Herzlich Willkommen im
Chapter Aue (Vorschau)

Samstag, 18.05.2019
Das Beste kommt zum Schluss!
Familie Claudia u. Günter König
Erzieherin / Missionspilot
aus Hallerndorf
Claudia und Günter König sind seit vier Jahren glücklich verheiratet. Claudia ist Erzieherin von Beruf und war maßgeblich an der Gründung einer Gemeinde und eines Sozialwerks mit zwei Kindergärten und einem Kinderhort beteiligt. Günter war in einem Luftrettungsunternehmen beschäftigt und hat einen Missions-Flugdienst gegründet, bei dem er mehr als zwanzig Jahre als Vorstand und Missionspilot wirkte. Heute leiten beide in ihrer Gemeinde mehrere Kleingruppen und halten in Gemeinden Seminare zu verschiedenen christlichen Themen. Claudia und Günter lernten sich bei der Vorbereitung zu einem „Marsch des Lebens“ kennen. Beide erlebten vorher schon Ehe und Ehescheidung und hatten eine Reihe enttäuschender Erfahrungen hinter sich. Nach menschlichem Ermessen gab es keine Hoffnung mehr auf eine nochmalige feste Beziehung. Doch Gottes Gnade ist groß und seine Möglichkeiten reichen sehr viel weiter als unsere! Claudia und Günter werden über ihre Siege und Niederlagen berichten. Besonders aber über die Überraschungen und Wunder, die der lebendige Gott in ihrem Leben vollbracht hat. Gott ist nicht tot! Er kann jederzeit helfend eingreifen – auch dann, wenn Sie schon über 60 sind! Hören Sie sich diesen Vortrag an, vielleicht gibt es ja Parallelen zu Ihrem Leben? Eines ist jedenfalls sicher: Das Beste kommt zum Schluss!

Samstag, 15.06.2019
Das Jona-Prinzip: Ein Auftrag von Gott - Weglaufen zwecklos.
Fam. Henry und Kerstin Freund
Diplom-Informatiker
aus Mügeln, Ortsteil Poppitz
Wir, Henry und Kerstin Freund (geb. 1960 und 1964) kommen aus Arbeiterfamilien in Sachsen und Thüringen. Pioniere, FDJ, Abitur, Uni-Studium, 1 Tochter, kleine Wohnung, keine Westverwandschaft – sprich: die DDR-Bilderbuchfamilie. Es ging uns gut. Wir hatten uns und alles zum Leben, was wir brauchten. Dann kam die Wende. Wir hatten das Richtige studiert und bekamen gut bezahlte Jobs in der Softwarebranche im Westen. Wir konnten die neu gewonnene Freiheit nutzen und uns Vieles in der Welt anschauen; 3 große Urlaube im Jahr waren normal. Es ging uns wieder gut. Gott? Den kannten und brauchten wir doch nicht…! Bis… Ja, was ist passiert, dass wir heute wieder in Sachsen leben, aber den Anzug und das Business-Kostüm „an den Nagel gehängt haben“ und stattdessen abseits allen Trubels im Auftrag Gottes einen kleinen Hof erworben und zu einer christlichen Herberge ausgebaut haben? Hier sind wir „Mädchen für alles“: Hauseltern, Seelsorger, Hausmeister, Gärtner, Köche, … - ohne viel Geld und große Reisen. Es geht uns wieder gut. Aber anders – noch viel besser! Gerne möchten wir Euch in unserem Vortrag mit auf die Reise durch unser spannendes, von Gott auf wundervolle Weise geführtes Leben nehmen. Es freuen sich auf Euch die glücklichen und zufriedenen Heimkehrer Henry und Kerstin Freund

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Aue (Vorschau)

Samstag, 18.05.2019
Das Beste kommt zum Schluss!
Familie Claudia u. Günter König
Erzieherin / Missionspilot
aus Hallerndorf
Claudia und Günter König sind seit vier Jahren glücklich verheiratet. Claudia ist Erzieherin von Beruf und war maßgeblich an der Gründung einer Gemeinde und eines Sozialwerks mit zwei Kindergärten und einem Kinderhort beteiligt. Günter war in einem Luftrettungsunternehmen beschäftigt und hat einen Missions-Flugdienst gegründet, bei dem er mehr als zwanzig Jahre als Vorstand und Missionspilot wirkte. Heute leiten beide in ihrer Gemeinde mehrere Kleingruppen und halten in Gemeinden Seminare zu verschiedenen christlichen Themen. Claudia und Günter lernten sich bei der Vorbereitung zu einem „Marsch des Lebens“ kennen. Beide erlebten vorher schon Ehe und Ehescheidung und hatten eine Reihe enttäuschender Erfahrungen hinter sich. Nach menschlichem Ermessen gab es keine Hoffnung mehr auf eine nochmalige feste Beziehung. Doch Gottes Gnade ist groß und seine Möglichkeiten reichen sehr viel weiter als unsere! Claudia und Günter werden über ihre Siege und Niederlagen berichten. Besonders aber über die Überraschungen und Wunder, die der lebendige Gott in ihrem Leben vollbracht hat. Gott ist nicht tot! Er kann jederzeit helfend eingreifen – auch dann, wenn Sie schon über 60 sind! Hören Sie sich diesen Vortrag an, vielleicht gibt es ja Parallelen zu Ihrem Leben? Eines ist jedenfalls sicher: Das Beste kommt zum Schluss!

Samstag, 15.06.2019
Das Jona-Prinzip: Ein Auftrag von Gott - Weglaufen zwecklos.
Fam. Henry und Kerstin Freund
Diplom-Informatiker
aus Mügeln, Ortsteil Poppitz
Wir, Henry und Kerstin Freund (geb. 1960 und 1964) kommen aus Arbeiterfamilien in Sachsen und Thüringen. Pioniere, FDJ, Abitur, Uni-Studium, 1 Tochter, kleine Wohnung, keine Westverwandschaft – sprich: die DDR-Bilderbuchfamilie. Es ging uns gut. Wir hatten uns und alles zum Leben, was wir brauchten. Dann kam die Wende. Wir hatten das Richtige studiert und bekamen gut bezahlte Jobs in der Softwarebranche im Westen. Wir konnten die neu gewonnene Freiheit nutzen und uns Vieles in der Welt anschauen; 3 große Urlaube im Jahr waren normal. Es ging uns wieder gut. Gott? Den kannten und brauchten wir doch nicht…! Bis… Ja, was ist passiert, dass wir heute wieder in Sachsen leben, aber den Anzug und das Business-Kostüm „an den Nagel gehängt haben“ und stattdessen abseits allen Trubels im Auftrag Gottes einen kleinen Hof erworben und zu einer christlichen Herberge ausgebaut haben? Hier sind wir „Mädchen für alles“: Hauseltern, Seelsorger, Hausmeister, Gärtner, Köche, … - ohne viel Geld und große Reisen. Es geht uns wieder gut. Aber anders – noch viel besser! Gerne möchten wir Euch in unserem Vortrag mit auf die Reise durch unser spannendes, von Gott auf wundervolle Weise geführtes Leben nehmen. Es freuen sich auf Euch die glücklichen und zufriedenen Heimkehrer Henry und Kerstin Freund

Suche