Herzlich Willkommen im
Chapter Weiden (Vorschau)

Freitag, 15.05.2020
Informiert oder deformiert?
Michael Horn
Dipl.- Mathematiker
aus München
Nie war der Mensch so gut informiert wie heute. „Irrtum!“ sagt dazu Michael Horn, verheiratet, vier Kinder. Anhand aktueller Beispiele zu Themen wie Finanzkrise, AIDS, sexueller Missbrauch, demografische Entwicklung, PISA oder Klimawandel wird er belegen, dass uns immer wieder Halbwahrheiten und Lügen aufgetischt werden. Testen Sie selbst, wo sie manipuliert werden und erfahren Sie, wer ein Interesse daran hat, dass dies so bleibt. Viele dieser Manipulationen gehen einher mit der Darstellung, dass die Bibel veraltet, symbolisch und damit falsch sei. Im zweiten Teil des Vortrags wird Michael Horn anhand persönlicher Erfahrungen darauf eingehen, warum er dies für einen fatalen Irrtum hält. Wir laden Sie zu diesem interessanten Vortrag ein, bei dem möglicherweise die ein oder andere bisher von Ihnen als unumstößlich geglaubte Einschätzung „verrückt“ wird.

Freitag, 18.09.2020
„Angst vor der Zukunft?“
Georg Damböck
Dipl. Sozial Pädagoge (FH)
aus Deggendorf
Wir leben zweifellos in Zeiten, in denen die Menschheit vor besonderen Herausforderungen steht. Am politischen Horizont scheint sich global etwas zusammenzubrauen und die Spezialisten aus Politik und Regierungen sind für viele Konflikte in unserer Zeit ratlos und scheinen keine befriedigenden Lösungen mehr zu finden. Viele Menschen haben deshalb Ängste, gerade was ihre Zukunft betrifft. Wohin geht die Reise der Menschheit? Leben wir vielleicht in der sog. „Endzeit“ von der die Bibel berichtet? Gibt es bestimmte evidente Zeichen der Endzeit, die wir beachten sollten? Welche Lösungen gibt es und wie können wir mit unseren Ängsten konstruktiv umgehen? Unser Referent hat sich eingehend mit diesen Fragen beschäftigt. Er wird aktuelle Entwicklungsverläufe darstellen, sie in einen Zusammenhang bringen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Freuen wir uns auf einen spannenden Abend!

Freitag, 16.10.2020
Das Beste kommt zum Schluss!
Familie Claudia u. Günter König
Erzieherin / Missionspilot
aus Hallerndorf
Claudia und Günter König sind seit vier Jahren glücklich verheiratet. Claudia ist Erzieherin von Beruf und war maßgeblich an der Gründung einer Gemeinde und eines Sozialwerks mit zwei Kindergärten und einem Kinderhort beteiligt. Günter war in einem Luftrettungsunternehmen beschäftigt und hat einen Missions-Flugdienst gegründet, bei dem er mehr als zwanzig Jahre als Vorstand und Missionspilot wirkte. Heute leiten beide in ihrer Gemeinde mehrere Kleingruppen und halten in Gemeinden Seminare zu verschiedenen christlichen Themen. Claudia und Günter lernten sich bei der Vorbereitung zu einem „Marsch des Lebens“ kennen. Beide erlebten vorher schon Ehe und Ehescheidung und hatten eine Reihe enttäuschender Erfahrungen hinter sich. Nach menschlichem Ermessen gab es keine Hoffnung mehr auf eine nochmalige feste Beziehung. Doch Gottes Gnade ist groß und seine Möglichkeiten reichen sehr viel weiter als unsere! Claudia und Günter werden über ihre Siege und Niederlagen berichten. Besonders aber über die Überraschungen und Wunder, die der lebendige Gott in ihrem Leben vollbracht hat. Gott ist nicht tot! Er kann jederzeit helfend eingreifen – auch dann, wenn Sie schon über 60 sind! Hören Sie sich diesen Vortrag an, vielleicht gibt es ja Parallelen zu Ihrem Leben? Eines ist jedenfalls sicher: Das Beste kommt zum Schluss!

Suche

Herzlich Willkommen im
Chapter Weiden (Vorschau)

Freitag, 15.05.2020
Informiert oder deformiert?
Michael Horn
Dipl.- Mathematiker
aus München
Nie war der Mensch so gut informiert wie heute. „Irrtum!“ sagt dazu Michael Horn, verheiratet, vier Kinder. Anhand aktueller Beispiele zu Themen wie Finanzkrise, AIDS, sexueller Missbrauch, demografische Entwicklung, PISA oder Klimawandel wird er belegen, dass uns immer wieder Halbwahrheiten und Lügen aufgetischt werden. Testen Sie selbst, wo sie manipuliert werden und erfahren Sie, wer ein Interesse daran hat, dass dies so bleibt. Viele dieser Manipulationen gehen einher mit der Darstellung, dass die Bibel veraltet, symbolisch und damit falsch sei. Im zweiten Teil des Vortrags wird Michael Horn anhand persönlicher Erfahrungen darauf eingehen, warum er dies für einen fatalen Irrtum hält. Wir laden Sie zu diesem interessanten Vortrag ein, bei dem möglicherweise die ein oder andere bisher von Ihnen als unumstößlich geglaubte Einschätzung „verrückt“ wird.

Freitag, 18.09.2020
„Angst vor der Zukunft?“
Georg Damböck
Dipl. Sozial Pädagoge (FH)
aus Deggendorf
Wir leben zweifellos in Zeiten, in denen die Menschheit vor besonderen Herausforderungen steht. Am politischen Horizont scheint sich global etwas zusammenzubrauen und die Spezialisten aus Politik und Regierungen sind für viele Konflikte in unserer Zeit ratlos und scheinen keine befriedigenden Lösungen mehr zu finden. Viele Menschen haben deshalb Ängste, gerade was ihre Zukunft betrifft. Wohin geht die Reise der Menschheit? Leben wir vielleicht in der sog. „Endzeit“ von der die Bibel berichtet? Gibt es bestimmte evidente Zeichen der Endzeit, die wir beachten sollten? Welche Lösungen gibt es und wie können wir mit unseren Ängsten konstruktiv umgehen? Unser Referent hat sich eingehend mit diesen Fragen beschäftigt. Er wird aktuelle Entwicklungsverläufe darstellen, sie in einen Zusammenhang bringen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Freuen wir uns auf einen spannenden Abend!

Freitag, 16.10.2020
Das Beste kommt zum Schluss!
Familie Claudia u. Günter König
Erzieherin / Missionspilot
aus Hallerndorf
Claudia und Günter König sind seit vier Jahren glücklich verheiratet. Claudia ist Erzieherin von Beruf und war maßgeblich an der Gründung einer Gemeinde und eines Sozialwerks mit zwei Kindergärten und einem Kinderhort beteiligt. Günter war in einem Luftrettungsunternehmen beschäftigt und hat einen Missions-Flugdienst gegründet, bei dem er mehr als zwanzig Jahre als Vorstand und Missionspilot wirkte. Heute leiten beide in ihrer Gemeinde mehrere Kleingruppen und halten in Gemeinden Seminare zu verschiedenen christlichen Themen. Claudia und Günter lernten sich bei der Vorbereitung zu einem „Marsch des Lebens“ kennen. Beide erlebten vorher schon Ehe und Ehescheidung und hatten eine Reihe enttäuschender Erfahrungen hinter sich. Nach menschlichem Ermessen gab es keine Hoffnung mehr auf eine nochmalige feste Beziehung. Doch Gottes Gnade ist groß und seine Möglichkeiten reichen sehr viel weiter als unsere! Claudia und Günter werden über ihre Siege und Niederlagen berichten. Besonders aber über die Überraschungen und Wunder, die der lebendige Gott in ihrem Leben vollbracht hat. Gott ist nicht tot! Er kann jederzeit helfend eingreifen – auch dann, wenn Sie schon über 60 sind! Hören Sie sich diesen Vortrag an, vielleicht gibt es ja Parallelen zu Ihrem Leben? Eines ist jedenfalls sicher: Das Beste kommt zum Schluss!

Suche