Herzlich Willkommen im
Chapter Velbert (Archiv)

Freitag, 18.01.2019
Eine vernichtende Diagnose
Guerino Sauer
selbst. Spediteur
aus Bergheim
1947 als Nachkriegskind geboren, Vater Luxemburger, Mutter Italienerin, die 11 Tage nach meiner Geburt gestorben ist. 1984: Nach schweren gegenseitigen Verletzungen und Kampf stand unsere Ehe vor dem Aus. Wir wollten an der Beziehung festhalten, weil wir zwei Kinder hatten, die wir sehr lieben. 2004: Als ich abends vom Büro nach Hause fuhr, stellten sich plötzlich und ohne Vorwarnung erhebliche Seh-Probleme ein. Es war, als würde über meinen Augen eine Klappe runtergehen und ich sah alles nur noch verschwommen – von jetzt auf gleich. Der Arzt sagte:„Da ist etwas, was da nicht hingehört – es ist ca. 0,8 cm gross und sitzt am Stammhirn. Dieses Gebilde quetscht den Sehnerv, wodurch ihre Probleme ausgelöst werden.“ Ich fragte, was man denn da machen könnte. Und seine Antwort war vernichtend. Was dann geschah und warum Guerino Sauer heute einer der glücklichsten Menschen auf Erden ist, erzählt er in seiner bewegenden Geschichte.

Freitag, 16.11.2018
„Nie mehr allein auf Tour“
Ekkehart und Renate Fischer
aus Erkrath
Ekkehart Fischer aus Erkrath, ist Jahrgang 1946 und seit 50 Jahren glücklich verheiratet mit seiner Frau Renate. E. Fischer hat einige Berufe ausgeübt: Einzelhandelskaufmann, 12 Jahre Beamter beim Bundesgrenzschutz, Rechtssachbearbeiter der Bundesanstalt für den Güterfernverkehr und Gebietssachbearbeiter beim Regierungspräsidenten Düsseldorf im Speditions- und Transportbereich. Seit 1984 selbständiger Unternehmensberater und vereidigter Sachverständiger für Güterkraftverkehrs. 1987 begegnete Ekkehart Fischer auf dem Höhepunkt seines privaten und auch geschäftlichen Lebens unseren Herrn Jesus Christus. Er erlebte eine radikale Veränderung, die sein Leben bis heute bestimmt. Ekkehart und seine Frau Renate gründeten und leiten seit 2000 die Trucker- Church, ein christliches Netzwerk für LKW-Fahrer, das ständig wächst und sich bereits nach Österreich, Schweiz, Scandinavien, Italien, Niederlande Simbabwe, Südafrika und Kolumbien ausgebreitet hat. Beiden liegen die LKW-Fahrer sehr am Herzen. Bis heute haben sie und ihr Team mehr als 200.000 Trucker-Bibeln verschenkt und so das Wort Gottes in die Herzen der LKW-Fahrer gepflanzt. Sie sind mit ihrem Wohnmobil auf den Autobahnen unterwegs, stehen den LKW-Fahrern als Gesprächs- und Gebetspartner zur Verfügung. Sein motivierender und aufbauender Dienst bringt Menschen näher an das Vaterherz Gottes und ermutigt sie in der Liebe Gottes vorwärts zu gehen.

Freitag, 21.09.2018
Wo ist Hoffnung?
Klaus Helmut D.
Polizeibeamter
aus Duisburg
Klaus Helmut D., 62 Jahre alt, lebt zusammen mit seiner Frau Ingrid in Duisburg. Zusammen haben sie sieben erwachsene Söhne. Aufgewachsen in einer bibelgläubigen Familie, hat er sich schon früh durch eine bewusste Entscheidung für ein Leben mit und für Jesus Christus entschieden. Während mehr als 40 Jahren in seinem Beruf als Polizeibeamter in einer Großstadtdienststelle im Ruhrgebiet und einem Nebenamt im Sozialdienst bei der Polizei NRW, erlebt er als Christ und Polizist, die Höhen und die Tiefen menschlicher Existenznöte die ihm dort begegnen. Drogenkranke Straftäter, Gewalt in Familien, Opfer von Einbruchsdelikten, Jugendliche die sich von ihren Familien trennen und auf der Straße leben, Gewaltexzesse nach Gaststättenbesuchen, durch Alkohol zerstörte und vereinsamte Menschen, überschuldete Familien nach langjähriger Arbeitslosigkeit lassen ihn immer wieder nach Antworten suchen, die Menschen aus Hoffnungslosigkeit, Ängsten und Verzweiflung holen kann.

Freitag, 06.07.2018
Umgang mit Leid
Ulrike Willmeroth
christliche Beraterin Team F.
aus Duisburg
Warum ich ? Warum jetzt ?
Wie gehe ich mit frühem Verlust oder ungünstigen Lebensumständen um ?
Wo bekomme ich Antworten ?
Diese Fragen kennt Ulrike Willmeroth sehr gut !
Mit 6 Monaten wurde sie von der Familie getrennt und erlebte viel Vernachlässigung und Einsamkeit.
Sie wuchs im Kinderheim und bei einer Pflegefamilie auf.
Hören Sie einen ergreifenden Lebensbericht über eine traumatische Vergangenheit, über Versöhnung mit Gottes Hilfe und über die neue Fähigkeit,  eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen.
Heute gibt die Ehefrau und dreifache Mutter Einblicke in diesen Genesungsprozess.

Freitag, 25.05.2018
Gerettet aus der Hoffnungslosigkeit
Mexx / Paul Koch
Pastor bei Lion of Judah MM
aus Köln (Ehrenfeld)
Mexx und Manu Koch waren beide Drogenabhängig. Manu war 13 und Mexx 20 Jahre voll drauf. Entgiftungen, Therapien und 4 Jahre Methandonprogramm waren wirkungslos. Irgendwann erzählte ihnen jemand von Jesus Christus, - der könnte neues Leben schenken und frei machen. Mexx (61) und Manu (48), sind nun seit 19 Jahren drogenfrei und haben 2 gesunde Kinder. Im Anschluss an das Lebenszeugnis gibt es die Möglichkeit für Gebet und Gespräch.

ACHTUNG GEÄNDERTER VERANSTALTUNGSORT !

Freitag, 23.03.2018
Reiki, Engel und Dämonen
Marion Hartmann
aus Angelburg-Lixfeld
Marion Hartmann aus dem Hessischen, Jahrgang 1971, ledig, arbeitet jetzt dort, wo sie einmal als Patientin war. Auf der Suche nach einer übersinnlichen Welt gelangte sie mit der Hilfe von Medien tatsächlich in die Welt, in der sie Engeln und Geistwesen begegnete. Sie glaubt, Kontakt zu Verstorbenen zu haben und mit Geistwesen und Engeln zu sprechen.

Doch dann erfährt sie zunehmend, dass sie von bösartigen Dämonen gequält wird. Verzweifelt wendet sie sich an ihr sogenanntes Medium, doch diese Frau kann ihr nicht helfen, ebenso wenig wie die ganzen esoterischen Praktiken, die Marion Hartmann im Laufe der Jahre erlernt hat. Ihre letzte Hoffnung ist ein wirklicher Geistlicher.

Freitag, 19.01.2018
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber, geb. 1951, ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Velbert (Archiv)

Freitag, 18.01.2019
Eine vernichtende Diagnose
Guerino Sauer
selbst. Spediteur
aus Bergheim
1947 als Nachkriegskind geboren, Vater Luxemburger, Mutter Italienerin, die 11 Tage nach meiner Geburt gestorben ist. 1984: Nach schweren gegenseitigen Verletzungen und Kampf stand unsere Ehe vor dem Aus. Wir wollten an der Beziehung festhalten, weil wir zwei Kinder hatten, die wir sehr lieben. 2004: Als ich abends vom Büro nach Hause fuhr, stellten sich plötzlich und ohne Vorwarnung erhebliche Seh-Probleme ein. Es war, als würde über meinen Augen eine Klappe runtergehen und ich sah alles nur noch verschwommen – von jetzt auf gleich. Der Arzt sagte:„Da ist etwas, was da nicht hingehört – es ist ca. 0,8 cm gross und sitzt am Stammhirn. Dieses Gebilde quetscht den Sehnerv, wodurch ihre Probleme ausgelöst werden.“ Ich fragte, was man denn da machen könnte. Und seine Antwort war vernichtend. Was dann geschah und warum Guerino Sauer heute einer der glücklichsten Menschen auf Erden ist, erzählt er in seiner bewegenden Geschichte.

Freitag, 16.11.2018
„Nie mehr allein auf Tour“
Ekkehart und Renate Fischer
aus Erkrath
Ekkehart Fischer aus Erkrath, ist Jahrgang 1946 und seit 50 Jahren glücklich verheiratet mit seiner Frau Renate. E. Fischer hat einige Berufe ausgeübt: Einzelhandelskaufmann, 12 Jahre Beamter beim Bundesgrenzschutz, Rechtssachbearbeiter der Bundesanstalt für den Güterfernverkehr und Gebietssachbearbeiter beim Regierungspräsidenten Düsseldorf im Speditions- und Transportbereich. Seit 1984 selbständiger Unternehmensberater und vereidigter Sachverständiger für Güterkraftverkehrs. 1987 begegnete Ekkehart Fischer auf dem Höhepunkt seines privaten und auch geschäftlichen Lebens unseren Herrn Jesus Christus. Er erlebte eine radikale Veränderung, die sein Leben bis heute bestimmt. Ekkehart und seine Frau Renate gründeten und leiten seit 2000 die Trucker- Church, ein christliches Netzwerk für LKW-Fahrer, das ständig wächst und sich bereits nach Österreich, Schweiz, Scandinavien, Italien, Niederlande Simbabwe, Südafrika und Kolumbien ausgebreitet hat. Beiden liegen die LKW-Fahrer sehr am Herzen. Bis heute haben sie und ihr Team mehr als 200.000 Trucker-Bibeln verschenkt und so das Wort Gottes in die Herzen der LKW-Fahrer gepflanzt. Sie sind mit ihrem Wohnmobil auf den Autobahnen unterwegs, stehen den LKW-Fahrern als Gesprächs- und Gebetspartner zur Verfügung. Sein motivierender und aufbauender Dienst bringt Menschen näher an das Vaterherz Gottes und ermutigt sie in der Liebe Gottes vorwärts zu gehen.

Freitag, 21.09.2018
Wo ist Hoffnung?
Klaus Helmut D.
Polizeibeamter
aus Duisburg
Klaus Helmut D., 62 Jahre alt, lebt zusammen mit seiner Frau Ingrid in Duisburg. Zusammen haben sie sieben erwachsene Söhne. Aufgewachsen in einer bibelgläubigen Familie, hat er sich schon früh durch eine bewusste Entscheidung für ein Leben mit und für Jesus Christus entschieden. Während mehr als 40 Jahren in seinem Beruf als Polizeibeamter in einer Großstadtdienststelle im Ruhrgebiet und einem Nebenamt im Sozialdienst bei der Polizei NRW, erlebt er als Christ und Polizist, die Höhen und die Tiefen menschlicher Existenznöte die ihm dort begegnen. Drogenkranke Straftäter, Gewalt in Familien, Opfer von Einbruchsdelikten, Jugendliche die sich von ihren Familien trennen und auf der Straße leben, Gewaltexzesse nach Gaststättenbesuchen, durch Alkohol zerstörte und vereinsamte Menschen, überschuldete Familien nach langjähriger Arbeitslosigkeit lassen ihn immer wieder nach Antworten suchen, die Menschen aus Hoffnungslosigkeit, Ängsten und Verzweiflung holen kann.

Freitag, 06.07.2018
Umgang mit Leid
Ulrike Willmeroth
christliche Beraterin Team F.
aus Duisburg
Warum ich ? Warum jetzt ?
Wie gehe ich mit frühem Verlust oder ungünstigen Lebensumständen um ?
Wo bekomme ich Antworten ?
Diese Fragen kennt Ulrike Willmeroth sehr gut !
Mit 6 Monaten wurde sie von der Familie getrennt und erlebte viel Vernachlässigung und Einsamkeit.
Sie wuchs im Kinderheim und bei einer Pflegefamilie auf.
Hören Sie einen ergreifenden Lebensbericht über eine traumatische Vergangenheit, über Versöhnung mit Gottes Hilfe und über die neue Fähigkeit,  eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen.
Heute gibt die Ehefrau und dreifache Mutter Einblicke in diesen Genesungsprozess.

Freitag, 25.05.2018
Gerettet aus der Hoffnungslosigkeit
Mexx / Paul Koch
Pastor bei Lion of Judah MM
aus Köln (Ehrenfeld)
Mexx und Manu Koch waren beide Drogenabhängig. Manu war 13 und Mexx 20 Jahre voll drauf. Entgiftungen, Therapien und 4 Jahre Methandonprogramm waren wirkungslos. Irgendwann erzählte ihnen jemand von Jesus Christus, - der könnte neues Leben schenken und frei machen. Mexx (61) und Manu (48), sind nun seit 19 Jahren drogenfrei und haben 2 gesunde Kinder. Im Anschluss an das Lebenszeugnis gibt es die Möglichkeit für Gebet und Gespräch.

ACHTUNG GEÄNDERTER VERANSTALTUNGSORT !

Freitag, 23.03.2018
Reiki, Engel und Dämonen
Marion Hartmann
aus Angelburg-Lixfeld
Marion Hartmann aus dem Hessischen, Jahrgang 1971, ledig, arbeitet jetzt dort, wo sie einmal als Patientin war. Auf der Suche nach einer übersinnlichen Welt gelangte sie mit der Hilfe von Medien tatsächlich in die Welt, in der sie Engeln und Geistwesen begegnete. Sie glaubt, Kontakt zu Verstorbenen zu haben und mit Geistwesen und Engeln zu sprechen.

Doch dann erfährt sie zunehmend, dass sie von bösartigen Dämonen gequält wird. Verzweifelt wendet sie sich an ihr sogenanntes Medium, doch diese Frau kann ihr nicht helfen, ebenso wenig wie die ganzen esoterischen Praktiken, die Marion Hartmann im Laufe der Jahre erlernt hat. Ihre letzte Hoffnung ist ein wirklicher Geistlicher.

Freitag, 19.01.2018
Vom Entmutigten zum Ermutiger
Johann Baptist Deuber
aus Weismain
Johann- Baptist Deuber, geb. 1951, ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Die berufliche Seite seiner Biographie liest sich wie eine Traumkarriere: Bankkaufmann, Prokurist und Firmenkundenbetreuer, Bankvorstand, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens und seit 1995 selbständiger Finanzberater mit eigener Praxis. Die andere Seite seines Lebens war durchzogen von Ängsten, Depressionen, Todesfurcht und Süchten wie Alkohol, Nikotin, Tabletten etc. Am Tiefstpunkt seines Lebens angelangt, hatte er ein besonderes Erlebnis mit Gott und wurde frei von allen Zwängen. Hören Sie diesen spannenden und mutmachenden Bericht mitten aus dem Leben, der zeigt, wie man wieder Hoffnung und Lebensperspektive gewinnen kann.

Suche