Herzlich Willkommen im
Chapter Altötting-Burghausen (Vorschau)

Samstag, 09.11.2019
Generationsflüchen hilflos ausgeliefert? Erfahrungen mit Okkultismus und Heavy Metal
Alexandra Zeindl
aus Thyrnau
Alexandra Zeindl aus Thyrnau bei Passau, Fahrlehrerin, 42 Jahre, verheiratet und 1 Tochter war wohl seit ihrer Geburt schon „Generationsflüchen hilflos ausgeliefert?“. Mit 13 Jahren wurde über ihr gependelt, um die starke unreine Haut richtig zu behandeln. Half zwar nichts, aber das Interesse für Übernatürliches war nun bei ihr geweckt. Es folgten Tischerlrücken, Gläserrücken, Kartenlegen, Wahrsagerin. Ab dem 16. Lebensjahr begeisterte sie sich mehr und für den harten Heavy Metal. Eines Tages sprach eine Stimme zu ihr: "Alex, wenn du noch einen Schritt weiter gehst kann ich dir nicht mehr helfen!“. Daraufhin trennte sie sich von allen diesen Sachen, obwohl sie nicht wirklich an „einen“ Gott glaubte. Dann wurde ihre Mutter depressiv und als ihre Oma starb, kündigte die Mutter ihren Suizid an. Und weiter ging es mit nicht Erklärbarem usw... Alex und Ihre Schwester bemühten sich das alles wieder in Ordnung kam, aber es war wie verhext. Welche Mächte waren hier nur am Werk? Wie die spannende Biografie weitergeht sollten sie selbst hören….

Samstag, 11.01.2020
Wie Gott in meinem Leben gewirkt hat
Jonny Nadon
Leiter Bibelschule
aus Füssen
Jonny Nadon hatte schon als Kind mehrere Begegnungen mit Gott. Wunderheilungen von Lähmung, Krebs, Depression und anderen Krankheiten sind ein fester Bestandteil seines Dienstes. Mit 22 Jahren ist er Deutschlands jüngster Bibelschulleiter mit über 50 vollzeitlichen Studenten. Er studierte drei Jahre Theologie in Kalifornien und arbeitete als Missionar in Südafrika. Jonny predigte auf Großveranstaltungen zu tausenden von Menschen in Afrika und Amerika. Seine große Leidenschaft ist es Menschen in eine lebendige Begegnung mit Gott zu bringen. Nach der Veranstaltung wird Gebet für Krankenheilung angeboten.

Samstag, 07.03.2020
Als das Leben stehenblieb - Meine Erfahrungen an der Schwelle des Todes
Dr. Ute Horn
Ärztin
aus Krefeld
Ute Horn kann plötzlich nicht mehr sprechen und wird mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht. Zehn Tage später soll eine Gefäßgeschwulst in ihrem Kopf entfernt werden. Sie könnte dabei sterben, halbseitig gelähmt aufwachen oder ihre Sprache verlieren. Sie spricht über die bewegende Zeit bis zur OP, ihre tiefen Erfahrungen mit Gott und die letzten Gespräche mit ihrer Familie. Beeindruckend sind die unterschiedlichen Reaktionen ihrer sieben Kinder. Sie nimmt uns mit hinein in die existenziellsten Erfahrungen, die ein Mensch machen kann, und all das Positive, was daraus in ihrem Leben entstanden ist. Ute Horn, Jahrgang 1954, ist seit 1979 mit Dr. med. Thomas Horn verheiratet. Sie haben sieben gemeinsame Kinder im Alter von 23 bis 34 Jahren. Frau Dr. Horn ist Fachärztin für Dermatologie, hat zwölf Bücher geschrieben und ist eine viel gefragte Referentin.

Samstag, 09.05.2020
Hoffnung, die unter die Haut geht!
Alexander Egger
aus Adnet, Österreich
Alexander Egger - von seinen Klassenkameraden wurde er nur das „Zombi-Gesicht“ gehänselt. Ursache war die Hauterkrankung Neurodermitis. Er galt als schlimmste Ausprägung dieser Krankheit in Österreich, Deutschland und der Schweiz. In den ersten siebzehn Lebensjahren gab es keine Hoffnung auf Heilung. Mit aller Kraft kämpfte er gegen die Krankheit an und durchlitt alle nur erdenklichen Therapien. Voller Verzweiflung entschließt er sich zum finalen Sprung in den Tod. Als er am Steilhang in die Tiefe blickt erinnert er sich an eine geheimnisvolle Begegnung in seiner Kindheit. Er konnte nicht springen. Der Endpunkt wurde zum Wendepunkt. Alexander Egger wird uns einen überwältigenden Einblick geben. Er nennt uns seinen Helfer und das Fundament seiner Hoffnung: den Gott der Bibel und den Sohn Jesus Christus. Als Coach und Trainer bewegt Alexander Egger als „Impulsgeber“ Menschen zu Höchstleistungen in Sport und Wirtschaft. Er ist humorvoll und tiefgründig. Wir freuen uns auf eine dynamische Persönlichkeit, die viel zu sagen hat.

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Altötting-Burghausen (Vorschau)

Samstag, 09.11.2019
Generationsflüchen hilflos ausgeliefert? Erfahrungen mit Okkultismus und Heavy Metal
Alexandra Zeindl
aus Thyrnau
Alexandra Zeindl aus Thyrnau bei Passau, Fahrlehrerin, 42 Jahre, verheiratet und 1 Tochter war wohl seit ihrer Geburt schon „Generationsflüchen hilflos ausgeliefert?“. Mit 13 Jahren wurde über ihr gependelt, um die starke unreine Haut richtig zu behandeln. Half zwar nichts, aber das Interesse für Übernatürliches war nun bei ihr geweckt. Es folgten Tischerlrücken, Gläserrücken, Kartenlegen, Wahrsagerin. Ab dem 16. Lebensjahr begeisterte sie sich mehr und für den harten Heavy Metal. Eines Tages sprach eine Stimme zu ihr: "Alex, wenn du noch einen Schritt weiter gehst kann ich dir nicht mehr helfen!“. Daraufhin trennte sie sich von allen diesen Sachen, obwohl sie nicht wirklich an „einen“ Gott glaubte. Dann wurde ihre Mutter depressiv und als ihre Oma starb, kündigte die Mutter ihren Suizid an. Und weiter ging es mit nicht Erklärbarem usw... Alex und Ihre Schwester bemühten sich das alles wieder in Ordnung kam, aber es war wie verhext. Welche Mächte waren hier nur am Werk? Wie die spannende Biografie weitergeht sollten sie selbst hören….

Samstag, 11.01.2020
Wie Gott in meinem Leben gewirkt hat
Jonny Nadon
Leiter Bibelschule
aus Füssen
Jonny Nadon hatte schon als Kind mehrere Begegnungen mit Gott. Wunderheilungen von Lähmung, Krebs, Depression und anderen Krankheiten sind ein fester Bestandteil seines Dienstes. Mit 22 Jahren ist er Deutschlands jüngster Bibelschulleiter mit über 50 vollzeitlichen Studenten. Er studierte drei Jahre Theologie in Kalifornien und arbeitete als Missionar in Südafrika. Jonny predigte auf Großveranstaltungen zu tausenden von Menschen in Afrika und Amerika. Seine große Leidenschaft ist es Menschen in eine lebendige Begegnung mit Gott zu bringen. Nach der Veranstaltung wird Gebet für Krankenheilung angeboten.

Samstag, 07.03.2020
Als das Leben stehenblieb - Meine Erfahrungen an der Schwelle des Todes
Dr. Ute Horn
Ärztin
aus Krefeld
Ute Horn kann plötzlich nicht mehr sprechen und wird mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht. Zehn Tage später soll eine Gefäßgeschwulst in ihrem Kopf entfernt werden. Sie könnte dabei sterben, halbseitig gelähmt aufwachen oder ihre Sprache verlieren. Sie spricht über die bewegende Zeit bis zur OP, ihre tiefen Erfahrungen mit Gott und die letzten Gespräche mit ihrer Familie. Beeindruckend sind die unterschiedlichen Reaktionen ihrer sieben Kinder. Sie nimmt uns mit hinein in die existenziellsten Erfahrungen, die ein Mensch machen kann, und all das Positive, was daraus in ihrem Leben entstanden ist. Ute Horn, Jahrgang 1954, ist seit 1979 mit Dr. med. Thomas Horn verheiratet. Sie haben sieben gemeinsame Kinder im Alter von 23 bis 34 Jahren. Frau Dr. Horn ist Fachärztin für Dermatologie, hat zwölf Bücher geschrieben und ist eine viel gefragte Referentin.

Samstag, 09.05.2020
Hoffnung, die unter die Haut geht!
Alexander Egger
aus Adnet, Österreich
Alexander Egger - von seinen Klassenkameraden wurde er nur das „Zombi-Gesicht“ gehänselt. Ursache war die Hauterkrankung Neurodermitis. Er galt als schlimmste Ausprägung dieser Krankheit in Österreich, Deutschland und der Schweiz. In den ersten siebzehn Lebensjahren gab es keine Hoffnung auf Heilung. Mit aller Kraft kämpfte er gegen die Krankheit an und durchlitt alle nur erdenklichen Therapien. Voller Verzweiflung entschließt er sich zum finalen Sprung in den Tod. Als er am Steilhang in die Tiefe blickt erinnert er sich an eine geheimnisvolle Begegnung in seiner Kindheit. Er konnte nicht springen. Der Endpunkt wurde zum Wendepunkt. Alexander Egger wird uns einen überwältigenden Einblick geben. Er nennt uns seinen Helfer und das Fundament seiner Hoffnung: den Gott der Bibel und den Sohn Jesus Christus. Als Coach und Trainer bewegt Alexander Egger als „Impulsgeber“ Menschen zu Höchstleistungen in Sport und Wirtschaft. Er ist humorvoll und tiefgründig. Wir freuen uns auf eine dynamische Persönlichkeit, die viel zu sagen hat.

Suche