wo für Deutschland und Europa gebetet wird. Es ist ihr Traum zu sehen, wie Gebet Auswirkung auf die Welt hat. Das Gebetshaus Augsburg wurde 2005 von Dr.Johannes Hartl und seiner Frau Jutta gegründet. Seit 2011 verstummt das Gebet nicht mehr. Mittlerweile hat das Gebetshaus Augsburg internationale Auswirkungen. Aus ganz Europa kommen Menschen nach Augsburg und in vielen anderen Ländern entstehen ebenfalls Gebetshäuser, denen wir durch Training und Inspiration dienen dürfen. Neben dem Gebet ist die Verkündigung ein wichtiges Anliegen: Möglichst viele Menschen sollen von der Faszination Jesu und der Kraft des Gebets erfahren.

Samstag, 10.11.2018
Alles was ich brauch – „Randfichte“ Thomas Rups Unger singt und erzählt aus seinem Leben
Thomas Unger
Sänger
aus Breitenbrunn
Thomas Unger, 22 Jahre Frontmann der Randfichten, Texter und Komponist ist in Johanngeorgenstadt in einem nicht gläubigen Elternhaus aufgewachsen. Er erlernte den Beruf des Facharbeiters für Holztechnik. Schon in früher Jugend machte er Bekanntschaft mit dem Alkohol. Bedingt durch Panikattacken, die ihn seit seinem 17. Lebensjahr plagten, griff er immer wieder zur Flasche um sich Linderung zu verschaffen. Irgendwann war es so weit und er war alkoholabhängig. Eine einzige Entgiftung im Krankenhaus hat gereicht und seit nun mehr 20 Jahren ist er von dieser Last befreit. Man nahm ihn mit zum Blauen Kreuz und dort hörte er das erste Mal von Jesus. Im Jahre 2009 entschied er sich zu einer bewussten Taufe. Seitdem war sein Leben auf den Kopf gestellt.

Samstag, 15.09.2018
Organspende "Pro und Contra
Dr. med. Peter Beck
Chefarzt i.R.
aus Backnang
Auch nach dem Tod können wir noch Gutes tun, indem wir unsere Organe spenden. Das ist die allgemein vertretene Sicht. Die meisten Menschen, die ihre Organe nicht spenden wollen haben Angst, diese könnten entnommen werde, wenn sie noch gar nicht tot sind. Dr.med. Peter Beck, geboren 1948, verheiratet und Vater von 6 Kindern war mehrere Jahre in einem großen Transplantationszentrum tätig und bis Anfang 2014 Chefarzt der Medizinischen Klinik am Kreiskrankenhaus Waiblingen und ist seither im Ruhestand. Bis 1980 war er Atheist und ist seither von Herzen Christ. In seinen Vorträgen versucht er, in allgemeinverständlicher Sprache die Möglichkeiten und Grenzen der Medizin aufzuzeigen und aus christlicher Sicht zu betrachten. Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zu Fragen, Aussprache und Gebet.

Samstag, 09.06.2018
Ein Lebensstil der Ehre
Peter Statz (Pan)
Musiker (DJ) & Coach
Peter Statz war lange Jahre als Berufsmusiker tätig (DJ der HipHop-Band W4C) und arbeitet mittlerweile vor allem als Coach, Pastor und Dozent. So ist er auch seit vielen Jahren als gern gesehener Referent und Gastsprecher zu den unterschiedlichsten Themen unterwegs. Mit seiner authentischen, lebendigen und unterhaltsamen Art fasziniert er seine Zuhörer. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Stuttgarter Raum. Der Titel des Abends lautet "Ein Lebensstil der Ehre" und ist das Lebensthema unseres Referenten. Solch ein Lebensstil hat viel mit dem Bewusstsein der eigenen Identität zu tun. Erleben Sie eine spannende Autobiografie, die mit Krankheit, Scham und Ausgrenzung begann und hoffnungslos erschien, bis es zur entscheidenden Lebenswende kam ...

Samstag, 14.04.2018
WERTvoll in die Zukunft
Andreas Nau
Geschäftsführer
aus Metzingen
Der Unternehmer Andreas Nau, Jahrgang 1965, ist verheiratet, Vater von 4 Kindern, Hobbyläufer (u.a. Transrockies-Run-Finisher im Team mit seiner Frau) und Musiker. Er ist Mitbegründer und einer der Geschäftsführer der EasySoft GmbH. Anfang 2008 stand sein Unternehmen kurz vor der Insolvenz. Eine Neuorientierung ermöglichte ein jährliches Wachstum von 20 % - und weiter steigend. Die Firma hat sich auf Software für Bildungsmanagement und Personalentwicklung spezialisiert. EasySoft gewann 2014 den 1. Platz bei TOP JOB und wurde Arbeitgeber des Jahres. Ein Jahr darauf erreichte das Unternehmen den 5. Platz bei GREAT PLACE TO WORK 2015 (ITK) und bekam das Arbeitgebersiegel der EKD „ArbeitPLUS 2015“. 2017 wurden es mit dem Werte-Preis auf dem Kongress christlicher Führungskräfte in Nürnberg ausgezeichnet. Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend. Andreas Nau ist Autor des Buches: "WERTvoll in die Zukunft"

Samstag, 10.02.2018
Gesund im Glauben
Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein
aus Dettenhausen
Hans-Joachim Eckstein, geb. 1950 in Köln, ist seit 2001 Professor für Neues Testament an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen, zuvor an der Universität Heidelberg.
Vielen ist er durch seine eindrücklichen Vorträge und Predigten sowie durch seine zahlreichen Veröffentlichungen und Gemeindelieder bekannt. Seine Bücher, die zu einem befreienden und lebensbejahenden Glauben einladen, sprechen durch ihren persönlichen und sprachlich gewinnenden Stil an.
Ob in Universitäts- oder Gemeindeveranstaltungen, ob in Sachbüchern oder in lyrischer und meditativer Literatur, Hans-Joachim Eckstein gelingt immer wieder der Brückenschlag zwischen Glauben und Denken, zwischen Universität und Kirche, zwischen Landeskirchen, Freikirchen und Gemeinschaften. Gerade mit seinen lyrischen und aphoristischen Texten spricht er zugleich auch viele Menschen an, die sich dem Glauben gegenüber bisher eher distanziert empfanden.
Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Abend.

Samstag, 18.11.2017
Durch die Stürme im Leben zum stabilen Grund
Gunter Jurenka
aus Schorndorf
Gunter Jurenka, geb. 1964, wuchs in einer christlichen Familie auf. Eine Vergiftung im zweiten Lebensjahr führte zu einer Bewusstlosigkeit die mehrere Tage andauerte sowie einer nachfolgenden schweren kognitiven Behinderung. Selbstmordversuche und besondere schulische Betreuung prägten sein junges Leben. Mit 14 Jahren erlebte er endlich Heilung und vertraute sein Leben Jesus Christus an. Jahre mit vielen Unfällen und weiteren tragischen Schicksalsschlägen folgten. Herr Jurenka nimmt uns mit hinein in seine tief bewegende Lebensgeschichte und zeigt auf, wie er durch die Stürme seines Lebens auf stabilen Grund geführt wurde.

Samstag, 16.09.2017
Was bin ich wert? Grundlagen eines biblischen Menschenbildes
Dr. Uwe Rechberger
Dozent und Studienleiter
aus Tübingen
Uwe Rechberger (Jahrgang 1971) ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er studierte Theologie in Heidelberg und Tübingen. Danach war er Vikar in Filderstadt-Sielmingen und Pfarrer z.A. im Kirchenbezirk Bernhausen. 2011 wurde er mit einer Arbeit zum Thema „Von der Klage zum Lob. Studien zum »Stimmungsumschwung« in den Psalmen" an der Evang.-Theol. Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen promoviert. Derzeit arbeitet er als Dozent und Studienleiter am Tübinger Albrecht-Bengel-Haus. Seine Schwerpunkte sind die beiden biblischen Fächer Altes und Neues Testament. Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend.

Samstag, 24.06.2017
Ich bin dann mal begeistert!
Wilfried Kempny
Nachhaltige Lebensberatung
aus Pfalzgrafenweiler
Dr. Wilfried Kempny wurde 1946 in Tübingen geboren. Er ist verheiratet und Vater von 3 erwachsenen Kindern und siebenfacher Großvater. Nach Abschluss seines Chemiestudiums zum Dr. rer. nat. siedelte er mit seiner Frau Ursula nach Chile über. Dort arbeiteten beide über 20 Jahre unter den Mapuche-Indios im Süden des Landes. Viele dieser Menschen wurden durch ihren Dienst von Depressionen, Krankheiten und Dämonie frei und fanden zu einem Leben in Würde. Heute ist Wilfried Kempny als (Über)Lebensberater und ehrenamtlicher Bewährungshelfer tätig. Er vertraut dem Gott der Bibel, der alles wohl macht.

Samstag, 11.02.2017
Der Urknall und die Gottesfrage - ein Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Schimmel
aus Karlsruhe
Der Physiker Thomas Schimmel forscht und lehrt als Universitätsprofessor an der Universität Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er ist Initiator und Sprecher des Forschungsnetzwerks „Funktionelle Nanostrukturen“ und Mitbegründer des Instituts für Nanotechnologie. Für seine Forschungsergebnisse wurde er wiederholt mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Philip Morris Forschungspreis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Nanotechnologie.
An diesem Abend nimmt uns Herr Prof. Dr. Schimmel mit auf einen Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums. Beeindruckende Bilder und faszinierende Zahlen lassen uns staunen, und es stellt sich die Frage nach dem „Woher“. Die Ordnung in der Schöpfung lässt das Wirken eines Schöpfers erahnen. Der bekannte Physiker und Nobelpreisträger Werner Heisenberg formulierte es einmal so: „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott“.
Lassen Sie sich mitnehmen in einen sehr interessanten und informativen Abend!

Samstag, 12.11.2016
Von den Toten zurück - eine reale Lebensgeschichte
Frank Breido
aus Osnabrück
Aufgewachsen in einem gläubigen Elternhaus begann Frank 1983 im Alter von 18 Jahren mit einer Handvoll Kindern und Jugendlichen eine christliche Pfadfinderarbeit, die Royal Rangers. Als Jesus aufgrund des Gebets und des Glaubens der Kids eine Heilung schenkte, fand eine wunderbare Erweckung unter ihnen statt. Doch plötzlich erkrankte der damals 26-jährige Frank an Leukämie im Endstadium, sein Körper verfiel zusehends. Nach dreieinhalb Wochen starb Frank an akutem Organversagen. Er war im Himmel und traf Jesus – eine Begegnung, die für ihn bis heute nichts an Tiefe und Intensität verloren hat. Dann kam Frank zurück in seinen kaputten Körper, und Jesus fing an, ihn zu heilen. Schließlich wurde er aus der Klinik als geheilt entlassen. Seitdem hat Frank immer wieder in Deutschland und dem nahen europäischen Ausland seine Lebensgeschichte erzählt und bezeugt, dass der Himmel real ist. Er hält Seminare und Teenie-Freizeiten oder gestaltet Unterrichtseinheiten an öffentlichen Schulen zu Themen wie „Leben nach dem Tod“, „Internet“ oder „Die PC-Games-Falle“. So wird er als Sprecher in die unterschiedlichsten Lokalitäten eingeladen wie zum Beispiel in ein katholisches Kloster oder Jugendclubs.

Samstag, 17.09.2016
Von Verzweiflung zu Dankbarkeit!
Klaudia und Stefano Meisel
aus Herzogenaurach
Klaudia und Stefano Meisel sind beide 56 Jahre alt und seit 34 Jahren verheiratet. Sie haben zwei Kinder (Zwillinge) 34 Jahre alt. 1995 erhielt Klaudia die Diagnose MS! Das veränderte alles. Verzweiflung und Resignation waren aus damaliger Sicht die logische Folge. Aber Gott hat immer einen Plan. Klaudia wurde wieder gesund, mit unglaublichen Veränderungen in allen Lebensbereichen, vor allem in Familie und Beruf. Heute sind sie erfüllt mit Dankbarkeit und erzählen uns wie sie immer mehr verändert werden.

Samstag, 11.06.2016
Begegnung mit Gott
Dimitri Fletman
Arzt
aus Rottenburg am Neckar
Dimitri Fletman, Jahrgang 1965, wuchs in der Ukraine auf. Beeinflusst durch die atheistische Gesellschaft spielte Gott lange Zeit keine Rolle für ihn. Sein Lebensglück suchte er in Bildung und im beruflichen Erfolg als Arzt. Doch die erhoffte Erfüllung stellte sich nicht ein und die Frage nach dem Sinn des Lebens wurde für ihn immer drängender. Bei seiner Suche hatte er eine eindrückliche Begegnung mit Gott, die sein Leben veränderte. Herr Fletman reiste 1993 nach Deutschland aus, wo er jetzt als Facharzt für Anästhesiologie tätig ist. Er ist verheiratet und engagiert sich ehrenamtlich als Prediger und Referent für theologische Fragen. Er ist Messianischer Jude und hat die theologische Ausbildung `Master of Arts in Bible` absolviert. Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Samstag, 09.04.2016
Werte ohne Wurzeln?
Hans-Joachim Hahn
Unternehmer, Redner und Dozent
aus Aßlar
Fast jeder stimmt heute zu, dass wir in Wirtschaft und Politik eine stärkere Werteorientierung brauchen. Doch welche Werte? Und wer darf sie vorgeben? Oder entstehen sie durch demokratischen Konsens? Vielleicht nach dem Nützlichkeitsprinzip (Utilitarismus)?
„Eine Verantwortungsethik ohne religiöse Fundierung scheint (…) in der Moderne einfach nicht zu funktionieren“ resümiert der ehemalige Außenminister Joschka Fischer seine Auseinandersetzung mit dem Verantwortungsethiker Hans Jonas. Schärfer noch drückte Gregor Gysi es in einer Podiumsdiskussion aus: „Mir graut vor einer gottlosen Gesellschaft“.

In seinem Vortrag betrachtet Hans-Joachim Hahn sieben Erfolgswerte, die unsere Wirtschaft und die gesamte Gesellschaft stark gemacht haben. Er fragt nach ihren Wurzeln, zeigt die Folgen ihrer Missachtung und weist Wege, wie wir sie im 21. Jahrhundert leben können. Dabei bringt er auch Beispiele aus seinem eigenen Leben.

Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend.

Samstag, 13.02.2016
Die Nachfolge Jesu ist ein Gewinn. - Egal, was es kostet!
Yahkub Bugday
aus Wangen
Yahkub Bugday, Jahrgang 1983, wächst in einem aramäischen, christlich-orthodoxen Elternhaus auf und suchte bereits in jungen Jahren nach einer Beziehung zu Gott. Im Alter von 21 Jahren erlebte er einen Schicksalsschlag und zeitgleich nahm sich ein Kommilitone das Leben. Ihn bewegten die Fragen: Wo kommt dieser Jugendliche nun hin? Wird er gerichtet? Was ist der Sinn meines Lebens und gibt es wirklich einen persönlichen Gott? Wie perfekt muss ich sein, um ihm zu gefallen und zu begegnen? Nach dieser Situation begegnete ihm Jesus so real, wie nie zuvor! Dies krempelte sein Leben völlig um und befreite ihn von einem perfektionistischen und religiösen Denken. Er verlor viele seiner vorherigen Freunde und etliche seiner Großfamilie wandten sich von ihm ab. Sein Dienst in verschiedenen Gemeinden, Vereinen und Organisationen ist davon gezeichnet, dass es in erster Linie um Jesus geht. Sein Herz schlägt für die Nachfolge Christi und Menschen in ihre Berufung zu führen! Zur Zeit bringt er sich stark bei Aktionen für verfolgte Christen und Notleidende ein. Er ist Jugendbereichsleiter und Stammpastor der Royal Rangers RR47. Beruflich ist er seit 2014 wieder beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft u. Organisation mit Industrieforschung und Entwicklung im Bereich Industrie 4.0 engagiert.

Samstag, 19.09.2015
Wie aus Hass Liebe werden kann
Alexander Denk
Industriekaufmann/Pastor/Selbstverteidigungstrainer
Zwei Dinge waren prägend im Leben von Alexander Denk, das Streben nach Karriere und die Leidenschaft für harte Musik. Heavy Metal spielte in seinem Leben eine zentrale Rolle, diese Musik war permanent präsent. Es blieb nicht nur beim Hören, sondern er war schon mit 19 Jahren Sänger in einer Heavy Metal Band, später noch in einer Thrash, danach in einer Power-Metal-Band. Doch sein Hass und seine Aggressionen waren groß, auch wenn er beruflich und privat viel erreicht hat, es blieb dennoch eine Leere und ein Weitersuchen. Er gründete letztlich eine eigene Plattenfirma und einen Musikverlag. Doch dann erfuhr er eine drastische Lebensveränderung.

Lassen Sie sich mitnehmen in einen besonderen Abend.

Suche