Herzlich Willkommen im
Chapter Reutlingen-Tübingen (Vorschau)

Samstag, 16.11.2019
Geburt, Leben und Tod im Judentum
Joseph Rothschild
Dozent
aus Reutlingen
Joseph Rothschild, geboren in Haifa, studierte jüdische Philosophie und Islamwissenschaft an der Hebräischen Universität von Jerusalem. Nach seinem Abschluss und wissenschaftlichen Tätigkeiten an den Universitäten Jerusalem und Tel Aviv nahm er seine Forschungsarbeiten an der Universität Tübingen auf, wo er sich mit den Fachgebieten der Politik- und Religionswissenschaft befasste. Seit rund 40 Jahren widmet sich der Wissenschaftler und Dozent kontinuierlich der Verbreitung und Erläuterung der Kenntnisse über das Judentum und der hebräische Sprache (Ivrit). Außerdem setzt er sich mit der Geschichte und Gegenwart Israels und dem Nahostkonflikt auseinander. Das zentrale Anliegen seines Engagements war und ist, Schönheit, Tiefe und Sinn der hebräischen Bibel darzulegen. Im 125. Geburtsjahr von Otto Hirsch wurde Joseph Rothschild mit der Otto-Hirsch-Medaille 2010 ausgezeichnet.

Samstag, 08.02.2020
Künstliche Intelligenz, Roboter und die Zukunft der Menschheit
Dr. rer. nat. Albrecht Kellner
Physiker, Technischer Direktor i.R. bei Firma für bemannte Raumfahrt
aus Kirchseelte
Nach einer Einführung über grundsätzliche Ähnlichkeiten und Unterschiede von Mensch und Roboter werden die Möglichkeiten künstlicher und natürlicher Intelligenz miteinander verglichen und die Grenzen im ersten Fall aufgezeigt. Über die Frage, ob Roboter plötzlich bösartig werden können, gelangt der Vortrag zu einer überraschend einleuchtenden Diagnose der grundsätzlichen Ursache allen Leids und kommt daraufhin zu einer bedrückenden Prognose für die Zukunft der Menschheit, die exakt den biblischen Voraussagen entspricht. Gleichzeitig folgt aus dieser Diagnose, dass es nur eine einzige logisch mögliche Lösung des Dilemmas der Menschheit gibt, und diese führt direkt zu den Kernaussagen des Evangeliums von Jesus Christus und zu dem persönlichen Zeugnis des Referenten.

Samstag, 20.06.2020
Schatten der Vergangenheit - Unterwegs zum Leben
Wilhelm Buntz
aus Emmendingen
Direkt nach seiner Geburt wurde Herr Buntz von seiner Mutter ausgesetzt. Total unterernährt und verwahrlost wurde Wilhelm Buntz gefunden und Ärzte stellten damals schon fest, dass er wohl sein ganzes Leben geistig behindert sein würde. Seine Kindheit war nicht von Liebe geprägt, sodass er schon früh der Kriminalität verfiel. So verbrachte er viele Jahre seines Lebens in verschiedenen Gefängnissen. Mit der Bibel hatte er schon im Gefängnis zu tun, da er aus dem dünnen Papier der Bibel täglich seine Zigaretten drehte. Innerhalb von sechs Jahren rauchte er das komplette Alte Testament, bis er zur Bergpredigt kam und was er da las, brachte Wilhelm Buntz zum Nachdenken und kurze Zeit später übergab er sein Leben Jesus Christus. Nach seiner Entlassung aus dem Bruchsaler Gefängnis baut er sich ein komplett neues Leben auf. Inzwischen ist Wilhelm Buntz glücklich mit Anita Buntz verheiratet und er hat zwei Söhne. Sein Lebensmotto ist: "Wir müssen die Hölle plündern und den Himmel bevölkern"!

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Reutlingen-Tübingen (Vorschau)

Samstag, 16.11.2019
Geburt, Leben und Tod im Judentum
Joseph Rothschild
Dozent
aus Reutlingen
Joseph Rothschild, geboren in Haifa, studierte jüdische Philosophie und Islamwissenschaft an der Hebräischen Universität von Jerusalem. Nach seinem Abschluss und wissenschaftlichen Tätigkeiten an den Universitäten Jerusalem und Tel Aviv nahm er seine Forschungsarbeiten an der Universität Tübingen auf, wo er sich mit den Fachgebieten der Politik- und Religionswissenschaft befasste. Seit rund 40 Jahren widmet sich der Wissenschaftler und Dozent kontinuierlich der Verbreitung und Erläuterung der Kenntnisse über das Judentum und der hebräische Sprache (Ivrit). Außerdem setzt er sich mit der Geschichte und Gegenwart Israels und dem Nahostkonflikt auseinander. Das zentrale Anliegen seines Engagements war und ist, Schönheit, Tiefe und Sinn der hebräischen Bibel darzulegen. Im 125. Geburtsjahr von Otto Hirsch wurde Joseph Rothschild mit der Otto-Hirsch-Medaille 2010 ausgezeichnet.

Samstag, 08.02.2020
Künstliche Intelligenz, Roboter und die Zukunft der Menschheit
Dr. rer. nat. Albrecht Kellner
Physiker, Technischer Direktor i.R. bei Firma für bemannte Raumfahrt
aus Kirchseelte
Nach einer Einführung über grundsätzliche Ähnlichkeiten und Unterschiede von Mensch und Roboter werden die Möglichkeiten künstlicher und natürlicher Intelligenz miteinander verglichen und die Grenzen im ersten Fall aufgezeigt. Über die Frage, ob Roboter plötzlich bösartig werden können, gelangt der Vortrag zu einer überraschend einleuchtenden Diagnose der grundsätzlichen Ursache allen Leids und kommt daraufhin zu einer bedrückenden Prognose für die Zukunft der Menschheit, die exakt den biblischen Voraussagen entspricht. Gleichzeitig folgt aus dieser Diagnose, dass es nur eine einzige logisch mögliche Lösung des Dilemmas der Menschheit gibt, und diese führt direkt zu den Kernaussagen des Evangeliums von Jesus Christus und zu dem persönlichen Zeugnis des Referenten.

Samstag, 20.06.2020
Schatten der Vergangenheit - Unterwegs zum Leben
Wilhelm Buntz
aus Emmendingen
Direkt nach seiner Geburt wurde Herr Buntz von seiner Mutter ausgesetzt. Total unterernährt und verwahrlost wurde Wilhelm Buntz gefunden und Ärzte stellten damals schon fest, dass er wohl sein ganzes Leben geistig behindert sein würde. Seine Kindheit war nicht von Liebe geprägt, sodass er schon früh der Kriminalität verfiel. So verbrachte er viele Jahre seines Lebens in verschiedenen Gefängnissen. Mit der Bibel hatte er schon im Gefängnis zu tun, da er aus dem dünnen Papier der Bibel täglich seine Zigaretten drehte. Innerhalb von sechs Jahren rauchte er das komplette Alte Testament, bis er zur Bergpredigt kam und was er da las, brachte Wilhelm Buntz zum Nachdenken und kurze Zeit später übergab er sein Leben Jesus Christus. Nach seiner Entlassung aus dem Bruchsaler Gefängnis baut er sich ein komplett neues Leben auf. Inzwischen ist Wilhelm Buntz glücklich mit Anita Buntz verheiratet und er hat zwei Söhne. Sein Lebensmotto ist: "Wir müssen die Hölle plündern und den Himmel bevölkern"!

Suche