Herzlich Willkommen im
Chapter München (Vorschau)

Sonntag, 21.07.2019
Der Atheist und die Bibel. Ein Physiker findet Gott !
Dr. Andreas Heesemann
Geschäftsführer IT-Unternehmen, Physiker
aus Kiel
Dr. Andreas Heesemann, geb. 1966 in Kassebruch (bei Bremen), geschieden Vater von 2 Kindern. Ich war Atheist. Existenzielle Fragen meinte ich in dieser Phase meines Lebens geklärt zu haben. Mit 18 machte ich alleine einen Trip durch England mit meinem Mofa und wollte sehen ob ich das allein sein ertragen würde. Nach 3.000 km Fahrt ohne Dusche wirkte ich entsprechend verwahrlost.

Gegen Ende der Reise verwickelte mich ein Geschäftsmann überraschend in ein Gespräch über Jesus und als strenggläubiger Atheist stellte ich verwundert fest, weder sein Anliegen noch die Vokabeln seiner Sprache zu verstehen. Seine Erzählungen über Jesus und den Sinn des Lebens waren für mich fremd und abwegig, denn unsere Lebenswelten waren zu verschieden für eine Verständigung. Daher gab er mir eine Bibel mit und ich begann darin zu lesen, nur um zu merken, dass ich zu dieser frommen Welt keinen Zugang hatte. Ich fragte mich ernsthaft, warum Milliarden Menschen von dieser Bibel berührt werden.

Diese Frage ließ mich nicht los und beschäftigte mich so sehr, dass ich regelmäßig in eine christliche Jugendgruppe ging, um mehr über diese Menschen und deren Glauben zu erfahren. Im Zivildienst im Altenpflegeheim sah ich dann, wie Menschen ohne jede Hoffnung leben, wie Menschen voller Verbitterung sind, weil sie ihr Leben auf Dinge gebaut haben, die nicht tragen. Nur eine fromme alte Dame war fröhlich und zufrieden.

Mir wurde deutlich: „mein Haus, mein Auto, mein Boot“ trägt nicht. Letztlich überzeugte mich das Leben der Christen und weniger deren Argumente. Die Momente des Glaubens wurden in meinem Leben immer mehr und die des Zweifelns immer weniger. Ich hatte begonnen Gott in meinem Leben zuzulassen und Gott half mir Glauben zu finden. Heute weiß ich, dass ich ohne Gott und seine Nähe nicht leben könnte. Ich brauche Seine Liebe und Seine Nähe. Ich brauche Seinen Zuspruch. Die Bibel ist für mich heute ein persönlicher Liebesbrief Gottes an mich und an jeden einzelnen Menschen.

Sonntag, 06.10.2019
Lieber Besucher unserer Internet-Seite,

wir freuen uns, Ihnen schon den Termin für diese Veranstaltung nennen zu können.
Weitere Infos werden wir Ihnen hier demnächst nachreichen.
Schauen Sie also bald wieder bei uns rein.

Herzliche Grüße

Ihr Team vom Chapter München

Sonntag, 08.12.2019
Lieber Besucher unserer Internet-Seite,

wir freuen uns, Ihnen schon den Termin für diese Veranstaltung nennen zu können.
Weitere Infos werden wir Ihnen hier demnächst nachreichen.
Schauen Sie also bald wieder bei uns rein.

Herzliche Grüße

Ihr Team vom Chapter München

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter München (Vorschau)

Sonntag, 21.07.2019
Der Atheist und die Bibel. Ein Physiker findet Gott !
Dr. Andreas Heesemann
Geschäftsführer IT-Unternehmen, Physiker
aus Kiel
Dr. Andreas Heesemann, geb. 1966 in Kassebruch (bei Bremen), geschieden Vater von 2 Kindern. Ich war Atheist. Existenzielle Fragen meinte ich in dieser Phase meines Lebens geklärt zu haben. Mit 18 machte ich alleine einen Trip durch England mit meinem Mofa und wollte sehen ob ich das allein sein ertragen würde. Nach 3.000 km Fahrt ohne Dusche wirkte ich entsprechend verwahrlost.

Gegen Ende der Reise verwickelte mich ein Geschäftsmann überraschend in ein Gespräch über Jesus und als strenggläubiger Atheist stellte ich verwundert fest, weder sein Anliegen noch die Vokabeln seiner Sprache zu verstehen. Seine Erzählungen über Jesus und den Sinn des Lebens waren für mich fremd und abwegig, denn unsere Lebenswelten waren zu verschieden für eine Verständigung. Daher gab er mir eine Bibel mit und ich begann darin zu lesen, nur um zu merken, dass ich zu dieser frommen Welt keinen Zugang hatte. Ich fragte mich ernsthaft, warum Milliarden Menschen von dieser Bibel berührt werden.

Diese Frage ließ mich nicht los und beschäftigte mich so sehr, dass ich regelmäßig in eine christliche Jugendgruppe ging, um mehr über diese Menschen und deren Glauben zu erfahren. Im Zivildienst im Altenpflegeheim sah ich dann, wie Menschen ohne jede Hoffnung leben, wie Menschen voller Verbitterung sind, weil sie ihr Leben auf Dinge gebaut haben, die nicht tragen. Nur eine fromme alte Dame war fröhlich und zufrieden.

Mir wurde deutlich: „mein Haus, mein Auto, mein Boot“ trägt nicht. Letztlich überzeugte mich das Leben der Christen und weniger deren Argumente. Die Momente des Glaubens wurden in meinem Leben immer mehr und die des Zweifelns immer weniger. Ich hatte begonnen Gott in meinem Leben zuzulassen und Gott half mir Glauben zu finden. Heute weiß ich, dass ich ohne Gott und seine Nähe nicht leben könnte. Ich brauche Seine Liebe und Seine Nähe. Ich brauche Seinen Zuspruch. Die Bibel ist für mich heute ein persönlicher Liebesbrief Gottes an mich und an jeden einzelnen Menschen.

Sonntag, 06.10.2019
Lieber Besucher unserer Internet-Seite,

wir freuen uns, Ihnen schon den Termin für diese Veranstaltung nennen zu können.
Weitere Infos werden wir Ihnen hier demnächst nachreichen.
Schauen Sie also bald wieder bei uns rein.

Herzliche Grüße

Ihr Team vom Chapter München

Sonntag, 08.12.2019
Lieber Besucher unserer Internet-Seite,

wir freuen uns, Ihnen schon den Termin für diese Veranstaltung nennen zu können.
Weitere Infos werden wir Ihnen hier demnächst nachreichen.
Schauen Sie also bald wieder bei uns rein.

Herzliche Grüße

Ihr Team vom Chapter München

Suche